-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Elektronik-Simulations Programm für Audioschaltungen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    360

    Elektronik-Simulations Programm für Audioschaltungen?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Gibt es ein Programm mit dem ich Schaltungen zuerst "testen" kann bevor ich sie aufbaue?

    In meinem Fall bräuchte ich sowas für Audioschaltungen. Modifiziere gerne alte Synthesizer und da wäre es extrem sinnvoll zu sehen (hören), wie sich einzelne Schaltungsteile verändern wenn man diese etwas umstrickt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ja, solche Programme gibt es.
    Die zwei bekanntesten sind
    - PSpice: kostenlos, allerdings relativ kompliziert
    - Multisim: teuer (>500€), intuitiv zu bedienen

    Zu Multisim gibt's auch ne 30Tage-Demo als Download.

    Gruß,
    askazo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    360
    Danke für die Infos. Können beide auch Sounds ausgeben? Ich brauch die vorrangig für Audioschaltungen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    225
    Hallo,
    LTSpice, ist kostenlos und WAV-Dateien können als Quelle oder Output verwendet bzw. erzeugt werden.
    Ein Top-Forum, englisch
    http://tech.groups.yahoo.com/group/LTspice
    man muss sich hier aber registrieren.
    Hier bekomst Du auch sehr gute Antworten:
    http://www.mikrocontroller.net/forum/analogtechnik
    Eine Top-Adresse, gerade für Einsteiger. Hat mir sehr geholfen:
    http://141.69.160.32/~krausg/
    Ein sehr gutes Tutorial von ihm:
    Leichter Einstieg in die SPICE-Schaltungssimulation mit LTspice IV
    Hier gibt es auch ein gutes Tutorial. Dort wird auch eine WAV-Datei verwendet:
    http://www.fh-kl.de/~robert.hingsamer/
    Zusätzliche Downloads zum Labor:
    http://www.fh-kl.de/~robert.hingsamer/download_labor/baus2/LTspiceIV(Mai2010).pdf

    Ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:
    1.8. Verschiedene weitere Quellen .................................................. ...............................37
    1.8.1. Gesteuerte Strom‐ und Spannungsquellen ................................................37
    1.8.2. Formelgesteuerte Quellen........................................... ..................................40
    1.8.3. FM und AM ‐ Quellen .................................................. .................................42
    1.9. Laplace‐Übertragungsfunktion .................................................. .............................45
    1.10. Wave in und Wave out .................................................. ...........................................47
    1.10.1. Einspeisen eines Klanges aus einer Wavedatei .........................................47
    1.10.2. Speichern einer Knotenspannung in eine Wavedatei ...............................48

    Gruss Klaus.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    360
    Danke für die Linksammlung. Werde mir das alles mal durchsehen.

    Hier ein kleines Beispiel einer Anwendung die ich bräuchte. Ich hab eine Schaltung einer "Bassdrum" angehängt. Diese würde ich nun gerne im Simulator zeichnen und dann mit einem 1ms Impuls Triggern (dort wo "BD" steht). Am Ausgang würde ich dann gerne "hören" was dabei rauskommt.

    Ist das mit solchen Programmen machbar?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bassdrum.png  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das sollte man mit LTCad machen können. Die Simulation selber ist kein Problem und auch ziemlich genau, wenn man die Richtigen Bauteilparameter hat. Nur die Tonausgabe habe ich noch nicht gemacht - soll aber gehen.

    Ganz in Echtzeit geht die Simulation nicht (umindest nicht bei etwas komplizierteren Schaltungen) - man muss also erst ein Sampel (z.B. 500 ms) erzeugen und das dann abspielen. Vieles kann man aber auch an den Kurven sehen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    225
    Hallo,
    das Programm heisst LTSpice. Früher hiess das mal Switchercad. Wie ich oben schon sagte, Robert Hingsamer hat das in seinem Tutorial explizit beschrieben wie man Spannungsverläufe nicht nur sichtbar macht, sondern auch in eine WAV-Datei schreiben lässt. Die kannst Du Dir dann anhören. Ich war selbst verblüfft.
    Gruss Klaus.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    360
    Danke Klaus, du hast mir sehr geholfen. Werde mir das mal genauer ansehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •