-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Quasi rotierende Bürste für Saugbot

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970

    Quasi rotierende Bürste für Saugbot

    Anzeige

    Hallo!

    Während der Benutzung meines selbstfehrenden Staubsaugers habe ich festgestellt, dass er die in Tepichboden mit Füsen eingedrückte Schmutzpartikel nicht einsaugen kann. Deswegen muss ich ab und zu, nach Beendigung seiner "Arbeit" noch den ROBO MAXX fahren lassen. Danach muss ich mühsam seine rotierende Bürste mit einer Pinzette reinigen.

    Um das zu eliminieren möchte ich noch einfache qusi rotierende Bürste meinem Raumpfleder zufügen (siehe Skizze im Code). Bevor ich die "verrückte" Idee vergesse, möchte ich euch um Bewertung bieten, weil ich bisher nichts darüber gefunden habe. Die Bürste sollte Teildrehungen in abwechselden Richtungen machen (wie eine medizinische Gipssäge).

    Ich bin sehr dankbar für alle eure sowohl positive als auch negative Meinungen im voraus.

    MfG
    Code:
                          |
                          |                         rotierendes Rad
              \           |
               \       o  o  o       /                   o o o
                \  o    o----------------------------------o   o
                 o                o/                  o         o
                                                     o           o
               o                    o                o     o     o
                                                     o           o
              o        Bürste         o               o         o
                                                       o       o
         ----o            o            o----             o o o
    
              o                       o
    
               o.                   o
    
                 o                o
                /   o           o  \
               /       o  o  o      \
              /           |          \
                          |
                          |
    
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    So, wie du es gezeichnet hast, wären dann ~3/4 der Bürste auch nach Jahren noch neuwertig, sprich unbenutzt.
    Da würde eine pinselartige, flache Bürste reichen.

    Vielleicht könnte man aber alle paar Umdrehung mit dem Antriebsmotor die Richtung wechseln ?

    however: ich glaube aber nicht, dass dann eingetretene Flusen wirklich weggehen. DIe sind bemerkenswert hartnäckig, weil sich z.B. Haare in einem Hochflor-Teppich regelrecht einfädeln.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Nimm doch eine alte elektrische Zahnbürste, die Oszillieren doch.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Vielen Dank für eure für mich sehr wichtige Bemerkungen.

    @ PicNick

    Die runde Bürste, die auf der Achse in eine quadratische Öffnung beim Getriebeausgang reingesteckt wird (beim ROBO MAXX), denke ich, nicht immer gleiche Position hat, was praktisch fast regelmässige Abnutzung garantiert. Das Umpolen des Antriebsmotors ist möglich, aber für mich unnötig komplizierter.

    Mir geht es eigentlich vor allem um Vermindern von Aufwickeln und werde, falls sinvoll, damit noch experimentieren. Die Kraft, die zum Bewegen einer flachen Bürste ist viel grösser als bei runder, weil die Kontaktfläche grösser ist. Ausserdem, habe ich bereits drei runde Bürsten aus zerlegten ROBO MAXX die für unterschiedliche Boden entwickelt wurden und schnel getauscht werden können.

    @ Hessibaby

    Ich benutze seit langen eine elektrische Zahnbürste und die Funktionsweise ist mir klar. Sie ist aber leider zu klein um das Boden in ganzer Wohnung zu putzen. Das Problem ist, dass mein Saugbot eine min. 16 cm Lange Bürste braucht. Die Mechanik aus Kunststoff, finde ich für dauerhafte Benutzung mit grösserer mechanischer Belastung zu schwach.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Analog zu einer Straßenkehrmaschine würde sich evtl. eine rotierende oder oszillierende Spülbürste ( die gibt es auch als Ersatzbürste ) anbieten. Die Bürsten liegen ja bei den Straßenkehrern nicht flach auf sondern liegen in einem Winkel von 10-15° auf der Fläche.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Danke für deine Erklärung

    Ich möchte jedoch schon vorhandene runde Bürsten vom ROBO MAXX verwenden.

    MfG

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Also, im Prinzip sollte dein Pleuelantrieb schon tun.
    imho zu beachten:
    Bei höherer Geschwindigkeit wird eine Mechanik ganzschön hergenommen, die muss was aushalten.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Danke, dann kann ich damit experimentieren.

    Die Geschwindigkeit ist nicht hoch, weil ich das einfache Mechanismus zwischen Getriebe und Bürste "einschleifen" möchte. Beim originalen Antrieb der Bürste im ROBO MAXX rotiert sie mit ca. 4 U/s.

    Das Originalgetriebe hat leider Kunstoffzahnräder und ich will es mit adaptiertem Getriebemotor vom Pöllin: http://www.pollin.de/shop/dt/NTY2OTg...otor_CB65.html mit Metallzahnräder ersetzen.

    Bei dem Plauenantrieb möchte ich selbstverständlich geeignete Kugellager verwenden. Die quasirotierende Bewegung will ich mittels Oring aus Gummi übertragen, was hoffentlich genug ungenau wird, dass sich die Bürste seeehr langsam drehen und somit regelmässig abnutzen wird.

    Ich erwarte gar nicht, dass nach 1,5 Stunden "Arbeit" die Bürste wie anfangs ganz sauber wird, möchte bloss versuchen die Zeit für Reinigung der Bürste zu mindern.

    MfG

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Bürsten die Schmutz aufnehmen:
    Bürsten in der etwas anderen Funktions-Art, solche die nicht so sehr über den Boden streichen sondern mit geringster Leistung über den Boden (fast) rollen und dabei Schmutz aufnehmen und schon ohne Luftstrm in den Sammelbehälter abgeben.
    Realisiert in:

    RAPIDO heißt jetzt CRUMPY
    Der kleine unentbehrliche Handstaubsauger


    Sieh Dir das mal an und probiere es aus, diese kleinen Handkehrer für machmal 1€ sind extrem effizient.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Manf!

    Danke für deine Infos !

    Die Handkehrer kenne ich schon gut und habe früher oft mit dennen Böden und anschloessend sie selber fleißig gereinigt.

    Ich möchte die Bürste ausschliesslich nur zum "Auskratzen" den eingedrückten Schmutzpartikel aus dem Teppichboden für meinen Saugbot zusätzlich bauen, damit ich den ROBO MAXX mit seinem miseren Staubsauger (nur dafür) nicht mehr brauche.

    Die Bürste sollte den Schmutz nicht aufnehmen, sondern den Teppichboden nur für mein Saugbot "vorbereiten", weil er bisher eben nicht alles aufsaugen kann, so wie ein "normaler" um 1000 W Staubsauger ohne Bürste.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •