-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Widerstand vor dem Folger

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    20

    Widerstand vor dem Folger

    Anzeige

    Hallo,

    in der Anlage ist ein Folger zu sehen. Vout_U ist die Eingangsspannung. Die Frage ist, ob der Widerstand R98_2 üblich ist. Wird die Messung damit negativ beeinflusst?

    Gruss
    Senmeis
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken messung_774.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Es kommt auf den Wert von R96 und R97 an. Wie weit sich die Spannung ändert, kannst du dir ja über den Spannungsteiler leicht ausrechnen.
    Der Eingangswiderstand des TLC wird zu vernachlässigen sein.
    Viele µC sind im Einschaltemoment hochohmig, um der nachfolgenden Schaltung ein festes Potential zu geben wird R98 eingesetzt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Was ist dieses LBAS überhaupt für ein Bauteil?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    20
    Datenblatt im Anhang.

    Gruss
    Senmeis
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn der max. Ausgangsstrom 1mA ist, dann ist der Innenwiderstand etwa 5kOhm.
    Dann hat dein R98 sehr wohl einen Einfluss auf das Messergebnis.
    Was kommt denn nach dem Spannungsfolger?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Aha... ein Differenzdrucksensor.
    Man könnte den Ausgangsverstärker mit OPV auch als negierenden
    Verstärker aufbauen, die Auswerteelektronik lässt sich sicherlich
    dieser Änderung anpassen.
    Der Vorteil eines negierenden Summierverstärker, worauf das dann
    ja herrauslaufen würde, wäre die virtuelle Masse am OPV-Eingang,
    also am negierenden Eingang.
    Da hat man eine 100prozentige Entkopplung.
    Die Verstärkerdaten mit der OPV-Beschaltung einzustellen,
    ist eh vorteilhafter als Eingangsspannungsteiler.
    Warum der R in dieser Schaltung ist, weiss ich auch nicht.
    Vg Micha

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Ich könnte mir folgendes vorstellen: Die Schaltung soll als Beispiel für möglichst viele Fälle dienen. Und wenn man einen ADC hat, der z.B. nur 3,3V am Eingang verträgt, dann braucht man einen Spannungsteiler. Dafür müsste man dann für R96_2 oder R97_2 (von denen je nach Sensortyp auch nur einer bestückt werden muss) passend wählen.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    20
    Wie kommst Du auf den Innenwiderstand von 5kOhm?

    Die beiden 0Ohm-Widerstände sind für Kurzschluss gedacht, d.h. der LBAS kann entweder als Unidirectional Devices oder als Bidirectional Devices eingesetzt werden.

    Gruss
    Senmeis

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •