-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: AVCC und AREF stabilisieren??

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    22

    AVCC und AREF stabilisieren??

    Anzeige

    Hallo und einen schönen Abend allerseits.

    ich habe 8 Messungen bei denen ich die vollen 10bit des Mega16 ausnutze.
    soweit so gut, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher wie ich AVCC und AREF "puffern" muss.
    an AREF habe ich 5V von einer Präz-Quelle anliegen.
    Reichen dann bei AVCC die "einfachen" 5V des Lm7805??

    Oder muss ich eventuell bei einer solch genauen Messung von beiden zu GND Kondis ( 100nF sind immer gut ) einsetzten?

    Bitte um Hilfe und Danke im Voraus!!!

    mfg, Philipp

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    100nF-Kerkos sind bei sowas Pflicht. An jedes Vcc/GND-Paar sowieso immer, auch ohne ADC-Messung.
    Wenn ohne die nix brauchbares kommt: durchaus normal.

    Je nach Geschwindigkeit kann man auch mehrmals hintereinander messen und nen Mittelwert bilden.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die beiden (bzw. je nach Gehäuseform auch 3 oder 4) Kondensatoren an VCC-GND bzw. AVCC-AGND sollte man immer einsetzen. Nicht wegen des AD-wandlers, sonder wegen der Funkstörungen. Die einzige Ausnahme die mir einfällt, wäre ein Layout mit GND und VCC Ebene (d.h. wohl 3 oder 4 Ebenen) und dann bei niedriger Spannung.

    Für die Spannungsversorgung ist der LM7805 ausreichend, solange der nicht wegen fehlender Kondensatoren schwingt. Wenn man die interne Ref. oder AVcc als Ref, nutzen will, sollte der Kondensator an ARef (nach AGND) schon sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Wenn man an Arev eine Präzisionsspannungsquelle anschliesst, muss es
    nicht unbedingt 5V sein. Die 10bit (1024 Stufen) kann man auch mit anderen
    Referenzspannungen z.B. 4,096V betreiben. Dann "rastet" jeder Sprung
    auf genau 4mV am betreffenden ADC-Eingang ein. VG Micha

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    22
    Vilen Dank allerseites!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •