-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ultra schneller treiber für pollin laser

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    114

    ultra schneller treiber für pollin laser

    Anzeige

    Hallo

    Ich hab einen einfachen Laser von Polli
    http://www.pollin.de/shop/dt/Nzc1OTMxOTk- (ich weiß wieviel 5mW sind und ich hab einen Filter zum experimentieren davor geklemmt)
    ich würde jetzt gerne mit dem so 1 million pixel pro sekunde projezieren hat jemand irgenteine ahnung wie ein Laserdioden Treiber aussehen müsste den man so oft an und aus schalten kann?

    flo1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    soso 1000000 Pixel....also 2000000 mal an aus....als 2 GHz....


    vergiss es lieber wieder

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von dremler
    soso 1000000 Pixel....also 2000000 mal an aus....als 2 GHz....
    Für mich ist es nur 1 MHz, was für digitalen Treiber (z.B. 74HC125) ziemlich langsam ist. Es hängt aber von Tastverhältnis ab, was für eine Pause zwischen Pixeln zulässig wäre...

    Ich verstehe aber nicht wofür ein Filter dazwischen gut seien sollte ...

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Das sollte doch fast jeder 0815 Transistor schaffen. Die Frage ist, was deine Laserdiode zu der Geschwindigkeit sagt.

    @PICture: Ich denk mal, er meint sowas wie ne Laserschutzbrille, nur, dasse halt die Laserdiode trägt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    die laser diode selbst dürfte wesentlich schneller taktbar sein
    willst du nur an aus oder auch noch helligkeit ändern?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    114
    ja das 1Mhz für ein Transistor nicht wirklich viel ist weiß ich durchaus ich hab ein bischen FPGA erfahrung da sind auch 100 Mhz normal.
    Aber man muss ja Laserdioden irgentwie mit einer Stromquelle versorgen die über die Nebendiode zurück gekoppelt ist, wie man das machen soll weiß ich absolut nicht.

    flo1

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Was sollte die Rückkopplung mit einer "Nebendiode" bezwecken, weil ich bisher nur einfach gedacht habe ?

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es hängt von der LD ab, ob man die Monitordiode zu Leistungsregelung braucht. Wenn man wirklich die Leistungsregelung mit 1 MHz takten will, wird es schon anspruchsvoll.

    Man hätte noch die Möglichkeit die Monitordiode zum eher langsamen Regeln des Stromes zu nutzen, wobei die Regelscheife nur dann aktiv ist wenn der laser an sein soll. Ein Problem hat man dann ggf. wenn nur sehr wenige Punkte an sind.

    Bei der Schaltung ist es wichtig das man keine großen Überschwinger hat, das nehmen Laserdioden oft übel.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    Hab ich mich doch glatt um ne einheit verwurschtelt

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •