-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hilfe beim Einstieg in die Robotik

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Nähe Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    108

    Hilfe beim Einstieg in die Robotik

    Anzeige

    Hallo!

    Gleichmal vorweg, ich weiß das es schon mehr als genug Artikel mit ähnlichem Inhalt hier im Forum gibt, darum habe ich versucht, mich mit den Fragen einerseits auf das (in meinen Augen) wesentlichste zu beschränken, und andererseits möglichst nur Themen aufzugreifen zu denen ich noch gar keine Informationen gefunden habe.
    Und ja, ich hab auch schon im Internet nachgesehen.


    So, also mal zu mir:
    Ich bin 21 Jahre alt, komme aus Österreich und studiere derzeit Maschinenbau. Daher habe ich bereits gewisse Vorkenntnisse in einigen recht nützlichen Bereichen (von Mechank, Mathematik, Elektrotechnik... bis zu Programmierung und dem Umgang mit kleineren und größeren Maschinen... bunt gemischt)

    Da ich vor einigen Jahren bereits so ein Mindstorm ding hatte, hab ich da auch schon ein paar (sehr serh grundlegende) Erfahrungen mit der Materie gesammelt - da bin ich letztens mal beim aufräumen drübergestolpert und musste feststellen das mich das Thema doch immer noch recht fasziniert.
    Jetzt habe ich mich also die letzten Wochen intensiver durchs RoboterNetz gelesen und beschlossen - sowas will ich auch machen!



    Soweit, sogut...
    Ich bin jetzt also auf der Suche nach der für mich geeigneten Möglichkeit für dne Einstieg in das Thema. Dabei hab ich mir jetzt auch die Anleitungen zu diversen "Einsteiger Robotern" wie Asuro oder NiboBee durchgelesen und komme dabei immer wieder auf die Frage der Erweiterbarkeit zurück...


    Ist es Möglich (und mit welchem Aufwand) ein solches "einfaches" Modell durch diverse weitere Motoren (und auch Sensoren, außer halt den verfügbaren "Erweiterungs-Kits" wie Snake-Vision beim Asuro zb) zu erweitern?
    Wenn ja, wie erkenne ich in diesen Ausfbau-Plänen von dne Platinen, wo da ein möglicher Anschluss dafür vorhanden wäre?

    Wie schauts mit der Programmierung der Roboter aus, ich habe ja festgestellt das die einen eher begrenzten Speicher haben.
    Ist in dem Umfeld (bzw auf µC allgemein) auch objektorientierte Programmierung möglich bzw. sinnvoll?
    Also Sinn würde ich darun jetzt eigentlich schon sehen, je nach Anwendung, aber Sprachen wie C und Basic (kann ich leider beide nicht mehr fließend... seit ich auf C# & Java umgestiegen bin) unterstützen ja meines Wissens nach keine Klassenorientierte Programmierung und damit auch keine Objektorientierung im eigentlichen Sinn...


    Und zusammengefasst... gibt es einen "Einsteiger Roboter" der da eventuell sogar beides unterstützt? Also einerseits die mögliche Erweiterbarkeit durch zusätzliche Motoren (um zb bewegliche Aufbauten auf dem "Fahrgestell" zu realisieren) und Sensoren (Interaktion mit der Umgebung, eh klar...), sowie andererseits auch die Möglichkeit auf eine Objektorienteirte Programmierbarkeit, am besten in einer mit bereits bekannten Sprache (Java und C# sind da warsch gerade etwas schwer, einerseits wegen dam java interpreter der ja auch mit rauf müsste, und andererseits wegen der windows-nähe von c#... C++ wäre auch noch eine für mich naheliegende Alternative, da ich das 3 Jahre in der Schule und auch als Hobby gelernt hab)


    Oder wäre es eurer Meinung nach in meinem Fall dann vl doch sinnvoller mit Experimenten zum Thema Steuerung der Motoren/Sensoren auf einer einfachen Experimentierplatine oder ähnlichem zu beginnen, und den Roboter ansich (also dann eh nur noch mehr oder weniger die Mechanik rund herum) erstmal beiseite zu lassen?
    Gäbe es in dem Fall eventuell gute Tutorials, Artikel, Berichte, Bücher, was auch immer zu dem Thema, die ihr mir noch nahelegen könntet?



    Ich bitte um eure Hilfe, und hoffe möglichst nicht wieder altbekannte Fragen aufgegriffen zu haben...

    liebe grüsse

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Wenn Du in Hochsprachen wie Java u.s.w. arbeiten willst kommst Du mit normalen AVR's nicht weit. Da brauchst Du "besseres" z.B.

    http://elmicro.com/de/atngw100.html oder ARM Basierte Systeme welche schon ein echtes Betriebssystem haben. Darum kann man dann schrittweise einen Bot aufbauen.

    Gruß Richard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Oder benutzt µC nur als sender, und ein netbook/Notebook/PC für die verarbeitung der daten.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Nähe Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    108
    ok danke mal für die antworten...
    das mit der oop war auch nur so eine idee, muss ja eig nicht sein... werde mich dann halt mal wieder in C einarbeiten müssen

    wie schaut das jetzt eig mit der erweiterbarkeit aus?
    also jetzt zu anfang möchte ich erst 2 motoren (für fortbewegung halt) ansteuern, aber in weiterer folge soll der bot dann aber auf jeden fall noch durch 1-2 getriebe motoren und 1-2 Servos (vl auch 3 oder 4...) und diverse Sensoren erweitert werden können
    ist das mit einem "anfänger roboter" überhaupt machbar?

    oder wäre es sinnvoller mit so einem anfänger bot (zb asuro) mal in die materie einzusteigen (löten, programmieren etc üben) und dann relativ bald auf was "größeres" umsteigen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von ijjiij
    ok danke mal für die antworten...
    das mit der oop war auch nur so eine idee, muss ja eig nicht sein... werde mich dann halt mal wieder in C einarbeiten müssen

    wie schaut das jetzt eig mit der erweiterbarkeit aus?
    also jetzt zu anfang möchte ich erst 2 motoren (für fortbewegung halt) ansteuern, aber in weiterer folge soll der bot dann aber auf jeden fall noch durch 1-2 getriebe motoren und 1-2 Servos (vl auch 3 oder 4...) und diverse Sensoren erweitert werden können
    ist das mit einem "anfänger roboter" überhaupt machbar?

    oder wäre es sinnvoller mit so einem anfänger bot (zb asuro) mal in die materie einzusteigen (löten, programmieren etc üben) und dann relativ bald auf was "größeres" umsteigen?
    Der Asuro hat ja einiges zum basteln und C Lernen das würde erst einmal ausreichen. Man kann bestimmt auch später die Asuro Platine nehmen und auf einen eigenem Bot schrauben.
    Da müssen dann halt andere Motortreiber "verdratet" werden. Aber um überhaupt erst einmal in die Materie einzusteigen sollte ein Asuro oder niob reichen.

    Gruß Richard

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Nähe Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    108
    alle klar, danke

    jetzt stellt sich mir nur noch die frage ob asuro oder probot128

    Welcher davon ist leichter Erweiterbar / Weiterzuverwenden?

    Habe hier im Forum vom ProBot gelesen, das es da iwer geschafft hat die C-Control für weitere Programmiersprachen "frei zu bekommen"...
    Für welche Sprachen funktioniert das?
    Bzw gibts da dann auch entsprechende Bibliotheken dazu? Oder müsste man die dann wieder komplett selbst schreiben?
    (bezogen wieder auf Hochsprachen wie Java, C++ etc)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •