-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Asuro oder NiboBee

  1. #1

    Asuro oder NiboBee

    Anzeige

    Ich bin sowieso hin und her gerissen welchen ich nehmen soll. Kann halbwegs ok löten und habe auch schon mal in Drundkursen in der Uni in Java und C einfache Sachen programmiert. Meine Frage:

    Den Asuro kann ich ja anscheinend vom PC aus über den USB-IR-Transceiver fernsteuern. Gibt es eine Möglichkeit wie ich NiboBee fernsteuern kann ? Das wäre mir recht wichtig (und ich kenn mich nicht aus wie man das einbauen kann) und den NiboBee find ich besser.

    Wäre dankbar für eure Hilfe, da absoluter Neuling

    Trurl

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Beide haben ihre Stärken und Schwächen. Dass die Fernsteuerbarkeit eines autonomen Roboters das wichtigste Kriterium sein soll kann ich mir nicht vorstellen. Möglich ist es mit kleinem Aufwand (ein TSOP und ein paar Kleinteile) auch mit der bee.

    Da gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit diese Frage wohl noch öfters auftauchen wird, lasse ich diesen Thread mal offen und lösche den anderen.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Osser
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    47
    Beiträge
    387
    Hallo Frühaufsteher bzw. Spätinsbettgeher,




    @trurl:
    Tia, was soll ich sagen, hab selber nen Asuro und bin deshalb vorbelastet.
    Wenn Du im Forumbereich Roboterbausätze und Modelle schaust wirst du sehen das es ca. 30000 Beiträge und 2600 Threads zum Asuro gibt.
    Der NiboBee steht da unter "Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle" mit wesentlich weniger Beiträgen.

    Wenn Du also später hilfe brauchst ist die Wahrscheinlichkeit für den Asuro Hilfe zu bekommen wesentlich höher.

    Die Frage ist eher:
    Willst du viel Basteln und dich in die Materie einarbeiten?
    Willst Du vorallem ein Modell um es fernzusteuern?


    Fernsteuern des Asuro kann z.B. via RC5, also einer Fernseh IR-Fernbedienung, da der Asuro einen IR-Sensor beinhaltet.
    Es gibt zusätzliche Bausätze für Bluetooth, Ultraschall, etc.

    Wie es da beim NiboBee aussieht weis ich nicht.


    Der NiboBee sieht mir stark nach einem Nachbau des Asuro aus der dem Anschein nach Qualitativ gut ausgeführt ist. Er hat aber z.B. keine IR-Bausteine wie der Asuro, wenn ich das richtig überflogen habe.


    Wie ich bereits eingangs sagte "Tia..."
    Was willst Du damit machen, dass ist die Frage....

    Gruss,

    O.

  4. #4
    Ich will was alle wollen - damit herumspielen und zusehen dass er so gut wie möglich die Programme ausführt die ich schreiben würde. Beim Nibobee find ich eben die Ladefunktion sehr praktisch und laut Einträgen funktioniert die Schnittstelle besser. Ausserdem sieht er ohne Kuppel besser aus - bietet mehr Platz für Erweiterungen (irgendwas motorisches, Schall, Licht), und die Taster finde ich sinniger. Fernsteuern wär dennoch wichtig - wenn ich da ausser eines IR-Empfängers (wie teuer ca.?) nichts weiteres brauche.

    Das der Asuro sehr viel mehr Support hier findet ist eben genau der Punkt der mich eher zum Asuro zieht. Wär blöd wenn ich schnell aufgeschmissen bin, da NewBee

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Osser
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    47
    Beiträge
    387
    Hi,


    dacht ich mir schon

    Was Du brauchst ist z.B. ein Empfänger TSOP1836 950nm €1,55 und eine Sendediode HDSL-4230 950nm €1,84

    Ein Satz bei Conrad also für ca. €3,40 wobei ich aber sicherheitshalber gleich 2-3 Sätze bestellen würde, da der Empfänger leicht schrottet wenn man ihn wie ich mal eben falsch anschliesst. Beim 2. hatte ich's dann gelernt

    Beim Asuro wird als Empfänger SFH5110-36 und als Sendediode SFH 415-U IR-LED 5mm; schwarzes Gehäuse; eingesetzt.
    Hab ich aber nicht gefunden beim "C".

    Gruss,

    O.

  6. #6
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Wenn du die bee nur fernsteuern möchtest, kannst du das auch mit einer TV-Fernbedienung (RC5-Code):


    (Aus http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=481308#481308)

    Der IR-Empfänger dient dabei auch gleichzeitig als ACS-Empfänger:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=52115

    Das Fernbedienen ist ja schön und gut, was der bee wirklich fehlt, ist eine Kommunikationsmöglichkeit mit einem Terminal:

    Mit dem asuro-IR-Transceiver: http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=470683#470683 (per IR mit 2400 Baud)
    Umgebauter Tranceiver: http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=51445 (direkt verbunden 11500 Baud)
    Weitere Möglichkeiten: http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=470623#470623 (ohne asuro-Transceiver)

    Die eingebaute Ladefunktion habe ich nie verwendet, weil ich mit zwei Akkusätzen arbeite.

    Echte Highlights bei der bee ist die Programmierung per USB, die Loch-Odometrie, die vielen auf Stiftleisten rausgeführten freien Kontrollerpins, die 3-fach Liniensensoren (theoretisch) und der größere und schnellere Kontroller. Negativ ist vor allem das fummlige Getriebe und die Library. Alles im direkten Vergleich zum asuro.

    Die Qualität der asuro-Community, das minimalistische Gesamtkonzept, die teilweise genialen Grundfunktionen und sein Charme sind die Pluspunkte des asuro, komplizierte Odometrie, IR-Flashen und keine freien Kontrollerpins gibt allerdings deutlichen Abzug in der Gesamtwertung.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •