-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: A-Ports mit rnbfra 1.2

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    154

    A-Ports mit rnbfra 1.2

    Anzeige

    Hallo,

    Frohes Fest euch allen....!!!

    ich habe da ein Problem mit den A-Ports.
    Wenn ich auf A-Port 1 Pin 4 und 5 und A-Port 2 Pin 4 und 5 ein Signal lege bekomme ich dort eine Spannung von 3 Volt.

    Wenn ich auf A-Port 3 Pin 4 und 5 und A-Port 4 Pin 4 und 5 ein Signal lege bekomme ich dort eine Spannung von 372 mVolt.

    Wenn ich nur A-Port 3 und A-Port 4 schalte dann sind die 4 LEDs auch alle aus.
    Ach so ich habe das „rnbfra 1.2“ mit MEGA 16.


    Lieg es Vielleicht an meinem Programm?

    Code:
    Const Writepowerport_adr = &H72
    Const Readpowerport_adr = &H72
    
    Dim I2cdaten As Byte
    
    
    Dim I As Byte
    
    $crystal = 8000000
    
    'Config Scl = Portc.0
    'Config Sda = Portc.1
    
    I2cinit
    
    
    Do
    
      I2cdaten = &B11111111
      I2cstart
      I2cwbyte Writepowerport_adr
      I2cwbyte I2cdaten
      I2cstop
    
       Waitms 5000
    
    
    
      I2cdaten = &B00000000
      I2cstart
      I2cwbyte Writepowerport_adr
      I2cwbyte I2cdaten
      I2cstop
    
       Waitms 5000
    
    
    
    
       Loop
    
    
    
    
    End
    Danke Vorab


    mfg Uwe

  2. #2
    Gast
    Meinst du Powerports? Powerports schalten doch 5V gegen Masse. Hast du auch Pinbelegung beachtet, einige PIN´s führen Masse bzw. +5V

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    154
    Hallo,

    ich meine die PINS
    Pin 1 = 12 Volt
    Pin 2 = GND
    Pin 3 = 5 Volt
    Pin 4 = PCF1
    Pin 5 = PCF1

    die beden PCF1 Ports meine ich... also Pin4 und Pin 5.

    mfg Uwe

  4. #4
    Vor einer Weile hab ich auch meinen Roboter damit aufgebaut. Soweit ich mich erinnere ist der Aport doch der 500mA Powerport.
    Dort wird immer gegen Masse geschaltet. Den Verbraucher musst du zwischen Port und +5V anklemmen. Den Zustand kann man ja an den LED´s ablesen, eine brennende Led bedeutet 0V. Das Lauflicht Demo testet den Port gut.
    Direktes messen zeigt eventuell was falsches an (Messgerät ist zu hochomig), am besten Glühbirne dran hängen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    154
    Hallo techno,

    Das Schalten von den 5 V Ports ist OK...
    Ich wundere mich nur warum auf den APort 1 APort 2 3Volt ankommen
    und auf APort 3 und APort 4 nur 0,37 Volt zu messen sind.

    mfg uwe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •