-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mini-Rechner mit integriertem GPS?

  1. #1

    Mini-Rechner mit integriertem GPS?

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    eins vorneweg: ich programmiere schon seit fast 20 jahren, aber ich bin ein absoluter Frischling, was "die Roboterei" betrifft. Mein Ziel ist es, einen möglichst kompakten Zeppelin zu bauen, den ich langfristig so hinkriegen will, dass er autonom bestimmte Wegpunkte abfährt, Fotos machen kann etc. Um Gewicht zu sparen Suche ich daher einen möglichst kleinen und leichten Rechner mit integriertem GPS. Habt ihr schon mal davon gehört? Ich habe mir schon die Finger wundgegoogelt, aber nichts gefunden. Meistens waren das irgendwelche Industrie-PC, die aber zu schwer, zu teuer und viel zu überdimensioniert waren.

    Abgesehen davon: brauchte ich wirklich einen "echten" Mini-PC? Ich muss die GPS-Signale verarbeiten können, die Propeller ansteuern und evt. noch 2 oder 3 andere Sensoren auslesen können. Viel Rechenpower ist dafür ja nicht erforderlich. Und je weniger Dampf der Kasten hat, desto länger wird ja auch der Akku halten.

    Was würdet ihr mir für meine Zwecke empfehlen? Da ich in Bezug auf Mini-ITX-Rechner oder für diesen Zweck passende Microcontrollerboards keine Ahnung habe, bin ich dankbar für jeden Tipp!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    27.09.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    661
    GPS-Handys gibt es schon ab 100€ und je nach schnittstellen z.B. USB
    sind auch roboter zu steuern
    MfG Martinius

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Dortmund
    Alter
    30
    Beiträge
    379
    Also wenn du GPS Koordinaten ansteuern willst und nicht mit Adressen oder so arbeiten möchtest reicht für diesen Zweck eine GPS Mouse in Kombination mit einem Mikrocontroller wie z.b. ein AtMega32 oder noch kleiner ein AtMega8. Vorzugsweise würde ich dir eine Serielle GPS mouse empfelen weil die wesentlich einfacher zu nutzen sind mit nem µC. Bei einer USB Version müsste ein Treiber her was nicht grade einfach ist mit nem µC.
    Gewichtsmäßig wär das wohl die sinnvollste Variante. Du müsstest dazu aber eben programmieren auf nem Mikrocontroller lernen aber das sollte für einen Programmierer kein Problem sein. Die AtMegas sind in Assembler, C oder einem Basic dialekt programmierbar.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Hallo RaginRob und wilkommen im Forum!

    Also, so wie du dein "Problem" jetzt beschreibst, lässt sich das ganze relativ einfach mit (einem) Mikrocontroller(n) umsetzen.
    GPS-Empfänger mit serieller Schnittstelle sind günstig zu bekommen, 8Bit-Mikrocontroller sind sehr günstig und wenn man mehrere im Verbund arbeiten lässt, lassen sich auch sehr komplexe Aufgaben bewältigen.

    Da du ja offensichtlich programmieren kannst, würde ich mich erstmal in die Mikrocontroller-Materie einarbeiten (ich würde mir die Atmel AVRs mal angucken) und dann weitersehen. Einen PC halte ich für überdimensioniert.
    Wenn du mehr Rechenpower brauchst, kannst du ja auch einen ARM nehmen (den linken oder rechten, ist ja egal ). Falls du dich nicht so viel mit dem Lowlevel Kram rumschlagen möchtest, guck dir mal FreeRTOS an.

    Lg

    Loki

  5. #5
    Gast
    Hallo,

    es gibt derzeit KEINE µC's mit GPS an Bord. Im GPS Chip braucht man einen low noise amp und den kann man schlecht mit einem µC kombinieren, daher muss man - wie schon beschrieben - ein extra GPS Modul an den µC anschliessen. Aber Achtung - viele sind nicht empfindlich und schlecht im rechnen, so das leicht +- 50m rauskommen
    gruss wawa

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Wer ist schlecht im rechnen? Die GPS-Module?
    Ich hab mit nem wirklich billigen Navilock-Modul sehr gute Ergebnisse erzielt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2005
    Beiträge
    181
    Hallo,

    ich habe mir den nachgebaut mit einen Navilock NL-504 ETTL GPS Empfänger.
    http://friedrichs-bs.net/GPX-Logger.html

    Die Genauigkeit ist gut. Wenn ich den Logger im Auto mitnehme kann ich danach die Route in Google Earth importieren und sehen, ob ich auf der Autobahn die linke oder rechte Spur benutzt habe.

    Das sollte doch für einen Zeppelin reichen.



    Bernhard

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •