-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Betriebsspannung (Motorspannung) L293D bricht zusammen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    21

    Betriebsspannung (Motorspannung) L293D bricht zusammen

    Anzeige

    Guten abend alle zusammen,

    ich habe da ein kleines problem mit einer schaltung. und zwar habe ich einen L293D, bei dem werden die Enablepins und Betriebsspannung des ICs mit einem 500ma 7805 Versorgt. Die Spannung für den Schrittmotor kommt von einem 1A 7809. die betriebsspannung kommt vom netzteil, geht an den 7809. von da aus an den pin für die betriebsspannung des motors und gleichzeitig an den 7805 für die restlichen pins.

    der l293d wird von einem atmega128 angesteuert, jetzt zum problem:

    sobald der AVR den Schrittmotor drehen lassen will, bricht die spannung des 7809 auf ca. 4,5V zusammen, es fliessen dabei ca 160mA. wenn ich den ic raushole messe ich überall die korrekten spannungen, nur wenn der ic eingesteckt und angesteuert wird bricht die spannung zusammen.

    wenn ich aber vom netzteil aus direkt an den pin für motorspannung gehe, mit 9V, bricht nix zusammen und alles läuft wunderbar, es fliessen ca. 360mA. hab auch schon andere festspannungregler getestet...

    wisst ihr vielleicht wo hier das problem liegt? ich weiss langsam nciht mehr weiter....

    vielen dank schon mal

    Jan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Motortreiber ziehen kurzzeitig auch mal deutlich mehr Strom. Das kann dann auch schon mal den 7809 überfordern.

    Zum einen sollten hier hinter den 7809 ein Elko von z.B. 1000 µF sein, um die Stromspitzen etwas abzufangen. Um weniger empfindlich auf die Störungen zu werden, würde ich den 5 V regler auch lieber direkt vom Netzteil speisen, nicht erst über den 9 V Regler. Wenn über den 9 V Regler sein soll (z.B. wegen stekern / Kabeln) dann eine Diode und eine extra Elko als Trennung.

    Für Schrittmotoren ist ein Regler vor dem L293 auch keine so gute Lösung. Wenn die Spannung am Eingang nicht zu sehr schwankt, dann lieber Widerstände in Reihe zu den Wicklungen um auch bei etwas mehr Spannung den richtigen Strom zu bekommen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    21
    danke dir schon mal für deine antwort. ich hatte die beide spannungsregler auch schon mal gleichzeitig am netzteil, hatte aber auch nciht geholfen.

    mit den kondensatoren habe ich noch nicht getestet, werde ich aber morgen mal testen. die eingangsspannung nachher íst eigentlich recht stabil, beträgt 12V.

    vielleicht könnte ich ja auch mal einen größeren spannugnsregler probieren? wobei wie gesagt die motoren wenn sie laufen ca 360mA ziehen, das sollte der 7809 mit 1A schon aushalten. und können stromspitzen die spannung dauerthaft so runterziehen???

    Jan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Durch die Stromspitzen sollte die Spannung eigentlich nur jeweils kurz einbrechen. Allerdings ist vermutlich nicht definiert, wie schnell sich der Regler von Überstrom erholen soll. Ich würde jedenfalls nicht erwarten das die Spannung dauerhaft einbricht - etwas Längere Puls schon.

    Eine Möglichkeit wäre das der Regler anfängt zu schwingen. Ein kleiner Kondensator hiner dem Regler und direkt vor dem Regler ist das mindeste.

    Bei nur 12 V vor dem Regler hat man auch nicht viel Reserve für den 7809.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    21
    In der fertigen schaltung nachher kommen auf jeden fall genug kondis zum entstören rein.

    aber es funzt jetzt, hatte die schaltung auf einer testplatine aufgebaut, und keinerlei kondis eingebaut, aber du hattest recht besserwessi. hab hinter dem 7809 jetzt ein 470uF kondi (größeren habe ich grad nicht hier) gesteckt und siehe da, spannung ging direkt auf 8,99V rauf und alles läuft. Nur der 78er wird halt gut warm bei 360mA, da kommt kühlkörper druff und gut ist

    danke noch mal besserwessi, echt top forum hier...

    Jan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •