-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Welche Freilaufdioden beim L298?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    62

    Welche Freilaufdioden beim L298?

    Anzeige

    Hallo,

    Irgendwie finde ich die 8 Freilaufdioden von der Schaltung zum L298 ( http://www.rn-wissen.de/index.php/Ge...en_Ansteuerung ) bei voelkner oder Pollin nicht. Könnt ihr mir irgend eine alternative Diode nennen?

    Die Pins des Treibers die an den µController gehen brauchen keine Treiberstufe oder?
    Und der Enable Pin geht zu dem PWM-Signal und die anderen beiden regeln die Drehrichtung pro Motor oder?

    LG
    Kimba

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Als Freilaufdioden hätte Pollin z.B. die BYW72 oder EGP30D als 10 er Pack.

    Zwischen µC und L298 braucht man normal keine Treiber, es sei denn man betreibt den µC mit weniger als etwa 3 V.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Zur Diode: Pollin hat die BYV27 als SMD-Version (140 677 - 10er-Pack für 2,50€) oder den "großen Bruder" BYV29 als TO220 (groß!) (140 359 - 0,45€ / Stück)
    Die BYV27 kriegst du aber auch bei CSD für faire Versandkosten.

    Und die Pinbelegung hast du richtig verstanden.

    mfG
    Markus

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    62
    Denke mal es wird die BYW72.(vor allem wegen dem Preis).

    SMD geht leider nicht. Baue noch auf Lochraster Platinen.


    Danke euch (=

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Ich hab hier einfach immer 1N4007 verwendet. Bisher hat sich noch kein Bauteil deswegen beschwert.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die 1N4007 ist denkbar schlecht geeigent. Bei nur Ein/Aus kann das noch gut gehen, aber nicht mehr bei PWM und einem etwas größernen MOTOR.
    Zum einen ist der Strom mit 1 A etwas reichlich knapp, wenn der Motor mehr als ewta 1,5 A braucht.

    Außerdem sind die 1N4007 ausgesprochen langsam - deutlich langsamer ist schon schwer zu bekommen. Beim PWM Betrieb kann das dann deutliche Strompuluse durch Reverse Recovery geben.

    Ansich hat Pollin doch eine recht große Auswahl an günstigen, schnellen Dioden. Das sind halt typische Restposten von Fernsehern mit Röhre.


    Edit:
    ich hätte bei den Dioden die EGP30D vorgezogen - vom Preis und den Daten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    NRW-Bergisches Land
    Beiträge
    311
    Pollin hat die Shottky Diode SB360 oder SB550 im Sortiment. Immer wieder gerne als Freilaufdiode für Motoren genommen.
    Gruß RePi!


    *** Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht. ***
    *** (Albert Einstein) ***

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •