-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Pc Lüftersteuerung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    32

    Pc Lüftersteuerung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Freunde,

    nach langem überlegen habe ich mich dazu entschieden eine Lüftersteuerung für meinen Pc zu bauen.
    Das ganze sollte relativ Modular aufgebaut sein.
    Es sollen 8 verschiedene Temperatur gelesen werden und im besten fall auch 8 Lüfter steuerbar sein.
    Auf einen Grafikfähigen Touchscreen Display (Graphic Touch Screen LCD Display 240*128 Blue von Ledsee) sollen aktuelle Daten und die Konfiguration vorgenommen werden.
    Für die Auswertung des Touchscreens wollte ich einen extra Microcontroler hernehmen der über I2C nur die Position des fingers schickt... vielleicht teile ich das ganze auch in verschiedenen Sektoren auf und der Controller schickt nur noch den wert des Sektors?
    Als Temperatur Sensor wollte ich den Lm75 hernehmen und ihn auf eine kleine Platine mit Dip Schalter zur Adressauswahl mit 2 pfostensteckern zur interneren Verkabelung löten.
    Die Ansteuerung der Lüfter wollte ich über die Pulsweitenmodulation des Controlers mach der einen Operationsverstärker ansteuert. Zuvor wird jedoch das Signal noch über einen Tiefpass gejagt, was aus dem pulsweitenmodulierten Steuersignal eine analoge Spannung macht.
    Der OPV verstärkt die Spannung nur noch von max. 5V auf max. 12V.
    Ich habe mir auch überlegt, ob ich zusätzlich zu den Temperatur Modulen ein lüftermodul baue das den Lüfter ansteuert und den drehzahlwert an den Hauptcontroler sendet... des weiteren könnte dieses Modul eine RGB Fähige LED ansteuern die je nach Temperatur die Farbe ändert.

    So das waren meine ersten Überlegungen dazu.
    Für gute Idee oder Kritik bin ich offen.

    Viele Grüße,
    Basti

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Hört sich gut an,
    bitte mach doch wärend der entwiklung weiter posts, würde mich interessieren.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied Avatar von KR-500
    Registriert seit
    26.12.2007
    Alter
    22
    Beiträge
    91
    Hi

    also vielleicht könnte dich das interessieren http://www.mikrocontroller.net/topic/15772
    mit dieser Schaltung hat das Lüferansteuern echt gut geklappt http://www.mikrocontroller.net/attac...WM-Luefter.jpg

    KR-500

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    und den rechner gleich zur steuerung nutzen?
    bzw im pc selbst sind doch an den wichtigsten stellen termometer
    oder dann den µC mit daten aus dem pc versorgen

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Also den CPU lüfter würde ich generell vom Mainbord steuern lassen, nur eine Anzeige der CPUtemp. auf dem Disp. wäre net. Alles andere ist zu gewagt. Die restlichen Lüfter ( Zusatzlüfter) sollten über einen unabhängigen µC laufen, da dieser auch steuern kann wenn die Software des PC mal "hängt".

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Nur so als Anmerkung: Es ist grundsätzlich richtig die Temperaturen innerhalb eines PC-Gehäuses zu messen und damit gezielt Lüfter anzusteuern. Aber
    1. Wird es Dir als Laien niemals gelingen einzelne Lüfter gezielt auf Hotspots auszurichten.
    2. Ist es enorm schwierig die gegenseitige Beeinflussung der Lüfter durch unterschiedliche Volumenströme in den Griff zu bekommen.
    3. Nutzt Dir die ganze Regelung nichts wenn Du keine Ausfallüberwachung hast.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Die Ausfallüberwachung kann man mit einem µC machen, indem man entweder die Drehzahl überwacht oder den Strom. Strom wird allerdings etwas schwer, da du einen Fensterkomparator einsetzen musst. Das müsstest du für jeden Lüfter aufnehmen. Einen Fensterkomparator deswegen, da ein defektes Lager eine höhere Stromaufnahme mit sich bringt. Brennt der Motor ab, hat man keinen Strom. Man müsste die Stromaufnahme mit der Spannung des Lüfters koppeln (niedrigere Spannung bedeutet geringere Stromaufnahme).

    Man könnte auch zwei gleiche Lüfter zu einem Verbund koppeln und die beiden Ströme überwachen. Die Ströme sollten gleich sein. Nimmt einer mehr bzw weniger Strom auf ist einer defekt. Dieses Prinzip habe ich schon bei einem Stromrichter gesehen. Da musste ich statt des defekten Lüfters einen Widerstand anschließen (bis der Ersatzlüfter geliefert wurde).

    MfG Hannes

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Oder man macht die Überwachung softwaremäßig über die Sensoren

    Beispiel:
    Lüfter 1 sitz genau vor den Festplatten, auf denen ein Temp.sensor ist
    Lüfter 2 am gehäuse vor den Ramms zB mit Temp-Sensor
    usw

    Steig ein Sensor über den vorgegebenen Wert, fährt der Lüfter an. Was zur Folge hat das sich der Sensorwert wieder reduziert. Tut er dies nicht und der Temp-Sensor steigt bei voller Lüfterdrehzahl denn an gibt es bei dem Wert Temp-ToT einen Alarm und nach kurzer Zeit fährt der PC runter.

    Ich würde auch noch eine Schalthysterese Programmieren wie bei einer Schmitt-Trigger schaltung. Damit die/der Lüfer nicht bei dem schwellwert immer aus und an geht.

    Gruß Typer

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Das der PC herunterfährt würde ich nicht machen. Kann ärgerlich sein, wenn man den PC laufen lässt und dann fährt der PC herunter, wenn man nicht vorm PC ist. Dann hat man vielleicht auch noch nichts gespeichert.

    Besser ist es, wenn man nur eine Warnung bekommt.

    MfG Hannes

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.10.2010
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von 021aet04
    Das der PC herunterfährt würde ich nicht machen. Kann ärgerlich sein, wenn man den PC laufen lässt und dann fährt der PC herunter, wenn man nicht vorm PC ist. Dann hat man vielleicht auch noch nichts gespeichert.

    Besser ist es, wenn man nur eine Warnung bekommt.

    MfG Hannes
    Hi, hab mich etwas falsch ausgedrückt....

    1. Nicht Herunterfahren! mein Fehler sondern in den Ruhezustand wechseln
    somit bleibt alles gespeichert.
    2. Nur bei kritischem Wert! Was der PC im Normalbetrieb über sein Bios regelt. Wird er zu heiß steigt er aus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •