-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: 60 RGB LEDs mit Microkontroller steuern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510

    60 RGB LEDs mit Microkontroller steuern

    Anzeige

    Hallo liebes Forum,

    mir fehlt gerade total der Ansatz...
    Wie kann ich mit einem ATMega (welcher ist mir wurscht) und Bascom 60RGB-LEDs ansteuern?

    Es müssen dabei nur zwei unterschiediche Farben zurzeit dargestellt werden. Allerdings müssen theoretisch alle 60 LEDs gleichzeitig betrieben werden können, mit jeweils einer der beiden Farben. Wobei es möglich sein muss jeder individuell eine der beiden Farbe zuzuweisen.

    Wie kann man da heran gehen?

    Crypi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Per Multiplexen in 3 Ebenen, eine Ebene pro Farbe.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von TobiKa
    Per Multiplexen in 3 Ebenen, eine Ebene pro Farbe.
    DAS wird aber ein IC Grab, ordentliche Treiber brauchen die RGB's ja auch noch. Mit einer 8x8 Matrix können 64 LED'S
    Angesteuert werden. also Pro Farbe eine 8x8 Matrix. Möglich das es ohne all zu viel Verdrahtung mit 6 I²C Busexpander klappt, die Ausgänge können aber kaum RGB LED's treiben brauchen also jeder noch einen Transistor oder Fet. Dafür brauchen die nicht unendlich viele Adressleitungen wie die Multiplexer (nachgerechnet habe ich das jetzt NICHT).

    Gruß Richard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Wieso IC-Grab?!
    19Pins eines Mikrocontrollers würden ausreichen!
    Dann entweder direkt an den Mikrocontroller, oder per FET, Tranistor oder Optokoppler treiben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Er will sie aber gleichzeitig leuchten lassen, und da wird der Strom durch einen Port wohl schon zu hoch, deswegen nicht direkt an Mikrocontroller! Außerdem musst du bei jeder LED jede der drei Farben ansteuern (oder?) Also Wie Richard schon gesagt hat, wirds auf Expander herauslaufen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    @Martin
    Ja natürlich will er das, ist doch auch kein Problem!
    3 Pins für die Farbe und 2x8Pins für die LED, fertig.
    Ich weiss nicht ob du weisst was Multiplexen bedeutet, aber es leuchten maximal 8 LEDs zur selben Zeit, somit hällt sich der Strom auch in Grenzen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Ich weis was multiplexing ist aber du hast ein Detail vergessen, worauf ich shcon hingewiesen habe:

    Es sollen unter Umständen ALLE leuchten. Und da wirds dann eben schwierig mit Multiplexing, weil wie du richtig geschrieben hast, nur 8 auf einmal aufleuchten. Je nach anwendung könnte es bei schnellem Umschalten egal sein, aber es muss nicht zwangsläufig. Und wie steuerst du eigentlich es an wenn in einer Zeile/Spalte unterschiedliche Farben vorkommen? Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob mit 19 Pins 240 Freiheitsgrade abgedeckt sind.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    @Alle sollen leuchten.
    Du steuerst die Spalten und Zeilen einfach so schnell an das das flackern verschwindet.

    @240 Freiheitsgrade
    Wie kommst du auf 240?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Ja fürs menschliche Auge reicht das, aber hat er geschrieben, dass er drauf kuckt? Wenn er mit einer hochgeschwindigkeitskamera es aufnimmt, dann leuchten nicht alle gleichzeitig. Wenn er das ganze mit ner normalen Videokamera aufnimmt, gibts laut dem guten alten Shannon Nyquist ebenfalls stress.

    Bei 240 habe ich mich geirrt, zwei Farben 60 LEDs sind 120 Freiheitsgrade sorry, aber schaffst du es trotzdem jeder individuell eine Farbe zuzuweisen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Auf meinen Monitoren zu Hause leuchten jeweils etwas mehr als 2.3 Millionen Pixel gleichzetig. Ich glaube nicht, dass die individuell angesprochen werden.
    Wieso sollte TobiKa's Idee nicht funktionieren? Selbst mit nem ATTiny und Schieberegistern wird man locker auf 100Hz Wiederholrate kommen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •