-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: schneller kraftvoller Linearantrieb gesucht

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    67

    schneller kraftvoller Linearantrieb gesucht

    Anzeige

    Hallo Forum,

    Ich stehe vor der Aufgabe, einen Linearantrieb als Alternative zu einem Rotationsmotor mit Kurbeltrieb auszuwählen.

    Eine mittlere Maximalgeschwindigkeit von 6m/s sollen bei einem Hub von 130mm realisiert werden. Die Last wird mit ca 1kN angesetzt (Reibungs- und Gewichtskraft)

    Nach meinen Überlegungen ist die maximale Lastgeschwindigkeit ca. 9.5m/s, die maximale Beschleunigung knapp 1400 m/s².

    Meine bisherige Suche beschränkte sich maßgeblich auf Linearmotoren - wobei ich leider noch keinen Anbieter fand, mit dem diese Werte erreichbar wären.

    Das Geschwindigkeitsprofil an sich spielt keine Rolle - Grundlage meiner obigen Berechnungen war eine harmonische Bewegung.
    Ebenso unbedeutend ist an dieser Stelle die Positioniergenauigkeit.


    Wer hat noch Vorschläge wonach ich suchen könnte?
    Können eventuell hydrauliche oder pneumatische Antriebe diese Leistungen bringen?
    Wie werden ähnliche Aufgaben in der Industrie umgesetzt?


    Besten Dank vorab

    BoGe-Ro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: schneller kraftvoller Linearantrieb gesucht

    Zitat Zitat von BoGe-Ro
    Wer hat noch Vorschläge wonach ich suchen könnte?
    Schaust Du hier.......
    http://de.nanotec.com/linearaktuatoren.html

    Gruß Richard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    375
    F=m.a oder die gewunschte Kraft ist 1000N*1400m/s² = 1400 kN
    P = F*v = 1400 kN*9.5 m/s = 14000 kWatt
    Das wird schwierig um hier ein Lineair Antrieb zu finden...
    Da gibt eine guten Grund um solche Sachen mit eine Kurbelgetriebe zu machen !!

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    67
    Hallo,

    erstmal besten Dank für die Antworten

    @Richard: ja, die Seite hatte ich auch gefunden und auch viele andere Anbieter kleinerer Linearmotoren. Die, die bisher am dichtesten an meine Forderungen kommen, fand ich in der 1FN3-Serie bei Siemens oder die Leaflet-TBW von Tecnotion.

    @RP6conrad: ja, du führst es mir nur noch deutlicher vor Augen, dass es unmöglich sein wird. An die notwendigen Maximalgeschwindigkeiten kommen die Motore heran, die Beschleunigung ist wohl das k.o.-Kriterium.
    Und wenn die Schwelle vielleicht überwunden wäre, würde es sicher kein Lager geben, was die Anziehungskräfte zwischen Primär- und Sekundärteil aufnimmt und die Geschwindigkeit nicht limitiert.


    Gibt es noch andere Gebiete wo ich suchen könnte?
    Tauschpulenantriebe haben zu kleine Hübe, ähnliches Wird für Elektromagnete gelten?

    Dennoch schonmal besten Dank

    BoGe-Ro

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    67
    @RP6conrad: kann es sein, dass du dich um den Faktor 10 vertan hast?

    eine Last von 1kN entspräche ca. 100kg => und mit F=m*a lande ich dann bei 140kN

    immernoch bedeutend schlecht, aber um deine Berechnung nachzuvollziehen?


    Gruß BoGe-Ro

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    375
    Sie haben Recht. Massen wird in kg ausgedruckt. Ich war ein Factor 10 daneben. Trotzdem bleibt das ein "Riesen Leistung".
    Wird mit diesen Kurbel eine Presse oder so angetrieben ?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    67
    Hallo RP6conrad,

    ich muss nochmal nachhaken....die Ergebnisse passen trotzdem nicht.
    die 1000N entsprechen den 100kg ja nur bei Erdbeschleunigung.

    Stattdessen muss die Beschleunigung viel viel höher sein - die äquivalente Masse sinkt damit...ich weiß auch nicht, ich dreh mich im Kreis.

    Jedenfalls würde die gleiche Berechnungauch für den Kurbeltrieb gelten und den gibts ja und der Motor sieht nicht wie eine MW-Kraftwerk aus.

    Es geht um eine Überlegung, den Kurbeltrieb an einer Verschleißprüfmaschine zu ersetzen.

    Es sollen 4 kleine Massen oszillierend an ihren Gegenlaufflächen gerieben werden.

    Die 1000N sind grob überschlagen die Reibkraft - bewegte Massen sind die paar Gramm Proben und noch die Einspannung - gesamt vielleicht 0.5kg.

    Randbedingungen sind halt 6m/s mittlere Geschwindigkeit und ca.130mm Gesamthub.

    bei angenommener harmonischer Schwingung ist die Maximalgeschwindigkeit in der Mittelstellung bei ca. 9.5m/s.
    Die maximale Beschleunigung auf dem Weg beträgt 1400m/s² - ist aber Ortsabhängig, oder Zeitabhängig - je nachdem woher man blickt.

    Da das so einfach offensichtlich nicht mit Linearmotoren machbar ist, bin ich am überlegen, ob es eventuell nicht möglich wäre, bei flachen Linearmotoren das schwere Prinärteil festzusetzen und die Sekundärbahn eventuell zu versteifen und zu beschleunigen.

    Auch wenn 6m/s vielleicht nicht erreichbar sind, möchte ich zumindest die Grenzen des technisch machbaren ausloten.

    Gruß BoGe-Ro

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    375
    Aha, das ist schon etwas anderes !! Bewegte Masse 0.5 kg, dan veringert sich alles um ein Factor 2000 !!
    Trotzdem hat das Kurbelgetriebe ein Riesenforteil : Die Energie bleibt teilweise behalten in System bei accelerieren/ abbremsen. Darum auch das diese grosse acc (1400 m/s²) mit ein relatif kleine Antrieb machbar ist. Das macht ein Lineairantrieb nicht. Jeden Abbremsun/Acc braucht der komplette Leistung and setzt es um in Verlustenergie. Welches Forteil siehen sie in einen Lineair antrieb ?

  9. #9
    Oh, oh, oh. Das wird teuer!
    Nein im Ernst... ich (Vollanfänger meines Zeichens) bin zur Zeit auf der Suche nach einem ähnlichen Linearmotor und habe auch etwas gefunden, was kräftig und auch schnell genug ist. Leider scheint LinMot ein echt wasserdichtes Patent darauf zu haben und ich weiss noch nicht, ob man deren Controller zwingend verwenden muss.

    Hier aber mal der Link:
    http://www.linmot.com/index.php?id=181&L=1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •