-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: AVR Einstieg leichtgemacht (verständnis zum Kondensator?)

  1. #1

    AVR Einstieg leichtgemacht (verständnis zum Kondensator?)

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    bin neu in eurem forum und der volle neueinsteiger (sei es elektronik oder microcontroller technisch)(bin aber CNC-Dreher vieleicht kann das wer gebrauchen).
    Hab zwar in der schule nen elektronik crashkurs bekommen aber das wars^^.

    so jetzt zu meiner frage

    Es geht ja über http://www.rn-wissen.de/index.php/AV...leicht_gemacht

    Ich dachte ich habe mir sämtliche informationen über kondensatoren gehohlt, aber jetzt frag ich mich für was der kondensator im ersten schaltkreis verloren hat. (meine theorie währe wenn spannungsfall da währe dass der kontensator noch kurz spannung halten könnte, oder dass er die spannung langsam abfallen lässt)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Klausii!

    Die Erklärung aus von dir geposteten Link:

    ...der Kondensator als Abblockkondensator zur Unterdrückung von Störungen dient. Er muss so nah wie möglich an die Spannungszuführung am Controller selbst gesetzt werden. Ohne Kondensator enstehen erhebliche Störungen in der Versorgungsspannung, das Bild verdeutlicht es:
    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    meine theorie währe wenn spannungsfall da währe dass der kontensator noch kurz spannung halten könnte, oder dass er die spannung langsam abfallen lässt
    Ja, das ist soweit richtig gedacht. Das Problem bei Digitalbausteinen ist, dass das Stromverbrauch für sehr kurze Impulszeiten wesentlich höher sein kann, als der durchschnittliche Stromverbrauch. Ohne den Kondensator würde durch so einem Stromverbrauchsimpuls die Versorgungsspannung aus dem Toleranzbereich fallen, weil die Zuleitungen zum Baustein durch ihre unvermeidliche Induktivität dem Stromimpuls nicht folgen können. Deshalb braucht man einen kleinen Spannungsspeicher direkt am Baustein (mit wenig Zuleitungsinduktivität). Bei Platinen mit mehreren Digital ICs bekommt jeder der ICs so einen Kondensator.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Abblockkondensatoren haben noch eine zweite wichtige Funktion: Sie reduzieren Störungen die von den digitalen ICs ausgehen. Das könne Funkstörungen oder Störungen auf der Versorgungsspannung sein, die dann andere weniger tolerante Schaltungsteile stören können.
    Die digitalen ICs sind da nicht empfindlich und funktionieren oft auch ohne Kondensator.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von ranke
    meine theorie währe wenn spannungsfall da währe dass der kontensator noch kurz spannung halten könnte, oder dass er die spannung langsam abfallen lässt
    Ja, das ist soweit richtig gedacht.
    Jaein, 100 nF speichert viel zu wenig Energie um Lücken in der Versorgung abzufangen. Der ist eher dazu da um Störimpulse nach GND abzuleiten. Für hochfrequente Signale und dazu gehören auch Impulse, ist ein Kondensator ein Kurzschluss.

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •