-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Waasermelder Signal verzögern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2006
    Beiträge
    14

    Waasermelder Signal verzögern

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe hier eine Schaltung, die, wenn an den Kontakten Wasser kommt, ein Relais anzieht. Daran hängt eine Pumpe.

    Soweit so gut, die Schaltung funktioniert auch so (fast) perfekt.

    Das Problem:
    Ich möchte , dass sich die Pumpe verzögert ausschaltet (ca. 1 Minute).

    Kann man da einem Kondensator irgendwo dran hängen und fertig???

    Kann mir jemand helfen???
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken wassermelder.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Dein (fast) deutet an, dass die Schaltung doch nicht so richtig
    funktioniert? Die Einbindung von R1, R2 und R3 in Verbindung mit
    deren Dimensionierung besorgt mich etwas. Der Schalter ist sicher
    die Umschaltung Buzzer-Betrieb/Relais-Betrieb? Egal, wenn Du mit
    Kondensatoren Verzogerungen einbauen willst, ist das zwar grundsätzlich
    möglich, jedoch wird das Relais dann LAAAANNNNGGGSSAAAAMM
    schalten und der Kontakt auch. Das ist nicht so gut. Ich empfehle Dir
    daher einen Atiny. Ein PIN an eine Schaltstufe fürs Relais mit
    Freilaufdiode, ein PIN über R ca. 2,2k an LOW-CURRENT-LED, ein PIN
    an den Buzzer. Alles Andere, also Verzögerung und noch viel mehr
    macht dann der AVR-Atiny. Achso, die Wasserelektrode kommt an
    einen als Analogeingang definierten PIN mit PullUp ca- 4,7M - 10M.
    Das Wasser hat und muss Erdpotential haben, daher dafür sorgen,
    das GND-Erde ist. VG Micha
    die Kontroll-LED

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ nero24

    Feste Verzögerung lässt sich am einfachsten mit einem Monoflop (MF) realisieren. Bei CMOS IC z.B. 4098. Dank praktisch unendlichen Eigangswiderstand kann der MF direkt von Wassersensor gesteuert werden. Beim Interesse könnte ich dir es skizzieren.

    MfG

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2006
    Beiträge
    14
    Hallo PICture,

    wenn du mir das skizieren könntest, wäre das suuper!!! Ginge das, dass die Verzögerung ca. 30-40 Sekunden ist, oder noch besser einstellbar per Poti??

    Vielleicht noch zu hardware.bas: Die Schaltung funktioniert so perfekt, nur für mich so noch nicht, weil ich die Verzögerung brauche!!
    Ich habe die Schaltung aus einer alten Zeitschrift (EAM) und der Entwickler dieser Schaltung hat sich da einiges bei gedacht. Die Schaltung braucht im Ruhezustand praktisch keinen Strom, ausserdem wird das Signal verstärkt, damit die Schaltung auch funktioniert, wenn das Wasser nicht ganz sauber ist (schlechtere Leitfähigkeit). Wenn du möchtest, kann ich den Text mal einscannen...

    mfg
    nero24

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von nero24
    ... damit die Schaltung auch funktioniert, wenn das Wasser nicht ganz sauber ist (schlechtere Leitfähigkeit ...
    Mir fällt momentan keine Wasserverschmutzung ein, von der die Leitfähigkeit des Wassers verschlechtert wird. Ausnahmen: Öle und Verwandtes als Emulsion oder Gemisch. Gelöste Stoffe verbessern die Leitfähigkeit des Wassers. Wirklich reines Wasser mit praktisch verschwindender Leitfähigkeit ist aufwändig zu erzeugen und nimmt sehr begierig z.B. C02 aus der Luft auf, sodass es bald wieder leitet . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Am einfachsten einfach das Relais durch ein Multifunktions Relais ersetzen, damit kann man beinahe alle Probleme "erschlagen".

    http://www.prosu.de/index.php?cat=Multifunktionsrelais

    Ich denke dabei auch an die Betriebssicherheit im Hausnetz.

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ nero24

    Im Code befindet sich noch nicht ausprobierte Schaltungsergänzung, die richtig funktionieren sollte. Auf der Skizze sind die pins 16 (Vdd = +9V) und 8 (Vss = GND) nicht skizziert. Datenblatt: http://www.datasheetcatalog.org/data.../109383_DS.pdf . Man kann näturlich einen anderen MF aus der CMOS Familie 4000 nehmen (z.B. 453. Bei Problemen, bitte brav fragen.

    Kurzbeschreibung:

    Wenn der Widerstand zwischen E1 und E2 wegen Wasser sinkt, wird beim MF über durch RtCt definierter Impuls ausgelöst und der T1 gesperrt. Nach Beendigung des Impulses sollte die Schaltung so wie bisher funktionieren.

    Viel Spass bei der Inbetriebnahme.

    MfG
    Code:
                  +-------------------+---->
                  |        VCC        |
                 .-.        +        .-.
               R1| |        |      R2| |
                 | |       .-.       | |
                 '-'     Rt| |       '-'
                  |        | |        |
         E1 )-----+---+    '-'        |
                      |     |       |/
         E2 )-----+---|-----|-------| T1
                  |   |     |       |>
                 .-.  |     |   Ct    |
               R4| |  |     | ||      |
                 | |  |     +-||-+    |
                 '-'  |     | || |    |
                  |   |    2|    |1   |
                 ===  |  5.--------.6 |
                 GND  +---|-TR    Q|- |
                          |        |  |
                          |  4098  |  |
                          |    _  _|  |
                      +---|+TR R  Qo--+
                      |  4'----o---'7
                     ===       |
                     GND       +
                              VCC
    
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Ich möchte noch erwähnen das die meisten Wasser Pumpen es überhaupt nicht vertragen wenn sie trocken laufen! Außer spezielle Membran Pumpen, denen macht das wenig aus.

    Gruß Richard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Für kleine Projekte zwischendurch - auch das hiesige Problem könnte
    damit gelöst werden - nehme ich sehr gern den 4093.
    Das ist ein 4-fach-NAND mit jeweils 2 Triggereingängen.
    Kleine Verknüpfungen sind machbar, vor allen die Hochohmigkeit und
    Triggereigenschaften machen diesen IC predestiniert für, Sensortasten,
    Wassermelder, Impulsformer, Zeitglieder.
    Eine Transistorenstufe fürs Relais ist jedoch notwendig. VG Micha

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2006
    Beiträge
    14
    Mein Gott, da wollte ich doch nur....

    Also, jetzt stehe ich da, entweder:

    Attiny
    4098
    Multifunktionsrelais (noch nie gehört, mach mich mal schlau!)
    4093

    Jetzt habe aber ein Luxusproblem, welches Schweinchen nehme ich??

    Ich glaube, ich werde den Attiny nehmen, habe hier noch einen rumfliegen, ansonsten dann wohl den 4098, müßte ich mir eh erst besorgen.

    Danke allen für die nette Hilfe!!!!

    Bye
    nero24

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •