-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Ultraschallmessung mit Duplex Wandler

  1. #1
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373

    Ultraschallmessung mit Duplex Wandler

    Anzeige

    3 Oszillogramme beim Abgleichvorgang. Was wird gemessen?

    Die drei Oszillogramme wurden nacheinander aufgenommen und zusammenkopiert.

    Manfred


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    101
    vielleicht ein rgb ( daher auch 3) signal?
    omnikron

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    48
    Beiträge
    77
    @omikron:
    Sicher nicht, da die Signale ja nacheinander aufgenommen wurden. Also haben wir hier nur einen Kanal.

    @manf
    Ist das vielleicht ein AM-Funkmodul beim Abgleich?

    Zumindest ist das ein amplitudenmoduliertes Signal, das von einem Sender stammen könnte. Der jeweils unterschiedliche Teil könnte die Antwort des anderen Funkmodules sein, auf dessen Frequenz gerade abgegelichen wird.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    3 Oszillogramme beim Abgleichvorgang. Was wird gemessen?
    Spannung

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    48
    Beiträge
    77
    Kann man sogar noch genauer sagen:

    Wechselspannung

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Amplitudenmoduliertes Wechselspannungssignal. (Bei einer Auflösung von 1ms/cm.) Das kommt schon mal ganz gut dran für den ersten Schritt (bis auf RGB, dagegen spricht das nacheinander messen).

    Es sind ja pro Durchgang jeweils 3 Signalteile zu erkennen.
    Diese 3 sind (falls jemandem bei der Trägerfrequenz etwas einfällt) ganz charakteristisch für die Messung.

    Vielleicht hätte ich von Anfang an mehr sagen sollen, ich war nur froh, daß gerade keine Frage offen war und wollte den Beitrag schnell eingeben.

    Und dann eben noch, worin sich die drei Zeitabläufe unterscheiden.

    Manfred

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Ich habe gerade noch einmal nachgesehen, die 40 Schwingungen pro ms bei der Trägerfrequenz sind wirklich nur schwer zu erkennen. Dann ist
    das Bild wohl doch etwas stark verkleinert worden.

    Manfred

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    48
    Beiträge
    77
    Ultraschall-Reflexsensor?

    Bei einer Trägerfrequenz von 40 KHz wären das im Bild Burst und Echos bei unterschiedlichen Targets.

    Edit: Frequenz nochmal nachgerechnet (Pisa läßt grüßen)!!!

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Ultraschall-Reflexsensor?
    Richtig, naja 40kHz eben.

    Am Anfang der Sendeburst,
    dann etwa 1,5ms später ein Signal,- Ende vom Sendeburst?
    dann 5ms später ein Echo, welcher Abstand?

    Was wird bei den Messungen abgeglichen? Am Ende des Echosignals ist es erstaunlich gut zu "verifizieren". (zu "erkennen" wäre vielleicht etwas übertrieben)
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Bei einer Trägerfrequenz von 25 Kz wären das im Bild Burst und Echos bei unterschiedlichen Targets.
    Bei 40 Schwingungen/ms würde ich eher auf 40kHz tippen
    Da Manfred die Trägerfrequenz jetzt 2 mal extra betont hat wird die Frequenz wohl ein wichtiger Hinweis sein.

    Vor einiger Zeit hat er von seinen Versuchen mit TSOPs als IR Sensor berichtet. Da würden 40 kHz passen, "amplitudenmoduliert" aber wohl nicht so sehr.
    40 kHz AM erinnert mich an Modellbau Funkfernsteuerungen, aber da wüsste ich nicht, was das Signal auf dem Bild sein soll.

    Da liegst du mit dem Tipp auf US-signal wohl näher, das funktioniert ja auch mit 40khz Trägerfrequenz.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •