-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Anfänger will Roboter selbst bauen

  1. #1

    Anfänger will Roboter selbst bauen

    Anzeige

    Hallo, ich bin neu hier und bin 14 Jahre alt, besuche ein HTL in der 1Klasse und lerne nebenbei gerade programmieren (C#). Jetzt hat sich die Frage gestellt, was will ich zu Weihnachten haben? Ich nahm mal den Conrad Katalog hinaus und fand einen Roboter. Gefallen hat mir der MECCANO SPIONAGEROBOTER SPYKEE. Etwas teuer und ich will meinen Roboter selber bauen...

    Also habe ich mal gegooglet und hab einiges über Roboter gelesen. Obwohl meistens empfohlen wird am Anfang möglichst einen Bausatz zu kaufen, will ich komplett selbst bauen. Also hab ich mir mal Gedanken gemacht und das sieht dann so aus:

    1) Roboter Planen, Karosserie Teile kaufen, C# lernen (oder C, wobei C# besser ist da wir in der Schule auch damit arbeiten), Elektronik kenntnisse auffrischen einen Fein-Lötkolben kaufen, Anderes Zubehör kaufen

    2) Motor+Akku (Ladegerät habe ich imaxB6), alles was ich noch brauch um einen Roboter zu bauen, der herumfahren kann ohne alles zu zerstören

    3)Ultraschal,Kamara+ Übertragung zum Pc + andere Spielchen....

    Bin gerade beim 1.Schritt und hab mal einen entwurf in Sketch-Up erstellt :





    Die 3Teile unten sind die Radaufhängung (2mal hinten starr, 1mal vorne Lenkbar).

    Meine Fragen sind:
    1)Welche Programmiersprache?
    2)Was wo kaufen (Karosserie Teile bekomme ich im Baumarkt)?
    3)Wie muss ich vorgehen
    4)Alles was sonst noch anfällt, also Anleitungen und Toutorials, ich lese mir gerne alles durch und bereit mich entsprechend vor

    Zu den Bildern noch was: Schwarz sind die beiden Alu-Träger, wie stark die sein müssen usw. Muss ich erst berechnen und dann kaufen...
    Über den Schwarzen wird man die Platinen montieren können und weiter bin ich noch nicht, da ich vermutlich absuluten schwachsinn zeichne und eure Hilfe brauche (Aber bitte kein Bausätze oder so, ich will selber bauen!!!)

    Danke, für eure Hilfe,
    Rob(y)_1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Zunächst, willkommen im Club

    An Deiner Stelle würde ich, wie im wahren Leben auch, mit einem Dreirad anfangen. Also zwei einzeln angetriebene Räder für Vortrieb und Lenkung und eine Teewagenrolle hinten zum Stützen. Dazu findest Du hier im Forum jede Menge Vorlagen. Als Elektronik kannst Du die Boards vom Frank www.robotikhardware.de einsetzen. Die sind nach Forumsvorgaben konzipiert. Welche Programmiersprache Du einsetzt ist letztendlich Erfahrungssache. Wenn Du aber eh C lernst oder gelernt hast, würde ich auch dabei bleiben.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Währe es nicht einfacher, die Zwei Achsen einzel zu steuern und dann Vorne ein Lenkung zu bauen?

    Ich stelle mir das Ganze jetzt in etwa so vor:

    Als Controll Board: RN-Control 1.4 Mega32 (fertig aufgebaut)

    Schrittmotor soll ein http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=172 werden, wobei sich hier die Frage stellt ob es nicht ein Normales Servo reicht (Preismäßig...)

    Entfernungssensor (brauch ich den?) http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=114

    Motor Regler: http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=132 . Kann man da eine eigene Stromquelle nur für den Motor anschließen?

    Als Motor soll mir ein http://www.conrad.at/ce/de/product/2...OR-35T/1202032 dienen, nur wie schließe ich den motor mit den Rädern zusammen, welche Räder soll ich nehmen und wenn der Motor ungeeignet ist, welchen soll ich nehmen.

    Das WICHTIGSTE: Was brauche ich sonst noch, was stimmt nicht und bitte nicht gleich allzu teure Teile empfehlen, die Kann ich mir einfach nicht Leisten, mein Budget ist mit etwa 200-250€ begrenzt, wobei da ein Feinlötkolben und die Teile zum Bau einer Chassis inklusive sein sollten!

    Danke,
    Rob

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    345**
    Alter
    24
    Beiträge
    435
    den Schrittmotor wirst du nicht brauchen, ein einfacher Servo ist praktischer... da braucht man egt. keine Ansteuerungselektronik. Ob du den Entfernungssensor brauchst, hängt davon ab, was du vor hast. Schau dir einfach ein paar fertige Projekte an, dann siehst du, was man braucht/ was man nicht braucht.

    Der Motor regler ist aber kein Motor treiber, den brauchst du noch dazu!

    Der motor braucht auf jeden fall noch ein Getriebe, im RN-Wisse findest du ein Script zur Kraftberechnung, da findest du auch raus, was für ein Raddurchmesser sinnvoll ist. Wie du die zusammen bekommst, kannst du auch noch im Wiki lesen.

    Also: Erstmal andere Projekte anschauen, da lernt man sehr viel!


    mfg wisda.noobie

  5. #5
    Folgendes wird als Antrieb zum Einsatz kommen: http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=92

    Die sind einfach zu verwenden, haben genug Power und ich kann sie an meinen RN Controller 1.4 Mega 32 anschließen. Anscheinen soagar direkt, laut Anleitung: vorhandener Motortreiber für zwei Getriebemotoren (jeweils bis ca. 0,5A) oder 1 Schrittmotor. Dieser kann auch für andere Zwecke (Relaisansteuerung, Lämpchen etc.) genutzt oder einfach entfernt werden

    Also kann ich meine Motoren direkt an das Board anschließen
    =D>

    Die neue Konstruktion gibt es jetzt auch schon als Bild, gebaut wird dann aus Alu und 1mmBlech evt. Noch Holz,Plastik und GFK-Laminate.

    Wie stark muss die Servolenkung den sein? Hätte 9gramm Servos über, und kann man dies auch direkt an das Board anschließen, sehe nämlich kein Anschlussstecker, die 3Polig sind (+, Signal, -)?

    Jetzt noch die Bilder (im Attachment und in den Links) , wobei das nur die Chassis mit Rädern ist, Rest kommt noch

    http://img403.imageshack.us/img403/7458/robobild1.jpg
    http://img153.imageshack.us/img153/4332/robobild2.jpg
    http://img820.imageshack.us/img820/4439/robobild3.jpg

    Danke für eure Hilfe

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    345**
    Alter
    24
    Beiträge
    435
    was willst du denn bei der konstruktion noch mit einem Lenkservo? Einfach eine Möbelrolle dran und fertig... Lässt sich viel einfacher steuern und ist weniger fehleranfällig

    mfg wisda.noobie

  7. #7
    Wie soll das mit einer Möbelrolle funktionieren? Die muss ja auch angesteuert werden, sonst gibt es ja keine Lenkung....

    Danke für eure Hilfe

  8. #8
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich hatte mal ein lenkbares Bugrad an meinen asuro gebastelt:


    (Aus http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=29865)

    Obwohl die Gummirolle reichlich Grip hatte, war es dem asuro ziemlich egal wohin ich lenkte. Da das gesamte Gewicht bei ihm auf den Antriebsrädern liegt, treiben diese unbeirrt in ihre Richtung. Das funktioniert vermutlich nur mit einem Differentialgetriebe zwischen den Antriebsrädern.

    Wie soll das mit einer Möbelrolle funktionieren? Die muss ja auch angesteuert werden, sonst gibt es ja keine Lenkung....
    Gelenkt wird durch die Drehzahldifferenz der Antriebsräder.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    345**
    Alter
    24
    Beiträge
    435
    ist praktisch das selbe prinzip wie bei einem kettenfahrzeug (bagger, Panzer)

    mfg wisda.noobie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •