-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Ideen für Elektromobilität

  1. #1

    Ideen für Elektromobilität

    Anzeige

    Hallo!

    Wir sind derzeit auf der Suche, nach kreativen und innovativen Menschen, die Ideen haben,
    wie man unter anderem die Reichweite von Elektroautos verlängern kann.

    Da die Robotik ein sehr fortschrittlicher Markt ist und ich annehme, dass auch hier Energieeffizienz ein sehr wichtiges Thema ist und es eventuell auch Roboter gibt,
    die mit Akkus angetrieben werden, würde ich mich sehr über eure Hilfe freuen!!

    Wir führen zu diesem Thema derzeit einen Ideenwettbewerb durch, bei dem es unter anderem ein iPad zu gewinnen gibt. Mehr Information dazu unter: Ideenwettbewerb Winnovation

    Das Ziel dieses Wettbewerbs ist es, Experten zu finden, die gemeinsam mit anderen Menschen aus vielen verschiedenen Bereichen
    Lösungen für Elektromobilität entwickeln wollen.

    Ich freue mich auf eure Ideen!

    Herzliche Grüße, Katrin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    Eine konkrete idee habe ich nicht aber
    woher solltte der strom kommen?
    Akw´s ich mag die nicht weil keiner weis wohin mit dem müll
    Kohlekraftwerk ahh diese umwelt verschmutzung
    erneuierbare energie gibt es noch zu wenig

    das e-auto ist vlt schön umwelt freundlich die strom erzeugung schon weniger

    aber mal zu der kohle die reicht im gegensatz zum erdöl wesentlich länger
    entweder kohle verbrennen --> strom + co2
    strom fürs auto

    oder kohle zu öl umwandeln
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fischer-Tropsch-Synthese

    was ich immer utopisch finde sind die angegebenen lade-zeiten der akkus.

    hier im roboternetz wurden so verschiedene theman mal ausdiskutiert

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ht=elektroauto

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ht=elektroauto

  3. #3
    Danke für die Hinweise!

    Der Strom sollte idealerweise natürlich aus erneuerbaren Energiequellen kommen, was natürlich nicht so einfach machbar ist. Deshalb wird sehr viel richtung Photovoltaik an Parkplätzen etc. geforscht...

    Hier im Forum bin ich konkret auf der Suche, nach Lösungen, wie ihr die Leistungsdauer von mit Akku angetriebenen Robotern verlängert oder auch einfach wie man Roboter generell energieeffizienter betreiben kann.

    Gibt es solche Versuche, Lösungen, Ideen überhaupt schon im Robotikbereich? Oder glaubt ihr eher nicht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    meist ist der preis entscheident
    es gibt solche überlegungen scho allein deswegen weil jeder verlustleistung wärme bedeutet die oft schwierigh zu kühlen ist

    die motortreiber sollte niederohmig sein
    z.b. der l298 ist billig und für viele motoren ideal
    jedoch hat er eine hohe verlustleistung
    wird aber oft genutzt weil er preislich kaum zu toppen ist

    kkus werden immer weiter entwickelt
    einzige was man machen kann sich mühe zu geben die ordentlich zu laden dass sie auch lange halten
    dass sollte aber bei elektroautos standart sein

    an der board elektronik kann man sicher auch nicht allzuviel machen
    aber die motortreiber sollten mit möglichst nieder ohmig sein um so keine verluststelle zu sein

    die elektromotren gibt es schon seit ewigkeiten es wird zwar weiter optimiert aber viel neues wird wahrscheinlich nicht kommen

    und die mechanik allgemein wird seit dem ersten auto optimiert also wird da auch nichts großartiges kommen

    also ist wahrscheinlich der akku der knack punkt an dem noch etwas heraus zu holen ist. da sollten die elektrochemiker und die chemiker etwas tun

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Das Problem ist erst einmal das grundsätzliche Design der Autos, an dem die Hersteller möglichst wenig ändern wollen. Man braucht kein 1.5-2 Tonnen schweres Fahrzeug mit 50-200 kw Motorleistung einer Höchstgeschwindigkeit von 150-250 km/h, um einen Menschen im Stadtverkehr zu transportieren. Technisch wäre es wahrscheinlich kein Problem, ein wesentlich leichteres Fahrzeug (ca. 500 kg) mit Elektroantrieb (10-20 kw) und einer Höchstgeschwindigkeit von vielleicht 120 km/h zu bauen. Die heutigen Autos sind so schwer, weil alle Teile auf die hohe Motorleistung und Geschwindigkeit ausgelegt werden müssen und die Hersteller Gewichtseinsparungen durch verbesserte Technik sofort wieder durch mehr eigentlich unnötigen Schickschnack ausgleichen.

    Die Akkureichweite ist für die meisten Anwendungen eigentlich auch kein Problem mehr. Mit heutiger Technik lassen sich problemlos 100-250 km Reichweite erreichen, was für 99% der Fahrten ausreichen würde (zumindest, wenn es am Zielort eine Möglichkeit zum Nachladen gibt). Für die restlichen Fahrten muss man dann eben auf einen Mietwagen oder die Bahn umsteigen. Bei einem Leasingangebot für ein Elektroauto könnte ja auch das Ausleihen eines Benzinautos für X Tage im Jahr inklusive sein, was die Akzeptanz deutlich erhöhen würde.

    Der eigentliche Grud, warum sich Elektroautos zur Zeit nicht durchsetzen, ist nicht die Technik sondern das Kaufverhalten der Kunden (immer größere, schnellere und schwerere Autos) sowie die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (billiges Benzin auf Kosten der Umwelt, siehe Klimawandel oder z.B. Deepwater Horizon).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Jakob L.
    Die Akkureichweite ist für die meisten Anwendungen eigentlich auch kein Problem mehr. Mit heutiger Technik lassen sich problemlos 100-250 km Reichweite erreichen,
    Vor einigen Tagen ist ein E-Auto (umgebauter Audie) 625 km ohne nachladen von München nach Berlin gefahren und hatte immer noch 17 % Restladung! Durchschnitt Geschwindigkeit 100 km/h!

    Möglich wurde das durch einen neu entwickelten Accu einer Berliner Firma, näheres kommt wohl erst wenn das Patentiert ist. Verhandlungen mit diversen Auto Herstellen sind angefangen.

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    das klingt ja ne schlecht
    werden eigentlich brushless motoren eingesetzt?
    wird ozon entwickelt?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Heute werden da auf jeden Fall Brushless-Motoren eingesetzt. Leistungselektronik ist in den letzten Jahren wesentlich billiger, leistungfsfähiger und effizienter geworden, so dass man auf Bürsten mit Verschleiß, Bürstenfeuer (=> EMV) und Ozonbildung gut verzichten kann.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Ich drücke mich mal populistisch aus:
    Viele Fahrer mit Komplexen kompensieren mit einem Transportmittel andere Faktoren, in denen sie meinen Rückstände zu haben. (Ich denke jeder versteht was ich meine)
    Hier ist daher das Kaufverhalten nicht rational, sprich fahrspass geht vor ökokogie,,,

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Interessant wie ihr die Arbeit anderer macht, nur für die Zusage das es irgendwo und irgendwann vielleicht ein iPad gibt. Und am Ende verdienen andere Leute mit euren Ideen und Gedanken viel Geld...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •