-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Problem mit serieller Datenübertragung PC/mC (FT232, VB.net)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    Rostock
    Alter
    24
    Beiträge
    11

    Problem mit serieller Datenübertragung PC/mC (FT232, VB.net)

    Anzeige

    Guten Abend Allerseits,

    Ich hoffe ich bin in der Rubrik richtig, so ganz einordnen konnte ich mein Problem nicht, sonst (entschuldige ich mich und) bitte verschieben : )

    Ich habe einen ATmega88 an einen FT232RL gesetzt, aber nur Rxt und Txt beschaltet (9600). Der Atmega läuft, aufgrund kläglicher Versuche die Taktangabe durch ein Quarz zu realisieren, auf internen 8Mhz ohne Prescale. Ohne den Code ranhängen zu müssen, eine simple Print "a" Ausgabe funktioniert im Terminal von Bascom, bzw sendet er mir das gesendete zeichen zurück, über prozentuale Korrektheit lässt sich streiten. Sofern es sich um eine Zahl, z.b. 123 handelt steigt die Fehlerquote rapide. Das ist aber nicht mein Kernproblem.

    Ziel ist es, das ich diverse Befehle von einem selbstgeschriebenen vb.net Programm senden und diverse Werte in Empfang nehmen möchte, alle jeweils nur ein Byte. Damit möchte die die Stellungen von Potis auslesen. Auf dem AVR läuft nun also ein Code, der alle Sekunde Print "a" ausführt. In Bascom empfängt er solange, wie das ISP Kabel gesteckt und die Konsole offen ist.
    Versuche ich, dies im Hyperterminal von Windows zu öffnen, Empfängt er zu 35% Müll, zeigt viel mehr unsinnige Zeichen an, die Einstellungen sind aber die selben, ich hab keine Ahnung warum.
    Der FT232RL besitz eine solche Sendediode, die leutet auch nur auf, wenn das Bascom- oder Hyperterminal geöffnet ist. Sonst gibt er keine Zeichen raus. Ich hab auch das Programm von http://www.rn-wissen.de/index.php/Wi...rn_des_AVR%27s verwendet und ausprobiert, dort scheint er COM3 nicht so zu öffnen, dass der FT232Rl was sendet (die LED bleibt aus). Andere Terminal Programme wie "Terminal" etc schaffen es auch nicht, das der AVR bzw. der FT232 seinen Mund auf macht...

    Ich bin erlich gesagt langsam am Verzweifeln, davon ab, dass es sich um ein Jugend Forscht Projekt handelt und mir die Zeit im Nacken sitzt :/

    Kann mir jemand einen Anstoß geben wo mein Denkfehler liegt, bzw mir den Ablauf einer Seriellen Übertragung schildern? Google bringt meistens viel zu komplexes zu Tage. Es ist halt der Sonderfall "Seriell/Usb". Laut der Empfangsdiode am FT, scheint es, dass er meine Zeichen zumindestens von jedem terminal bekommt.
    Danke im Vorraus : )
    oyla

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112

    Re: Problem mit serieller Datenübertragung PC/mC (FT232, VB.

    Hallo oyla,

    Zitat Zitat von oyla12
    Der Atmega läuft, aufgrund kläglicher Versuche die Taktangabe durch ein Quarz zu realisieren ...
    Was ist denn da schief gelaufen? Vielleicht können wir da helfen. Hast du Probleme, die Fuses richtig zu setzen?

    Zitat Zitat von oyla12
    ... auf internen 8Mhz ohne Prescale.
    Da wirst du wohl immer Probleme haben. Die interne Takterzeugung ist häufig zu ungenau, um stabil über RS232 Daten auszutauschen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2008
    Ort
    Rostock
    Alter
    24
    Beiträge
    11
    Was ist denn da schief gelaufen? Vielleicht können wir da helfen. Hast du Probleme, die Fuses richtig zu setzen?
    Es war ein 12Mhz Quarz und die Einstellung waren alle auf 1, lange Anlaufzeit bei über 8Mhz , im Bascom der unterste auswählbare Eintrag.
    Ja irgendwo waren da Probleme, kümmere ich mich drum, falls ich noch Zeit habe, sonst ich schicks halt alles 3 mal dann ist da schon was Sinnvolles dabei

    Ist halt nicht mein Hauptproblem. Woran könnte es denn liegen, dass verschiedene Terminals den mC mal schlechter und mal besser verstehen?

    Und was muss ich beachten damit eine Kommmunikation zwischen VB.net und dem mC zustande kommt? Gibst da irgend einen Bit, der seitens des PC gesetzt sein muss damit der FT232 Auf die Idee kommt überhaupt die Daten zu übermitteln?

    Gruss oyla

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •