-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Nibo2 Test Seitensensoren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.12.2010
    Beiträge
    9
    Blog-Einträge
    1

    Nibo2 Test Seitensensoren

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Im Gegensatz zu den hier im Forum beschriebenen Tests mit Bodensensoren, habe ich mich mit den Seitensensoren beschäftig.

    Als Hindernisse benutze ich leere Zigarettenschachteln (bin leider Raucher!).
    Diese kann ich flexibel aufstellen und so einfach die SensorRohdaten ermitteln.

    Ich möchte zunächst mit dem Nibo2 in geringem Abstand (ca. 7 cm) vom Hindernis einen Parcour abfahren.

    Ich definiere 3 Zustände:
    - kritischer Bereich < 7 cm vom Hindernis
    - normaler Bereich 9 cm < Hindernis > 7 cm
    - undefiniert Hindernis > 9 cm

    Die Werte werden als Vektoren für rechts, halbrechts; links, halblinks berechnet.

    zur Zeit benutze ich nur das HighByte der Sensordaten.


    Algorithmus (Hindernis rechts): -> zurück in den normalen Bereich:

    Hindernis < 7 cm: -> Drehen Links ca. 15 Grad, vorwärts ca. 1 cm, Drehen rechts ca. 15 Grad, Sensordaten auswerten.

    tld, trd Drehen Ticks links, rechts; tl, tr Ticks vor links, rechts
    CodeUmsetzung: copro_setTargetRel(-tld, trd, speed);
    copro_setTargetRel(tl, tr, speed);
    copro_setTargetRel(tld, -tlr, speed);


    Leider funktioniert das nicht!

    Hauptprozessor schickt Daten an Coprozessor und wartet nicht ab, ob Aktion beendet ist.
    Es fehlt eine Rückmeldung vom Coprozessor: Aktion beendet!
    Dies führt dazu, das während der Coproz noch beschäftigt ist, bereits die nächste Aktion vom Hauptproz gestartet wird,
    was nicht zum gewünschten Erfolg führt.

    Bitte um Rückmeldung oder Lösungsvorschläge

    hjbb

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    Süden
    Alter
    63
    Beiträge
    332

    Nibo 2

    Hallo
    bin leider noch nicht so weit um dir direkt helfen zu können. Ich habe auf Henke-Soft (google) ein ähnliches Prg wie deines gesehen. Er gibt ebenfalls Parameter vor, leht durch vorgaben bestimmte Bereiche fest und berechnet daraus entsprechende frei Richtungen. Habe es auch irgendwo. Problem ist nur, das es auf den Nibo 2 geschrieben ist und damit noch viele alte Befehle drin hat. Bin noch nicht zum übersetzen gekommen. Sieh es dir mal an.
    Achim

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Stolberg
    Beiträge
    111
    Im C Tutorial Kapitel 8 wird gezeigt wie man die Werte der Hindernissensoren ausliest. Nach dem Aufruf von copro_update() stehen die aktuellen Werte im copro_distance Array zur Verfügung:

    Code:
      
        char text[20]="-- -- -- -- --";
        // Co-Prozessor
        if (copro_update()) {
          sprintf(text, "%02x %02x %02x %02x %02x",
          (uint16_t)copro_distance[0]/256,
          (uint16_t)copro_distance[1]/256,
          (uint16_t)copro_distance[2]/256,
          (uint16_t)copro_distance[3]/256,
          (uint16_t)copro_distance[4]/256);
        }
        gfx_move(10, 55);
        gfx_print_text(text);
    Komplettes Beispiel: http://www.roboter.cc/index.php?opti...t&projectid=53

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Hero_123
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    202
    Hi HJBB49

    lies - wie von workwind vorgeschlagen - mittels copro_update() die Distanzdaten aus und entscheide dann, in welche Richtung der NIBO fahren soll; da gibt's ein ganz gutes (aber leider nicht dokumentiertes) Beispiel in der NIBOLIB V2.7 (hab ich mir mal als *.tar runtergeladen) im directory obstacle2 ein "main.c" file, mit dem NIBO2 einen Hindernisparcour abfahren kann; hab es dann an meine Belange angepasst...

    mfg

    Hero_123

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.12.2010
    Beiträge
    9
    Blog-Einträge
    1
    Das Problem ist nicht Sensordaten auszulesen oder die entsprechenden Vektoren zu berechnen, sondern die Motorsteuerung

    copro_setTargetRel(-tld, trd, speed);
    copro_setTargetRel(tl, tr, speed);
    copro_setTargetRel(tld, -tlr, speed);

    funktioniert so nicht, weil keine Rückmeldung "Aktion abgeschlossen" vom Coproz kommt. Also zB Flag abfragen bevor die nächste Aktion ausgeführt werden kann.

    1. Möglichkeit:
    Wenn ich zwischen den Befehlen ein Delay 100 msec einfüge, funktioniert es. Ist aber keine schöne Lösung.

    2. Möglichkeit (Vorschlag von Hr. Springob)
    Ticks-Ist mit Ticks-Soll in einer Schleife vergleichen und weiter wenn (Ticks-Ist + delta) = Ticks-Soll
    delta ist notwendig, weil ansonsten evtl. der Sollwert niemals erreicht wird.

    Ist schon besser, aber noch nicht optimal. Es dauert evtl. ziemlich lange bis Sollwert erreicht wird.

    Hängt vielleicht auch mit den Reglerdaten zusammen (PID)?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Hero_123
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    202
    Hi

    das mit dem Delay von 100ms sehe ich genauso, ist nur ein Pflaster und keine Lösung des Problems....

    die 2te Möglichlichkeit klingt gut

    Reglerdaten - welches kp, ki, kd hast Du beim Regler eingestellt? Es ist schon so, daß der Regler bei größerem kp schneller reagiert; da muß man "iterativ" rangehen (ausprobieren), der Regler soll aber nicht ins Schwingen kommen; leider gibt es da keine großartigen Möglichkeiten, das Regelverhalten des NIBO auszutesten bzw eine Sprungantwort aufzunehmen und dann die optimalen Reglerparameter rauszufinden und einzustellen.

    mfg

    Hero_123
    Arroganz ist die Perücke auf der Glatze der Unwissenheit

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Stolberg
    Beiträge
    111
    Die zweite Möglichkeit ist der bessere Weg...

    Du kannst das Problem lösen indem Du eine gewisse Unschärfe zulässt: Wenn der Abstand zum aktuellen Zielpunkt kleiner als X Ticks ist, berechnest Du einfach den nächsten Zielpunkt. Dadurch bekommst Du dann relativ weiche Übergänge zwischen den Wegpunkten.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2010
    Beiträge
    37
    motco_resetOdometry(0,0); // copro_resetOdometry(0,0);
    delay(10); // evtl.nicht nötig
    motco_setPosition(-40, -40, 20); // copro_setTargetRel(-40, -40, 20);
    while (motco_ticks_l > -40) { // copro_ticks_l > -40
    motco_update(); //copro_update();
    }

    Funktioniert bei Nibo (fährt eine bestimmte Strecke rückwärts). Auskommentiertes sollte für Nibo2 gehen. Allerdings macht er ab und zu unmotivierte "Denkpausen". Hat vielleicht was mit dem PID-Regler zu tun.
    MfG
    Lisbeth2010

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Hero_123
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    202
    @workwind

    passiert beim Aufruf von"uint8_t copro_resetOdometry(int16_t left, int16_t right)" überhaupt was?

    Source-Code der aktuellen NIBOLIB V2.9 -> copro.c:
    uint8_t copro_resetOdometry(int16_t left, int16_t right) {
    return 1;
    }
    mfg

    Hero_123
    Arroganz ist die Perücke auf der Glatze der Unwissenheit

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Stolberg
    Beiträge
    111
    @Hero_123
    Nein, Du hast Recht, da passiert nichts....
    Ich werde das für die V2.10 beheben! Der Befehl ist jedoch nicht unbedingt nötig, da der NIBO2 über den copro_setTargetRel() Befehl vefügt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •