-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ist der Asuro das richtige für mich?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    4

    Ist der Asuro das richtige für mich?

    Anzeige

    Hallo Zusammen!

    Ich bin vor kurzem in die µC Welt eingestiegen und habe gleichzeitig angefangen mich in C einzuarbeiten.
    Irgendwann bin ich auf diese Seite und den Asuro gestolpert.

    Erstmal sieht das Ding ja ganz nett aus, aber was mich etwas stört ist die zu verwendende Bibliothek. Klar kann man auch alles ohne diese schreiben, aber dafür muss man erstmal den Schaltplan durcharbeiten.
    Was ja prinzipiell kein Problem ist, aber da überlege ich mir schon fast, ob es nicht mehr Sinn macht, sich einen Roboter selber zu bauen.
    Kann mir jemand was zum groben Preis/Leistungsverhältnis der im Asuro verwendeten Teile sagen?
    Im Endeffekt ist das Ding ja recht simpel, aber leider etwas begrenzt, deswegen frage ich mich, ob nicht auch der Lerneffekt wesentlich größer ist, wenn ich mir ein "Chassis" nehme, eine Platine und alles selber baue.
    Was haltet ihr zB von dem Fahrgestell hier? Für die ersten Versuche sollte das doch ausreichen, oder?
    Ich weiß auch nicht genau was ich machen oder hören will, aber ich bin mir einfach etwas unsicher mit so einem "Alles ist gut Paket".
    Danke für jegliche Resonanz,
    Basti

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Hallo Basti,

    ich sehe nicht, warum die Bibliothek/-en ein Nachteil sein sollten. Im Grund hast du gar keine andere Wahl als entweder eine Bibliothek zu verwenden oder alles selbst zu implementieren - Das trifft auf jeden Roboter zu, also auch auf Eigenbauten.

    Zum Einstieg allgemein: http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=56608

    mfG
    Markus

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    4
    Klar, nur glaube ich, dass der Lerneffekt bei einem Eigenbau und dem entsprechendem Code höher ist, oder?
    Es geht mir ja nicht nur um die Hard- und Software, sondern auch um die Enwicklung.

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Bei einem Eigenbau kannst du halt niemanden fragen, wenn es nicht richtig klappt. Beim Bausatz "von der Stange" ist das einfacher. Den ausro kann man auch ohne Lib mit den hvwdefines in C programmieren:
    http://www.arexx.com/forum/viewtopic.php?p=1325#p1325

    Eine gute Alternative könnte für dich vielleicht die (im Preis gesenkte!) nibobee sein. Deutlich besser erweiterbar als der asuro und noch weitgehenst unerforscht. Zusammen mit ihrer mackigen Lib verspricht sie viele spannende Stunden ;) Zusammen mit dem grafischen I2C-Display, das zufällig auch grad zum Aktionspreis angeboten wird, scheint mir das im Moment ein sehr guter Einstieg zu sein.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    27.09.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    661
    Du kannst dir auch den Pro-Bot 128 kaufen der ist auch nicht teuer und dem Asuro ähnlich aber wessentlich besser. Er solte halt wie auf meiner Website
    beschrieben auf ISP umbebaut werden. Dann kannst du ihn in jeder Sprache programmieren z.B. Bascom

    PS: Die Pro-Bot 128Lib ist so gut wie fertig muss nur noch ne Funktion zum
    genauem drehen schreiben.
    MfG Martinius

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    4
    Ich glaube ich hol mir erstmal diesen billigen Reichelt Unterbau und experimentiere was mit PWM usw.
    Denke, dass ist eher was für mich als ein "fertig Produkt" auch wenn ich etwas länger auf ein Erfolgserlebniss warten muss, aber dann ist es umso schöner
    Es geht mir halt darum mich in C, Hardware und die Kombination der beiden einzuarbeiten. Denke da bin ich bei meiner Variante besser aufgehoben.
    Danke also für die Bestätigung

    EDIT: Oder würdet ihr einen einen anderen, "zukunftssicherern" Unterbau empfehlen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    Super Preis für den Unterbau, bei der nächten Reicheltbestellung stell ich den auch rein, wenn man die Preise für die Einzelteile runterrechnet, kommt man so echt günstig weg. Zwar gefällt mir die Bodenplatte nicht, aber die kann man ändern
    [X] <-- Nail here for new Monitor

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •