-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mein erstes Projekt: Bewegliches Stativ Teil1 Der Kreisel

  1. #1

    Mein erstes Projekt: Bewegliches Stativ Teil1 Der Kreisel

    Anzeige

    Moin moin

    Ich wollte mich ja immer schon mal mit uC beschäftigen, aber diesmal habe ich es geschafft.

    Die externe Festplatte hat gequiekt wie ein Hamster, als ich aus Versehen draufgetreten bin.

    Allerdings ging die irgendwie noch, der PC hat die blos nicht mehr erkannt.
    Nach dem Durchschütteln bemerkte ich die Kreiselfunktion.

    Und das typische Klöppeln, wenn die Spur nicht mehr gefunden wird.

    Da war das Projekt geboren.
    (Ich ahnte woher ich einen günstigen Kreisel bekomme)

    Und so bin ich auf Euer Board gekommen.

    Nach intensiven Lesen kam ich auch nicht weiter, es gibt keinen Thema extra für Einsteiger.
    Werde ich ändern, wenn mir keiner widerspricht.
    Bis dahin lasse ich mich hier aus,

    Jemandem der nie ein Auto gesehen hat und blos vom hören kennt was Autos können, braucht man nur einen Ratschlag geben.
    Mach einen Führerschein.

    Nun ich habe die Festplatte Hitachi SATA 1T 7200 RPM
    saubert zerlegt und die Scheiben liegen erstmal in Oel.

    (Foto reiche ich nach)

    Sie wiegen zusammen mit Zwischenringen 105 gr
    Mit 2 anderen Scheiben statt Zwischenringe käme ich auf satte 160 gr
    Und da die 7200 rpm sehr präzise sein müssen, kann ich mir durchaus vorstellen auf unpräzise 20000-30000 rpm kommen zu können.
    Jedenfalls, wenn man langsam beschleunigt.


    Dafür brauche ich natürlich eine uC Lösung.


    Jetzt mache ich den Führerschein in Form von:
    DAS DA IST EIN uC

    Wie ?

    Ganz einfach ICH HABE Bascom RUNTERGELADEN UND MIR MAL DIE SACHE ETWAS NÄHER BETRACHTET

    Bascom hat auch einen primitiven Simulator mit dem man dem uC schonmal etwas näher kommen kann, bevor man ihn gekauft hat.



    ALLERDINGS
    -----------------------------------------CUT
    '################################################# ##
    'step2.bas.BAS
    'für
    'RoboterNetz.de AVR Tutorial in RN-Wissen
    '
    'Autor: Frank Brall
    'Weitere Beispiele und Beschreibung der Hardware
    'unter
    ' http://www.Roboternetz.de oder
    ' http://www.Roboternetz.de/wissen
    '################################################# ######
    ' geändert von gogedo für Bascom simulatur
    ' NICHT FLASHEN


    $regfile = "m32def.dat"
    $framesize = 32
    $swstack = 32
    $hwstack = 32
    $crystal = 1000000
    'gogedo bei 16 mhz werden im SIM aus 500ms 8s

    Config Portc.2 = Output
    'Ein Pin wird als Ausgang konfiguriert PC0 (also Pin0 von Port C)

    Do

    Portc.2 = 1
    'Pin wird auf High, also 5V geschaltet


    Waitms 1

    'gogedo: original waren es 100ms
    'Bascom Simulator braucht aber für Waitms 1 satte 500ms


    Portc.2 = 0
    'Pin wird auf Low, also 0V geschaltet


    Waitms 1

    Loop

    End

    -----------------------------------------CUT



    Zurück zum Kreisel
    Hat jemand von Euch schon mal ne Festplatte auf diese Art versucht zu Zweckentfremden, oder bin ich der Erste ?


    AVR32 Studio habe ich auch schon installiert, Suche aber noch nach Samples und Templates.

    PS: Das Teil spielt in einer anderen Liga als Bascom.

    Naja, jedenfalls habe ich durch die Simulation und die Beispiele von Bascom verschieden uCs "gesehen"
    Also pinbelegung und was an den pins passiert oder auch nicht

    Und ich weiss jetzt was auf mich zukommt.
    Ich habe im Simulator von Bascom 8 Stunden gebraucht um eine simulierte LED zum Blinken zu bringen.
    bzw sie hatte ja geblinkt ... intervall ca 30minuten.

    schätze die hardware die ich kaufen werde, ist genauso zickig.

    Und ich kann jeden Einsteiger empfehlen sich zuerst die Software runterzuladen, um in der Simulation die uCs dies es gibt, kennen zu lernen !
    Fortsezung folgt

    Gruss Gottfried
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken hitachi1t.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Wilkommen im Roboternetz.

    AVR Studio spielt nicht in einer anderen Liga sondern ist einfach nur eine andere Programmiersprache.
    Bascom ist ein Basic Dialekt und AVR Studio hat C bzw Assembler.

    Wenn man das Programm auf den µC überträgt kann es immer ungewollte Effekte geben. Ein falschgeschriebener Befehl, ein Zeichen zuviel bzw zuwenig,.....

    Wenn du nicht 8 Stunden programmieren willst, damit du eine Led zum Blinken bringst solltest du viele Tutorials,... lesen und noch wichtiger verstehen.

    Simulieren ist immer von Vorteil, da es nichts kostet. Den µC kann man auch später erst auswählen, damit man mit ihm auskommt (Speicher, Geschwindigkeit, Funktionen,....)

    PS: Achte darauf, dass du den µC nicht direkt mit dem Motor verbinden kannst. Ich würde die vorhandene Platine weiterverwenden und nur die Verbindungen zwischen dem µC auf der HDD-Platine trennen (damit du keinen Kurzschluss verursachst). Ich würde soviel wie möglich von der vorhanden Platine verwenden.

    MfG Hannes

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •