-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schrittmotor als Synchronmaschine

  1. #1
    nouseforaname
    Gast

    Schrittmotor als Synchronmaschine

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab mal ne kleine Verständnisfrage. Und zwar möchte ich einen Schrittmotor mit konstanter Drehzahl, sprich als Synchronmaschine betreiben. Auf http://www.auf-vertrieb.de/pdf/URT.pdf habe ich eine passende Schaltung hierfür gefunden, verstehe aber nicht, wie das funktionieren soll, bzw. wie ich den Kondensator auslegen muss. Kennt die Ansteuerung jemand oder weis wo ich dazu was finden kann?

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Die Schaltung auf Seite 9 ist genau richtig. Die Größe des Kondensators richtet sich nach dem Motor. Es muß eine merkliche Phasendrehung bei der Frequenz und der Induktivität herauskommen. Einige Mikrofarat (5-20) werden es sein.
    Ein Anlauf ist nicht garantiert.
    Manfred

  3. #3
    Gast
    Wenn ich den Motor aus Widerstand und Spule zusammensetzte und in PSPICE simuliere wird der Phasenunterschied mit steigender Kapazität immer kleiner. Spielt da die durch die Rotation induzierte Spannung noch eine Rolle?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.12.2004
    Beiträge
    11
    Welche Sorte Batterien benutzt du?

  5. #5
    Gast
    im Moment benutz ich ein Labornetzgerät wieso?

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •