-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ampel über lautstärke steuern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    106

    Ampel über lautstärke steuern

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe ein Problem, ich mcöhte mit led´s eine Ampel bauen die ich über einen atmega32 betreiben möchte. Jetzt ist mein problem, dass sich die Ampel von grün auf gelb oder sogar rot stellt, wenn sich die lautstärke erhöht. Hat einer eine Idee wie man sowas machen kann?

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Sie stellt sich von selbst um oder sie soll sich umstellen?
    Überarbeite mal bitte deinen Text damit klar ist was du willst!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    106
    Die ampel soll sich selbst umstellen, wenn eine bestimmte db zahl erreicht ist.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    es gibt so etwas bereits als Bausatz bei AATIs: AS307_Radaumeter
    Das ist eine rein analoge Lösung, also ohne Mikrocontroller. Leider gibt es online keinen Schaltplan dazu, sondern den findet man nur in den Praxisheften von AATIS.

    Ansonsten kannst du ein Mikrofon verwenden und dahinter einen Vorverstärker bauen. Mittels einer Villard-Schaltung kannst du das Audiosignal wieder in eine Gleichspannung umwandeln, die von der Lautstärke abhängig ist. Diese Gleichspannung kann der Atmega über seinen Analog-Digital-Wandler wieder einlesen.
    Du könntest von diesem Schaltplan einiges übernehmen:
    ist nicht von mir; Quelle: http://home.berg.net/opering/projekte/31/sch.gif
    Die Schaltung war zwar ursprünglich für einen völlig anderen Zweck (Ultraschall-Abstandswarner) gedacht, lässt sich aber umstricken.

    An die Stelle des U.Empfängers müsste das Mikrofon, den U.Sender ignorieren, alles rechts von R2 weglassen. An dieser Stelle den Atmega anschließen (Analogeingang).

    Hoffe, das bringt dich einen Schritt weiter.

    Gruß,
    Bernhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •