-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Thema: rp6 anschlussbelegungen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Dörpen
    Alter
    20
    Beiträge
    120

    rp6 anschlussbelegungen

    Anzeige

    hey leute...ich hab da mal ne frage zu dem roboter rp6..
    ich habe aus meinem alten, nicht mehr fahrendem ferngesterertem auto eine "Kanone" aus gebaut, die einen kleinen Pfeil abschießt, wenn ich spannung anlege. nun möchte ich sie an meinem rp6 anschließen, so dass sie einen Pfeil schießt, wenn dem Acs etwas im weg ist! geht das so ohne weiteres?
    muss ich die erweiterungsplatine haben oder geht das auch mit der experimentierplatine? und wo muss ich sie anschließen?
    Mfg Morpheus1997

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Du hast auf deiner Base zwei ADCs, ADC0 und ADC1 (Analog-Digital-Wandler), die sich als Ausgänge nutzen lassen und theoretisch vier weitere I/Os, die aber mit deinen LEDs zusammenhängen.
    Daher würde ich dir raten: Löte eine dreier-Stiftleiste (gibts bei Konrad in allen Längen) an diesen ADC, Schließe Stecker dort dran und an den Stecker kannst du dann löten: (Gnd, also Minus) an GND deines ADC0 oder 1 (siehst du auf deiner Base recht weit vorne, etwas hinter dem IR-Empfänger), das +Kabel schließt du an den dortigen anschluss ADC0. Jetzt musst du das eben noch in dein Programm einbinden, was heißt: Den betreffenden ADC auf Ausgang schalten und dann eben High setzen für Schuss, Low für nicht-schießen. Wie das geht, findest du eigentlich komplett in deiner Anleitung.
    Sollte dir die Base dabei abstürzen, dann zieht dein Schussaparat wohl zu viel Strom, dann musst du eben einen Transistor dazwischen schalten. Aber ich würds erst mal so veruschen.
    Gruß,
    Fabian

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Dörpen
    Alter
    20
    Beiträge
    120
    ahh ok... hm.. is aber schon sehr nah an dem prozessor dran...
    habe etwas angst. dass ich da was kapput mache

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Schon mal gelötet?
    Dann ist das kein Problem.
    Wenn du noch nie gelötet hast, dann wär ich vorsichtiger. Prinzipiell kann nicht allzu viel schief gehen, solange du nicht mit deinem Lötkolben auf dem Prozessor zumkratzt
    Veilleicht übst du vorher mal ein bisschen, kaufst dir ne kleine Experimentierplatine beim Conrad (so zwischen 1 und 3 Euro) und lötest dort mal ein paar Kabel an, villeicht auch mal zwei drei solche Stiftleisten oder so. Wenn du dir dann halbwegs sicher bist, dann würd ich mich mal an die Base machen.
    Tipp: Wenn dein Lötpunkt glänzt und nicht zu groß ist, ists meist ein guter Lötpunkt. Ist er zu groß oder matt, dann lieber nochmal weg machen. Bei Conrad gibts auch ein nettes Löt-Einstiegsset, Kolben + Halter + Lötzinn + Entlötpumpe, 10 Euro glaube ich.
    Gruß,
    Fabian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Dörpen
    Alter
    20
    Beiträge
    120
    nene also ich löte schon ungefair ein jahr ziemlich regelmäßig und hab auch schon 5 oder 6 platinen usw gelötet...
    aber da kann wirklich nichts passieren?
    also dann einfach die base aufschrauben, als ob ich akkus reinbauen würde und dann so wie du beschrieben hast weitermachen?
    wäre ja ziemlich einfach
    Lg Morpheus1997

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    ... eine "Kanone" aus gebaut, die einen kleinen Pfeil abschießt, wenn ich spannung anlege.
    Wichtig wäre zuerst:
    Welche Spannung braucht die "Kanone" und welcher Strom fließt da beim "Schießen".
    Wenn man das weiß, kann man auch auf dem RP6 eine Lösung finden.

    aber da kann wirklich nichts passieren? also dann einfach die base aufschrauben, als ob ich akkus reinbauen würde und dann so wie du beschrieben hast weitermachen?
    Da kann schon ne ganze Menge passieren! Aufschrauben brauchst du den RP6 eigentlich nicht, weil alle Anschlüsse, die du brauchst, oben auf dem Mainboard verfügbar sind.

    Gruß Dirk

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Jo! So ein ding ist das nicht. Aber vielleicht noch ein tipp: um den worst case zu vermeiden, würd ich zwischen das +kabel deiner kanone und den ausgang adc0 eine normale diode löten damit niemals (z.b. Bei kurzschluss oder defekt der kanone) ein strom in deinen auf ausgang geschalteten adc läuft. Ich weiß nichts genaues, aber zur sicherheit kann ein diode für 2 Cent nicht schaden. Wie rum weißt du?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Dörpen
    Alter
    20
    Beiträge
    120
    hm.. also die kanone braucht aufjeden fall 4,5 volt. stromstärke weiß ich so nicht, müsste ich nach messen!
    aber wie soll ich das denn fest löten ohne das mainboard aufzuschrauben? wenn man eine platine lötet muss man sie doch auch umdrehen so ist das da doch auch oder?
    LG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Dörpen
    Alter
    20
    Beiträge
    120
    hm... ich glaub die braucht doch einwenig mehr als 4,5 volt...also 6-9 volt sowas braucht die
    stromstärke hab ich grade gemessen, 0,5 ampère und widerstand ist 0,16kOhm

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Dörpen
    Alter
    20
    Beiträge
    120
    geht das trotzdem=?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •