-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Palim Palim - Das elektronische Metallophon

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    27

    Palim Palim - Das elektronische Metallophon

    Anzeige

    Das Projekt hatte ich auch schon mal kurz im Bascom Forum vorgestellt.

    Angeregt hatte mich das Projekt bei Nerdkits:
    http://www.nerdkits.com/videos/robotic_xylophone/

    Durch Zufall habe ich dann kurz dannach bei einem An- und Verkauf in unserem Dorf ein Metalllophon mit 20 Noten für 5 Euro gefunden und das Ding in am letzten Wochenende zzusammengebastelt.

    Benutzt werden hierbei 20 Hubmagnete aus eBay, die Kopfüber montiert werden, weil dadurch weniger Kraft benötigt wird als diese anzugheben aber noch genug Spielraum bleibt, damit diese durch die Magnetkraft wieder zurückgezogen werden können. Für einen ordentlich Anschlag wird ein Puls von 50ms benötigt, die gleiche Pausenzeit muss man auch für den "Rückweg" einrechnen.

    Die Holzperlen als Schlägen stammen aus den unendlichen Handwerkbastelkisten meiner Schwiegermutter.

    Die Magnete haben nominal 6 Volt, werden aber mit 7 Volt gepulst und ziehen ca. 120mA. Ist also alles im Normbereich.
    Elektronik ist klassische AVR > 3x 74HC595 Kaskadiert + 3x ULN2803 als Treiber.

    Im Video sieht und hört man, das das noch nicht ganz "rund" ist, die Abstände müssen noch fein justiert werden.

    Zudem will ich noch ein Midi-Interface dranbasteln, etwas mehr externen Speicher für Melodien hinzufügen sowie die Software auf Polyphon umbauen.

    Das Projekt ist also noch nicht ganz abgeschlossen aber schon mal ein guter Ansatz für eine "Türglocke Delüxe"

    Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=NCoP-...layer_embedded
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken klingklang4.jpg   klingklang3.jpg   klingklang2.jpg   klingklang1.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Hört sich doch schon ganz gut an!
    Das Klacken kommt warscheinlich durch den
    Anschlag der Magnete beim Rückweg.
    VG Micha

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    27
    Ja, das Klackern kann ich (schon probiert) durch ein winziges Stück aufgeklebten Schaumstoff auf der Stösselrückseite wirksam unterdrücken.
    Das im Video war ja auch der allererste Versuch.

    Andre

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •