-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ferngesteuerter Rasenmäher - Motoren, Drehgeber, Elektronik

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    29

    Ferngesteuerter Rasenmäher - Motoren, Drehgeber, Elektronik

    Anzeige

    Hallo

    also in diesem Frühling will ich nun endlich den "Traum" meines ferngesteuerten Rasenmähers umsetzen.
    Die Idee:
    Mähwerk eines Rasentraktors (ca 120cm) mit einem Motor versehen und hinten mit zwei Hinterrädern eines Rasentraktors antreiben. Vorne auf beweglichen Rädchen freilaufend.
    Fernsteuern will ich das über 2 µCs mit Funkmodul(hab ich schon von Pollin)

    Jetzt bin ich auf der Suche nach günstiger Hardware:

    Motoren:
    Noch großes Fragezeichen. Meine idee sind zwei elektrische Seilwinden 12V. Kosten je ca 50-60€.
    Hat jemand Erfahrung damit? Gibts was besseres?
    Wie viel Leistung brauche ich überhaupt? In Summe hätten diese beiden ca. 600W.


    Drehgeber:
    Auch noch offen. Ich hab mir jetzt mal 2 Präzisionsmotoren von Escape (28D2R) bestellt mit Drehgeber. Die will ich im Zweifelsfall einfach mitlaufen lassen.
    Alternative?


    Elektronik
    Bin ich auf der Suche nach geeigneten H Brücken (30A). Kennt jemand welche? Was könnte ich sonst noch verwenden?


    Es wäre schön wennn sich ein paar Leute hier beteiligen würden.

    Gruß Jaepen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Da ich von Mechanik und hier im Forum behandelte Roboter nicht mitreden
    kann, muss ich zumindest jetzt erstmal mit Vorschlägen passen.
    Jedoch habe ich eine Idee? Warum willst Du auf den schönen Rasenduft
    beim Mähen verzichten, wenn Du Deinen Rasenmähroboter eh fernsteuern
    willst? Was hälts Du von einem Rasenmähroboter? Der macht das dann
    alles selber und besteht - im wesentlichen - aus den selben Teilen und
    wird warscheinlich auch nicht teurer. VG Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Ferngesteuerte Rasennäher gab es schon zu kaufen, konnten sich aber nicht durchsetzen.
    Das Problem, halbwegs sicher kann man die nur aus dem 3. Stockwerk oder höher lenken. Vom Liegestuhl Höhe aus kann man nicht sehen wo genau (Rasen oder Blumen Beet) das Gerät am Schreddern ist. Das gibt böse Ärger mit der besten Frau von allen, der Gattin!

    Motortreiber kannst Du z.B. bei http://www.shop.robotikhardware.de/s...alog/index.php bekommen.

    Gruß Richard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Bei einem Rasenmähroboter kann man gegenüber der Frau seine
    Hände in Unschuld waschen... "war ich nicht"... oder? VG Micha

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    29

    also

    Zitat Zitat von hardware.bas
    Da ich von Mechanik und hier im Forum behandelte Roboter nicht mitreden
    kann, muss ich zumindest jetzt erstmal mit Vorschlägen passen.
    Jedoch habe ich eine Idee? Warum willst Du auf den schönen Rasenduft
    beim Mähen verzichten, wenn Du Deinen Rasenmähroboter eh fernsteuern
    willst? Was hälts Du von einem Rasenmähroboter? Der macht das dann
    alles selber und besteht - im wesentlichen - aus den selben Teilen und
    wird warscheinlich auch nicht teurer. VG Micha
    Hi,
    Selbsgebaut ist doch schöner. Die Kaufroboter sind meist für kleine Flächen, ich spreche von ca 5000m². Steiles gelände, daher nicht für Rasentraktor geeignet.

    Und mit na guten Fernbedienung und Regelung sollte das Ding auch gut zu steuern sein...


    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: also

    [quote="jaepen"]
    Zitat Zitat von hardware.bas

    Und mit na guten Fernbedienung und Regelung sollte das Ding auch gut zu steuern sein...
    Gruß
    Mal davon ausgegangen das der Rasen quadratisch angelegt ist währen das Kantenlängen von ~ 70 m. Ich glaube nicht Das ein Mensch auf 70 m Entfernung noch entscheiden kann ob der Rasennäher noch innerhalb des Rasen ist oder den schon verlassen hat. Ganz davon zu schweigen sauber überlappende Bahnen fahren zu können.

    Da kommt eine Menge Arbeit auf Dich zu! GPS ist noch zu ungenau, Baken dürften zu weit entfernt sein, Funk Kreuzpeilung keine Ahnung wie genau das wird,

    Kamera mit Bildverarbeitung könnte klappen, wenn es gelingt (eventuell über Falschfarben) schon gemähte Bahnen zu unterscheiden und Wegmaken zu erkennen b.z.w. an zu fahren?

    Auf 5000m² Führungsschleifen einbuddeln dürfte beinahe unmöglich sein.

    Zur Hartware: Unsere Gemeinde hat für "enge Flächen" einen kleinen Aufsitzmäher der über ein Knick Gelenk gelenkt wird, sehr wendig.

    Wie wäre es ein1 Achsiges Mehrzweck Gerät mittels Kick Lenkung mit einem Mähwerk zu verbinden? Das sollte Gelände gängig sein?

    Sass: Nr5 mit einen Mähbalken versehen.
    Optisch sicher der Renner.

    Guten Rutsch Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Hallo, Richard, das ist nicht mein Zitat! Jedoch nicht s schlimm.
    Hallo, natürlich meine ich, das auch der Rasenmähroboter selbstgebaut
    sein soll. VG Micha

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von hardware.bas
    Hallo, Richard, das ist nicht mein Zitat! Jedoch nicht s schlimm.
    Hallo, natürlich meine ich, das auch der Rasenmähroboter selbstgebaut
    sein soll. VG Micha
    Sorry, habe ich anscheinend etwas durcheinander gebracht.

    Klar der Weg ist das Ziel, aber schwer wird der schon werden. IN Hard UND Software außer man hat für die Hartware einen super Maschinen Park.

    Gruß Richard

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    29

    ...

    Hi

    Die Fläche ist ziemlich verzerrt. Es geht nicht darum das ich mich in eine Liege legen möchte um das Ding zu steuern.
    Vielmehr einfach darum, weil a nicht jeder einen selbstgebauten ferngesteuerten Rasenmäher besitzt und b ich keine lust hab mehr von Hand zu schieben....
    Aber um diese Frage sollte es hier nicht gehen....

    Wo sehe ich diesen Knick-Gelenk Aufsitzmäher?

    Ja, an so einen Spindelmäher als Frontaufbau hab ich auch schon gedacht.
    Seitenauswurf oder Mulchmähwerk ist mir aber lieber.

    Und weil ich weiß das es schwierig wird die Spur exat zu halten (ohne Kamera etc.) wollte ich ein 3 Messer Mähwerk mit 120 oder 130cm Schnittbreite nehmen. Das darf dann ruhig mal 20cm überlappen.


    Kamera oder so kommt in Phase 2 ..

    Gruß

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: ...

    [quote="jaepen"
    Ja, an so einen Spindelmäher als Frontaufbau hab ich auch schon gedacht.
    Seitenauswurf oder Mulchmähwerk ist mir aber lieber.
    [/quote]

    In diene Beispiel war das ein eher minni Aufsitzmaäher, Spindelmäher sind natürlich (für den Rasen selber besser).

    Im "Landhandel" (Genossenschaften) kann man sich einige Modelle anschauen und Ideen Klauen.

    Warum das Rad neu erfinden?

    Ich war jedenfalls von der Wendigkeit dieses Knickgeleks beeindruckt, der konnte sauber um den Stiel eines Stopp Schildes mähen...

    Gruß Richard

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •