-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Kinect = "3D-Kamera"!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487

    Kinect = "3D-Kamera"!

    Anzeige

    Opensource-Treiber für Kinect.
    Entfernungsinformation und zugehörige Farben mit einem Gerät für 150€!!!

    Mit den opensource-Treibern für Kinect werden Träume wahr. Jetzt kann der Roboter wirklich sehen.
    Gerade bei heise.de gefunden:
    http://www.heise.de/newsticker/meldu...t-1135025.html
    Wer die Videos ohne Umweg über heise sehen möchte:
    Linux:
    http://www.youtube.com/user/marcan42
    Windows:
    http://codelaboratories.com/projects/kinect/
    Jetzt wird bei den Roboter-Entfernungssensoren ein ganz neues Spiel gespielt. Bisherige RGB-D-(TOF)Kameras waren für den Hobbybereich unbezahlbar. Siehe:
    z.B. Mesa (ca. 9000$)
    http://www.mesa-imaging.ch/
    oder PMD
    http://www.pmdtec.com/

    Was man mit solchen Kameras machen kann, findet man zB. hier:
    http://www.hizook.com/blog/2010/03/2...as-emerge-2010
    Dieter Fox (Intel Labs)
    http://ils.intel-research.net/projec...pping-modeling
    Die Videos zum Download auf dieser Seite sind ziemlich üppig (>30MB)

    http://www.cs.washington.edu/ai/Mobi...bd-3d-mapping/
    und ein zugehöriger Aufsatz:
    http://ils.intel-research.net/upload...BD-mapping.pdf

    Ich freue mich auf schöne neue Zeiten.

    Gruß, Günter

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ja, das ist schon ne feine Sache...
    zwar kein TOF sondern Triangulation (daher eher für kurze Entfernungen geeignet), aber günstiger gehts tatsächlich kaum (jedenfalls nicht mit satten 30fps)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das ist wirklich sehr schön.
    So ganz habe ich noch nicht die Übersicht über die Parameter.

    Es wäre schön damit einmal einen Kopf, ein Gesicht, von vorne
    aufzunehmen und dann im Profil zu zeigen.
    Oder was könnte man sich sonst noch so ausdenken?

    Sicher, eine Reihe von Hindernissen im Raum vereilt von vorne aufnehmen die Positionen berechnen und dann mit der Aufnahme von oben vergleichen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    Nun gibt es auch Kinect-Treiber für das Opensource RoboterOperatingSystem ROS
    http://www.ros.org/news/
    direkt zu den Videos








    Nach der Stichwortsuche im Roboternetz habe ich noch keinen Beitrag zu ROS gefunden und ROS wäre einen eigenen Thread wert.
    Das freie Roboterbetriebssystem läuft auf Ubuntu Linux und wird von dem amerikanischen Roboterunternehmen WillowGarage ( http://www.willowgarage.com/ ) unterstützt. Mittlerweile tragen viele Unternehmen und Universitäten (in Deutschland z.B. TU München, BOSCH, …) eigene Entwicklungen zu dem Betriebssystem bei. So findet man fertige Pakete zu SLAM, Roboterarmsteuerung, Bildanalyse (OpenCV) und vieles mehr. Als Hardware stand am Anfang der PR2-Roboter von Willow Garage. Auch hier hat sich die Basis verbreitert und es gibt „Stacks“ für NAO, LegoNext, Roboard, Q.bo usw.. Ein schönes Beispiel für einen kleinen Roboter eines Hobbyisten auf dem ROS läuft ist „pi-Robot“ http://www.pirobot.org/ .

    Gruß, Günter
    Geändert von Frank (24.03.2011 um 14:46 Uhr) Grund: Videos eingebunden

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    Auch die Bildverarbeitungssoftware "RoboRealm" hat in der neuesten Version ein Kinect-Modul:
    http://www.roborealm.com/help/Microsoft_Kinect.php

    Da ich mit RoboRealm arbeite (Windows, C#-Schnittstelle u.a., und wirklich sehr umfassende und leicht zu bedienende Bildverarbeitungsmöglichkeiten) ist das eine besonders erfreuliche Nachricht. Morgen hole ich mir so ein Kinect-Teil. Vielleicht geht Microsoft doch noch gegen die Kinect-Hacks gerichtlich und/oder hardwaremäßig vor und dann ist erst mal wieder eine Weile Pause mit den schönen, neuen Sensormöglichkeiten.
    Wenn ich erste Erfahrungen habe werde ich hier berichten.

    Gruß, Günter

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    459
    Sehr interessant, aber wo kann man die Kinect-Kamera kaufen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    (edit: Hat sich erledigt. Das weiß ich auch noch nicht so genau. Besonders wenn jemand einen Laden in Kassel kennt, der das Gerät vorrätig hat, wäre das sehr hilfreich.)
    Sonst kann man es bei den üblichen Anbietern bestellen. Von Amazon über Conrad bis ....
    http://www.idealo.de/preisvergleich/...-xbox-360.html.
    Der Preis richtet sich wohl auch danach, welche Software beigepackt ist.
    Und in Frankreich gibt es Kinect noch etwas günstiger:
    http://www.idealo.fr/prix/1733765/ki...-xbox-360.html
    Gruß, Günter

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    Ein schönes Beispiel was man mit Kinect auf einem mobilen Roboter mit einer Funkverbindung zu einem Host-PC machen kann.
    http://www.youtube.com/watch?v=dRPEn...layer_embedded
    gefunden auf:
    www.botjunkie.com
    zugegeben: Er hat auch noch einen Laserscanner auf dem Roboter

    Gruß, Günter

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Die Printausgabe der "Süddeutschen Zeitung" berichtet heute (20./21. November 2010, Seite 24, "Das Superauge") von der geplanten Vermarktung eines optischen Sensors, der seine Umgebung dreidimensional erfassen kann. Es handelt sich offensichtlich um einen Zeilen- bzw. Flächensensor, der nach dem time-of-flight Prinzip arbeitet.
    Der Sensor ist offenbar noch nicht serienreif, aber in der Erprobung bei interessierten Industriekunden. Ein Preis von "deutlich unter 50 Euro" bei Großserienfertigung wird genannt.
    Näheres: www.tridicam.de

  10. #10
    Zitat Zitat von Günter49
    Vielleicht geht Microsoft doch noch gegen die Kinect-Hacks gerichtlich und/oder hardwaremäßig vor und dann ist erst mal wieder eine Weile Pause mit den schönen, neuen Sensormöglichkeiten.
    Ich denke, dass sie es rechtlich versuchen werden aber hardwaretechnich können sie an einmal gebauten und und ausgelieferten Kinect-Kameras nichts mehr ändern. Bei neueren Ausgaben könnte es dann evt. wieder etwas dauern, bis ein Treiber verfügbar ist aber mit der aktuellen Version ist würde ich sagen einiges machbar.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •