-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: .: LED - Projekt :.

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1

    .: LED - Projekt :.

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Nachdem ich mich lange nicht mehr gemeldet hab hier mal wieder ein neues Projekt.

    Diesmal hat es wenig mit Robotern zu tun sondern mehr mit LEDs.
    Ich möchte nämlich 16 RGB-LEDs ansteuern. Es sollen 2x8 LEDs (immer zwei zusammen) einzeln ansteuerbar sein. Ich hab bisher noch nie mit RGB Leds gearbeitet daher würde ich mich freuen, wenn jemand seine Expertise mit mir teilt und mir sagen kann worauf ich achten muss.

    Es sollen wie gesagt 2 Reihen mit jeweils 8 LEDs werden wo ich immer ein Pärchen gemeinsam ansteuern kann. Ich hatte an solche LEDs gedacht: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GRO...e300956f329c1e

    Gesteuert werden sollen die Farben am besten über nen µC (hier kenn ich mich dann wieder aus, würde ein Mega32 reichen?). Ich vermute ich brauch eine Treiberschaltung, da ich die LEDs nicht direkt am µC anhängen kann.

    Postet doch bitte einfach mal Lösungen und Tipps wenn ihr in dem Bereich schon was gemacht habt.

    Danke Hanno

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.08.2009
    Beiträge
    8
    Hi

    ich hab mit einem Mega 32 schon etwas ähnliches gemacht.
    10*3 Kanäle jeweils 2 leds dran.
    zusammen mit der gammakorrektur (nicht zu untrerschätzen) kam ich da auf ca 30 helligkeitsstufen, mehr war nicht drin.
    Ich würde sagen der AVR hat gerade so gereicht, ich hab aber auch nicht irgeneine hardcore optimierung gemacht.

    Als Treiber einfach NPN-Transistoren, wenn jemand da einen Chip kennt, der einfach mehrere NPN zum treiben nach Gnd kennt wär ich daran mal interessiert.

    Die leds machen den anschein, als würden sie recht wenig licht abgeben.
    Diese leds hatte ich verwendet, war ganz zufrieden damit...
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=160468297019

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Ok danke schon mal. Hast du vielleicht noch nen Schaltplan für mich von deiner Schaltung? Dein Projekt klingt schon in die Richtung von dem was ich vor haben würde.

    Bei mir sind es 8*3 Kanäle. Wobei ich an jeden Kanal zwei vielleicht auch 3 LEDs hängen will (die dann die gleiche Farbe haben).

    Achja das ganze soll später an nem Akku laufen, also wird sich die Eingangsspannung teilweise verändern.

    Im Moment überleg ich einfach wie ich eine vernünftige Treiberschaltung bauen muss dafür.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Ich habe mal mit I2C PWM LED Treibern von Philips rumgespielt. 16 Kanaele, 8 bit abstufung glaub ich waren das.
    Die waren recht angenehm zu benutzen, und werde ich in meiner Ambient Beleuchung weiter verbauen. Nachteil war der Preis..glaube 4-5 Eur/Stk waren das damals.
    Der uC is bei sowas halt immer frei fuer andere Aufgaben.
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Hi BastelWastel, gut der Preis ist jetzt noch nicht so überzogen klingt vor allen nach ner Lösung um noch ein paar I/O Pins frei zu haben.

    Hast du auch eine Bauteilbezeichnung davon für mich?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von HannoHupmann

    Im Moment überleg ich einfach wie ich eine vernünftige Treiberschaltung bauen muss dafür.
    Schaue Dir einmal den 2803 an, den gibt es auch als PNP 280(4?).

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Das war einer aus der PCA9??? Reihe, hab die genaue Bezeichnung nicht zur Hand.
    Hier ist die Produktuebersicht dazu..
    http://ics.nxp.com/products/led.drivers/
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    345**
    Alter
    24
    Beiträge
    435
    ICh denke, wenn man den Treiber von Phillips nicht nehmen will, könnte auch so etwas mit ein 2803 reichen.

    Ich habe momentan ein RBG-Led stripe von Dealextreme, mit dem ich rum experimentiere. Das ist praktisch, da mann die RGB leds nicht noch extra auf eine futzelige Platine löten muss und man den Stripe einfach irgendwo hinkleben kann. Natürlich dann mit eigener Steuerung

    Was hast du denn mit den LEDs vor?

    mfg wisda.noobie

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    Puchheim
    Alter
    69
    Beiträge
    419
    hallo,

    die betrachtete LED ist eine vierpolige mit gemeinsamer Anode:

    http://www.ryston.cz/pdf4/LATB_T686.pdf


    Ich würde bei Hintereinanderschalten eher 6 polige nehmen, um die Ströme
    besser einzeln einstellen zu können.

    "normalerweise" haben die RGBs auch echtes rot, während bei obiger LED
    Amber genommen wird. Hab keine Ahnung, wie damit der Farbraum
    aufgebaut wird. Man bekommt da villeicht "wärmere" Farben (Hauttöne ?) hin.
    Je nach Typ und Strom fallen an der amber/roten ca 2 V ab, an der grünen bzw. blauen über 3V.


    Gruss mausi_mick

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    ich will die in ner Lexanlatte verbauen die dann eben leuchten soll. Wobei immer eine auf der vorderseite und eine auf der Rückseite befestigt wird. Jedes Pärchen möchte ich ansteuern daher sind es 8 Pärchen. Vielleicht muss ich auch 16 Pärchen machen, die Ansteuerung bleibt dann aber die gleiche.
    Ich bin gerade noch am kucken ob ich nen Schaltplan finde für ne Treiberschaltung.

    Nächstes Problem ist, ich muss die ganze Logik und Ansteuerung in der Latte unterbringen können. Die Latte ist 80cm lang (alle 10cm ne Pärchen, bzw. alle 5, wenns nicht reicht). Breit ist das ding etwa 4cm und 2cm dick.

    Batterien müssen auch noch irgendwie dran. Mal sehen ob ich nen SMD Controller verwenden kann.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •