-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Software Voltmeter

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Janiiix3
    Registriert seit
    29.11.2010
    Ort
    Hannover
    Alter
    26
    Beiträge
    48

    Software Voltmeter

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute,

    ich habe ein Problem!
    Und zwar habe ich ein Projekt bekommen das ich entwickeln soll und zwar die Hardware für ein Voltmeter 230V AC jetzt ist mein Azubi Kollege der die Software machen sollte entlassen wurden und nun stehe ich alleine da!


    hat evtl. jemand mit mir Mitleid und würde mir dabei helfen?
    Ist doch hoffentlich nicht so aufwendig?
    würde mich echt freuen!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: Software Voltmeter

    Zitat Zitat von Janiiix3
    Hallo Leute,

    ich habe ein Problem!
    Und zwar habe ich ein Projekt bekommen das ich entwickeln soll und zwar die Hardware für ein Voltmeter 230V AC jetzt ist mein Azubi Kollege der die Software machen sollte entlassen wurden und nun stehe ich alleine da!


    hat evtl. jemand mit mir Mitleid und würde mir dabei helfen?
    Ist doch hoffentlich nicht so aufwendig?
    würde mich echt freuen!
    Ist das eine Offizielle Arbeit in der Lehre? Ich frage wegen der 230 VAC? Es ist auch nicht so einfach mit einem AVR eine echte Effektiv Wert Messung zu realisieren und einfach nur einen Spannungsteiler an 230 VAC dürfte ziemlich gefährlich und auch nicht nach VDE sein...

    Gruß Richard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die RMS-Berechnung in Software ist nicht so schwer. Das ist mehr eine kleinere Übung. Das einzige Anspruchsvolle ist ggf. den Code auch halbwegs effektiv zu bekommen, wenn man nur einen 8 Bit µC hat. Wenn es sein müsste hätte ich auch Code( GCC ) dazu.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Es ist nicht nur die Software, sondern auch die Hardware die nicht mal eben so gemacht ist...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Die uC-gestützte Aufnahme der Messung müsste schon direkt an der
    230V-Spannung geschehen. Dies wird warscheinlich Netzspannung sein
    und/oder auch nicht massefrei (Verpolung). Diese Schaltung kann man
    natürlich erstmal unter ungefährlicher Kleinspannung entwickeln.
    Die Daten über Optokoppler in eine nachgeschaltete Elektronik leiten,
    welche auch später eine galvanische Netztrennung hat. Wenn alles
    funktioniert dann die "Primär-" Elektronik berührungssicher machen, so
    dass sie an der Netzspannung Verwendung finden kann.
    Sollte die Betriebsspannung für die "Primär-"Elektronik nicht den
    230V Netzspannung entnomen werden können, kann man diese
    auch mittels 50Hz-Trafo oder besser spannungsfesten Übertrager
    für Schaltnetzteile der sekundaren Betriebsspannung entnehmen.
    Wenn übrigens nur der Bereich um 230V gemessen werden soll,
    könnte man die gesamte "Peimär-"Elektronik auch vergiessen. VG Micha

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Je nach Anforderungen an die Genauigkeit, den Spannungsbereich und die Wellenform kann es sogar gehen die Spannung hinter einem Trafo zu messen, der ggf. auch gleich die Elektronik versorgt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Wenn es über die Überwachung der vorhandenen 230V geht, stimme ich
    dem Vorschlag von Besserwessi zu. Da kommts dann nicht nur auf
    Kurvenform etc. an sondern auch nicht auf ev. geforderte Hochohmigkeit
    des Messeingangs. Für andere, als diesen Zweck. wären die
    Einschränkungen jedoch immenser- VG Micha

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Hallo,

    du hattest nicht zufällig schon in anderen Foren nachegefragt oder?
    http://bascom-forum.de/index.php/topic,4291.0.html
    Falls du das nicht bist brauchst den Rest nicht weiterlesen.
    Ansonsten:
    Da hattest dich ja auch nicht wieder zu Wort gemeldet, das finde ich schon unfair wenn da Leute vorschläge machen und helfen wollen und man sich dann einfach "verdrückt".
    Insbesondere zur Hardware wurde ja schon einiges gesagt. Vielleicht meldest du dich hier ja wieder damit wir wissen ob wir weiterhelfen müssen oder nicht.

    Nichts für ungut und willkommen im RN

    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Janiiix3
    Registriert seit
    29.11.2010
    Ort
    Hannover
    Alter
    26
    Beiträge
    48
    Doch das bin ich schon ganz richtig nur dort konnte mir auch nicht wirklich einer Weiterhelfen!

    Ich wollte das Programmieren ja nicht wirklich erlernen ich brauche nur die Software dazu die auf meiner Hardware läuft!

    Das ganze Soll für einen Regel Trenntrafo sein, wozu der ganze aufwand wenn Conrad es auch hat? Das alles soll ja in ein Spezielles Gehäuse was ich nun schon angefertig habe und die Hardware ist auch fertig anbei habe ich einen Schaltplan...

    Die Messung muss nicht hoch genau sein!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken voltmeter.png  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Besserwessi
    Die RMS-Berechnung in Software ist nicht so schwer. Das ist mehr eine kleinere Übung. Das einzige Anspruchsvolle ist ggf. den Code auch halbwegs effektiv zu bekommen, wenn man nur einen 8 Bit µC hat. Wenn es sein müsste hätte ich auch Code( GCC ) dazu.
    Mir ging es eher darum jungen Menschen ohne ausreichend Erfahrung solche "Sachen" zu überlegen. Darum auch die Frage ob das durch Lehrkräfte abgesichert ist.

    Machbar ziemlich alles, wenn man es denn überlebt. Ich habe im zartem Alter von 6..7..8..Jahren die Türklinke meines Zimmers über irgendwelche dicken Widerstände an die Steckdose angeschlossen! OK, da ist keiner verreckt. Ich habe wohl eine Menge Glück gehabt. Mangels Geld und Schukostecker habe ich mich "trocken Aufgebaut" und einfach unisolierte Nägel in die Steckdose platziert auch recht leichtsinnig...Aber letztendlich habe ich durch frühes Lernen das Ganze bis heute überlebt.

    Ich hatte allerdings einen sehr guten lieben Verwandten der sich die Mühe gemacht hat mir auch schon in den damaligem Alter ein gewisses Maß an ""Fachwissen"" nahe zu bringen. Ohne einen solchen Menschen hätte ist es als einfacher Hauptschüler sicherlich auch nicht bis zum Funkelektroniker geschafft ohne vorher an einen Zeilentravo "abzufackeln".

    Gruß Richard

    Gruß Richard

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •