-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: FSP Group FSP300-60GTP PC-Netzteil

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545

    FSP Group FSP300-60GTP PC-Netzteil

    Anzeige

    Hallo Leute,

    für meine fertige Heizungssteuerung brauche ich noch etwas Saft. Daher dachte ich, ich nehme einfach das alte PC-Netzteil, das hier noch so rumliegt. Davon brauche ich eig nur die 12V Leitung.
    Model NO: FSP300-60GTP
    Allerdings kriege ich es einfach nicht zum laufen! Hab schon viel im www gesucht, allerdings immer nur ziemlich ähnliche Tips gefunden.
    Mittlerweile weiß ich schon, dass ich den grünen Draht (dauerhaft??) mit Masse verbinden muss. Wenn ich das mache, zuckt der Lüfter kurz aber das wars auch schon. Dann habe ich mal gelesen, dass der 12V und 5V Ausgang belastet sein muss, also hab ich jeweils einen 56Ohm Widerstand drangehangen.. Der Lüfter dreht sich allerdings immer noch nicht?!
    Jetzt meine Frage:
    Was muss ich alles beschalten, dass das NT anläuft? Oder dreht sich der Lüfter nur, wenns zu heiß wird?

    Gruß
    Chris

    P.S.: Es gibt auch noch ein sog. "P.G. Signal (GRAY)", wobei ich allerdings gar nichts darüber gefunden habe, welche Funktion es hat etc...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.600
    Ein 300W Netzteil für eine Heizungssteuerung ?
    Die alten FSP-Netzteile haben eh nur einen Wirkungsgrad von 60%.
    Die Mindestlast bei 5V beträgt zarte 3 Ampere also solltest Du da evtl. einen 12V 50Watt Halogenstrahler anschließen und an der 12V-Schiene einen mit 20Watt.
    Ich glaube dass Du in dem Fall mit einem konventionellem längsgeregeltem Netzteil ( z.B. mit einem 7812 ) besser dran bist, da der Wirkungsgrad des FSP bei dieser Belastung deutlich schlechter ist. Eventuell reicht ja ein Steckernetzteil ?

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    hallo

    erstmal danke für deine antwort!
    dass das teil in dem fall oversized ist, ist mir schon klar
    allerdings sollen in zukunft noch einige teile hinzukommen, z.b. noch einige lichtsteuerelemente, usw ... deswegen möchte ich das nt gleich von anfang an verwenden, u.a. auch weil ich sonst keine spannungsversorgung habe und nicht noch bestellen möchte wenn ich das nt schon hier habe!
    kann ich auch einfach normale widerstände einbauen, zum testen?!
    später wenn die anderen komponenten noch dabei sind, können die r's ja entfallen!

    gruß
    chris

    p.s.: sorry für die konsequente kleinschreibung, aber mit dem handy ist mir das ein bischen zu umständlich!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.600
    Um die 5V vernünftig zu belasten brauchst Du einen R mit 1,5 Ohm und 20Watt, da bist Du mit dem Halogenbrenner besser beraten. ( Preiswert und heizt auch )

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    hab heute mal in je eine 12 und 5 volt leitung jeweils 0'26 ohm spulen eingebaut und auch die grüne leitung mit masse verbunden.
    allerdings ging der lüfter immer noch nicht an?!

    gruß
    chris

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.600
    War das PS auch eingeschaltet ? Hast Du mal die Spannungen gemessen ?

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hier gibt's eine Spezifikation zu dem Netzteil:
    http://www.bm-energie.com/pdf/PC-psu.pdf

    Mindeststrom ist 0.3A bei 3.3V und 0.1A bei 5V. Der 56 Ohm WIderstand ist bei 3.3V eindeutig zu wenig und bei 5V schon recht knapp. Probiere es mal mit etwas mehr Last. Es kann theoretisch auch sein, dass das Netzteil durch die fehlende Mindestlast kaputt gegangen ist.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Hallo,

    danke erstmal für eure Antworten!
    Warum sollte der 56Ohm Widerstand zu klein sein?? Eher zu groß, meiner Meinung nach.
    Bei 56Ohm beträgt der Strom in der 3,3V Leitung gerade mal 0,05A.
    Wenn ich jetzt den Wiederstand auf ca. 10 Ohm verkeinern würde, wäre der Strom mit 0,33A knapp über dem Mindestwert.
    Habe ich einen Fehler oder hast du dich vertan?

    Gruß
    chris

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Gibt es niemanden, der meine Frage beantworten kann?
    Hab mittlerweile wieder viel ausprobiert, allerdings hab ichs nie hinbekommen.

    Gruß
    chris

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hast du es mal mit etwas mehr Last (inbesondere bei 3.3V) versucht? Was hast du denn sonst ausprobiert? Funktioniert das Netzteil mit einem PC? Es kann durchaus sein, dass das Netzteil durch die fehlende Mindestlast bei den Experimenten kaputt gegangen ist.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •