-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mit Eclipse auf Ubuntu für RP6 programmieren?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    11

    Mit Eclipse auf Ubuntu für RP6 programmieren?

    Anzeige

    Hallo,

    ich würde gerne wissen ob von euch jemand Erfahrung hat, wie man am besten unter Ubuntu (zb mit Eclipse) programmierter Code so kompiliert, dass man die Hexfiles etc. die der RP6 benötigt, erstellt bekommt.
    Nach dieser Anleitung http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Eclipse zerhaut es mir irgendwie Eclipse, sodass C++ und C Programmierung nicht mehr möglich sind:
    Code:
    Could not open the editor: No editor descriptor for id org.eclipse.cdt.ui.editor.CEditor
    Auch nach einer Neuinstallation vonEclipse und selbst von den C und C++ Plugins bleibt die Meldung bestehen und ich kann zb kein neues C++ Projekt mehr anlegen.

    Hoffe mir kann jemand helfen.

    Gruß Mexx

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    46
    Hallo
    Ich habe dafür Eclipse unter Ubuntu auch nie zum laufen bekommen. Gute Erfahrungen habe ich mit Code:Blocks gemacht. Du musst nur das Paket gcc-avr von Hand mit installieren.
    LG
    Waldschrat (mit Ubuntu 10.10)

    Edit: Ich nehme an dass das ein ganz normales HexFile für den ATMega auf dem RP6 ist, wenn nicht bitte meinen Post einfach ignorieren

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    11
    Habe mich heute nochmal rangesetzt und jetzt Eclipse mit dem AVR Plugin installiert aber mehr als ein C Projekt erstellen kann ich jetzt auch nicht. Muss mal noch schauen wie ich die Binaryfiles noch hinzugefügt bekomme etc. Schon seltsam, dass einem das unter Linux so schwer gemacht wird obwohl das doch eigentlich dort seinen Ursprung hat.

    Schließlich will ich mal was für meinen RP6 programmieren und nicht 2 Wochen lang mit Eclipse und Co. rumwerkeln bis ich endlich loslegen kann.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    46
    jo, nur das man unter Linux auch nicht unbedingt jeder mit Entwicklungsumgebungen hantieren muss. Zumal du wohl hauptsächlich ein Problem mit Eclipse und nicht mit Linux hast.

    LG

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    40
    Hallo

    Also ich habe nach einigen Tagen Kampf Eclipse auf Ubuntu 10.04 zum laufen bekommen.
    Ich hab gleich das Eclipse für C Entwickler genommen und dann noch das AVR-Plugin geladen:

    http://avr-eclipse.sourceforge.net/w...Eclipse_Plugin

    Auf der Seite ist auch eine Anleitung zur Einrichtung:

    http://avr-eclipse.sourceforge.net/u...nual/home.html

    Das war glaube ich die Seite mit der ich es hinbekommen habe.

    Viel Glück dabei.

    Achso bei meinem ISP-Programmer ist es so, das ich unter Ubuntu immer erst noch die serielle Schnittstelle für normale Nutzer freigeben muss,
    damit das Eclipse dann darauf zugreifen kann. Aber wahrscheinlich kann man Eclipse auch einfach mit Root-Rechten starten.

    Aber wenn Eclipse einmal läuft macht es echt Spaß damit zu arbeiten.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    46
    Hallo
    Eclipse immer mit Rootrechten starten dürfte (bzw. könnte!) keine gute Idee darstellen, je nachdem was man damit macht. Wenn dann schreibe dir halt ein kurzes Skript was die Schnittstelle freigibt und dann Eclipse einfach startet.

    Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •