-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Konzepte fr autom. kmmen von schrgverzahnten Zahnrdern

  1. #1

    Konzepte fr autom. kmmen von schrgverzahnten Zahnrdern

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    ich schreibe derzeit meine Abschlussarbeit und habe fr eine zu automatisierende Montageanlage noch folgende Problematik. Ich hoffe, der ein oder andere hat hierzu ein paar gute Ideen.

    Es sollen zwei schrgverzahnte Zahnrader ineinader gekmmt werden.

    Bedingungen:

    -Rad 1 ist fixiert und die orientierung beliebig (also bei jeder Baugruppe anders verdreht)

    -An Rad 1 soll Rad 2 axial oder seitlich angefahren, gekmmt und verschraubt werden.
    Hierbei soll die Belastung der Zahnflanken bei der Montage minimal sein.

    -Rad 2 (mit eingestecktem Lagerzapfen) wird orientiert fr den Roboter bereitgestellt.

    Fragestellung:

    - Mit welcher Sensorik knnte ich die Verzahnung am besten z.B. fr ein axiales fgen messen. D.h. Orientierung Rad 1 Messen und anschlieend Rad 2 verdrehen und axial unter Rotation (da Schrgverzahnt) fgen.

    - Gibt es Ideen fr alternative Fgestrategien (z.B. mechanisches "finden" der Verzahnung ber leichte Druckkraft von Rad 2 auf Rad 1 und Drehen von Rad 2, bis die Zhne kmmen


    Bin fr alle Ideen offen und wrde mich freun wenn jemand was beisteuern knnte.

    Gre

    Kally

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beitrge
    1.819
    Der Ansatz, die Zahnstellungen der beiden Zahnrder durch Sensoren zu erfassen und dann in axialer Richtung zusammenzufhren ist eher schwierig, weil die Sensoren ziemlich genau messen mssten. Das kannst Du Dir ja selbst rechnen, wenn Du das Flankenspiel der Verzahnung ( und Balligkeit des Zahns und eventuelle Fase) kennst. Entsprechende Sensorik wre zwar verfgbar (ich denke an die Tastkpfe von Memaschinen), aber fr eine Montagestation zu empfindlich und zu langsam. Auerdem hilft die supergenaue Messung auch nichts, wenn die Toleranzkette in der Kinematik eine zu groe Unsicherheit hineinbringt.
    Wenn axiales Zusammenfhren, dann wohl eher das "mechanische finden". Hier muss dann die Kinematik Kraft statt Weg vorgeben (Pneumatik?) oder ein in Axialrichtung ausreichend elastisches Zwischenglied haben, damit man ohne zerstrerische Krfte auf Kollision fahren kann.
    Zusammenfhren in Radialrichtung ist naturgem einfacher, es drfte mglich sein, die Zahnstellungen hinreichend genau z.B. mit induktiven Nherungssensoren zu erfassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •