-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Ein paar Anfängerfragen zum ATmega64

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2010
    Beiträge
    24

    Ein paar Anfängerfragen zum ATmega64

    Anzeige

    Ich hab mich nun auch in die Welt der µC begeben.

    Dazu hät ich ein paar Fragen. Eine Menge wurde schon durch das sehr gute Wiki beantwortet aber leider nicht alle.

    Ich habe vor einen Midi-Controller zu bauen. Das ganze sollte über einen ATmega64 laufen.

    Kann ich problemlos Fader und Potis abfragen? (Müsste ja eigentlich gehn)

    Wieviele Eingänge und Ausgänge hab ich insgesamt? DAs mit den 52 IOs (oder waren es 53?) hab ich noch nicht ganz verstanden.

    Wie siehts mit einem LCD Display aus? Das es geht weiß ich aber wie siehts mit der Anzahl der Ausgänge die ich dafür brauch aus?

    Wäre es möglich mehrere Controller zu kaskadieren?

    Zu guter letzt: Ich hab das allbekannte Pollinboard (wird grad zusammengelötet)

    Gruß Kevin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Du hast 8 analoge Eingänge zur Verfügung
    Der Chip hat 64 Pin, davon haben 11 eine feste Verwendung, der Rest sind I/O
    LCD sollte kein Problem sein, ausser programmiertechnisch. Für ein Standarddisplay HD44780 brauchst du 7 I/O .
    Kaskadieren ist möglich, wieder nur eine programmiertechnische Angelegenheit.
    Das Pollinboard ist zum starten sehr gut, ein USB-Programmer wäre dazu noch empfehlenswert. Z.B.
    http://wiki.ullihome.de/index.php/Ha...te#USB_AVR-Lab
    Für die ersten Versuchen einen ATmega8, 88, oder 16 verwenden.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2010
    Beiträge
    24
    Vielen Dank für die Hilfe. Das heißt ich kann die anderen Pins sowohl als Eingänge als auch asl Ausgänge verwenden?

    Haben die ATmega einen speziellen Bus um sie zu kaskadieren oder muss ich das über die I/Os machen?

    Werde deinem Rat folgen und erstmal mit einem kleinen Controller anfangen. Kosten ja nicht die Welt. Ich denk dann ist es auch mit dem kaskadieren leichter.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von blackfield
    Vielen Dank für die Hilfe. Das heißt ich kann die anderen Pins sowohl als Eingänge als auch asl Ausgänge verwenden?

    Haben die ATmega einen speziellen Bus um sie zu kaskadieren oder muss ich das über die I/Os machen?

    Lese Dir einmal im RN Wissen Bereich und im I-Net wikis zum I²C BUS durch. Das ist ein 3 Draht BUS mit dem bis zu 128 verschiedene Geräte verbunden werden können. Auch LCD Dispays für I²C kann man kaufen, was es da alles gibt? Sollte aber Im Netz zu finden sein.

    AVR Controller haben fast alle oder sogar alle einen I²C Bus, man kann also jede Menge Pin's einsparen / b.z.w. erweitern.

    Gruß Richard


    Werde deinem Rat folgen und erstmal mit einem kleinen Controller anfangen. Kosten ja nicht die Welt. Ich denk dann ist es auch mit dem kaskadieren leichter.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Das Wort kaskadieren müsste man etwas genauer definieren.
    Mehrere ATmega hintereinander schalten, der erste steuert die I/O der anderen, geht zwar, ist aber nicht so einfach. Es arbeitet jeder eigenständig, aber einer schafft an was geschehen soll.
    Beginne mal mit einem kleineren und versuche diese zusammen zu schalten.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2010
    Beiträge
    24
    Ja ich dachte das ich einen extra ATmega für die Status LEDs und das LCD hernehm und den anderen die Hauptarbeit übernehmen lass.

    Ich brauch eigentlich neben den ATmega Meldungen nur ein paar anzeigen wie z.B. aktiver Blackout oder Frezze.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Den Wesentlichen Vorteil den mit einem kleineren µC wie Mega8 oder Mega16 hat,ist weniger der etwas geringere Preis, sondern vor allem das es die auch im DIP Gehäuse fürs Steckbrett oder Sockel gibt. Für die ersten Versuche ist es halt beruhigend wenn man ggf. den µC leicht auswechseln kann - was nicht heißt, dass die oft kaput gehen müssen. Ich hab z.B. noch keinen zerstört, nur einen angeschlagen mit 8 V als Versorgung, der geht nach dem Abkühlen auch noch.

    MIt den 53 IO Pins des Mega64 kann man schon recht viel anfangen. Bei LEDs und Tastern kann man ggf. über eine Matrixschaltung auch mit wenigen (z.B. Pin mehr (z.B. 16) LEDs ansteuern.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2010
    Beiträge
    24
    Das ist ein weiterer Grund dafür ATmegas zu verwenden. Kein SMD gefummel.

    EDIT: Hab mir jetzt mal das I2C Kapitel zu gemüte geführt.

    Versteh ich das richtig das ich über einen simplen Bus z.B. den Haupt-µC mit einem zweiten µC verbinde der sich dann lediglich um die LCD-Steuerung kümmert? Bzw das es Displays gibt die einen eingebauten Controller für den I2C Bus haben?

    Entschuldigt wenn ich etwas langsam bin aber nach 48 Stunden auf den Beinen bei einem Konzert Auf- und Abbau kanns schonmal hart werden

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Ja, dass hast du richtig verstanden. Und ja es gibt auch Displays mit I2C Schnittstelle

    Yeah Konzert auf und abbau ;P
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von blackfield
    Das ist ein weiterer Grund dafür ATmegas zu verwenden. Kein SMD gefummel.

    EDIT: Hab mir jetzt mal das I2C Kapitel zu gemüte geführt.

    Versteh ich das richtig das ich über einen simplen Bus z.B. den Haupt-µC mit einem zweiten µC verbinde der sich dann lediglich um die LCD-Steuerung kümmert? Bzw das es Displays gibt die einen eingebauten Controller für den I2C Bus haben?
    Ja genau, aber vergesse doch bitte mehrere Prozessoren zu koppeln, das ist nicht oder nur in extremen fällen nötig. So ein Prozessor ist dermaßen schnell, der steuert auch 8 0der mehr Motore Entfernungs Sensoren, Wärme Sensoren, mehrere I²C BUSSE und und und und (quasi) gleichzeitig.

    In Deinem PC ist auch nur ein Prozessor undwas kann der alles (quqsi) gleichzeitig, auf meinem PC läuft im Momen Linux, Windofs, Fernsehen, Firefox, RN Netz, Mail.....alles "Gleichzeitig" OK, etwas schneller als ein AVR ist der schon....

    Gruß Richard


    Gruß Richard

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •