-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: USB AVR Lab unter Win7 x64

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2010
    Alter
    28
    Beiträge
    228

    USB AVR Lab unter Win7 x64

    Anzeige

    Hallo,

    da ich das Lab ja unter Suse z.Z. nicht ans laufen bekomme wollte ich es unter Windows nutzen... Leichter gedacht als getan.

    Habe folgendes probiert:

    1. http://wiki.ullihome.de/index.php/Be...n:Karl-Ulbrich
    2. im Bootmenü: "Erzwingen der Treibersignatur deaktiviern" gewählt
    3. cmd als admin: bcdedit /set testsigning no

    -> Der Treiber lässt sich dann zwar installieren, aber nach einem Neustart ist im Gerätemanager wieder ein ! zu sehen und nichts geht mehr.

    Was kann ich noch tun?

    MfG

    Ezalo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2010
    Alter
    28
    Beiträge
    228
    Voerst gelöst:

    Habe den installierten Treiber - "C:\Windows\system32\drivers\libusb0.sys" mit dem Tool aus dem Link (Punkt 1) signiert. Nun scheint es zu Funktionieren.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    ... den installierten Treiber ... mit dem Tool aus dem Link ... signiert. Nun scheint es zu Funktionieren.
    Nun stehe ich auch an dieser Haltestelle. Der frühere, geliehene Notebook mir Win7 hatte mit dem USB-Lab gearbeitet, dieser hier ist neu:

    Vaio
    Win 7 Home Premium
    6.1.7601 Service Pack 1 Build 7601
    x64-basierter PC
    CPU B970 2.30 GHz, 2 Kerne, 2 logische Prozessoren
    Bios Insyde Corp. R0210E6, 11.5.2012

    und da geht nix. Den Treiber aus dem Link kam eben per Download - aber wiewo finde ich jetzt die Möglichkeit,

    " ... Danach muss man den Dienst "Benutzerprofildienst" auschalten.
    Dann das heruntergeladene Tool starten und "Test Mode" auswählen.
    Dann die, mitgelieferten *.sys-Files aus dem Treiberverzeichnis (C:\Program Files
    (x86)\USB AVR-Lab Tool\driver) signieren.
    Computer neustarten.
    Nach der Anmeldung sieht der Desktop nicht so aus wie gewohnt sondern sieht so aus
    wie vom Default User.
    Dann die USB AVR Lab anschließen - Die Treiberinstallation sollte nun klappen.
    Den Benutzerkontendienst wieder aktivieren / auf Automatisch setzen.
    Computer neustarten.
    ...
    Zitat aus der "Treiberinstallation.pdf" von der site "Download" auf ulihome.de ..."

    Link dazu:
    http://www.ullihome.de/wiki/USBAVRLab/Download

    ... wiewo finde ich jetzt die Möglichkeit den "Benutzerprofildienst auszuschalten??

    Danke für die Hilfe

    PS: Wird es für mich bei so viel Aufwand nicht allmählich praktischer, einen gängigen Programmer, z.B. von Atmel zu kaufen? Die gibts ja auch schon zu erschwinglichen Preisen - damit ich meine übliche Arbeitsweise "aus dem AVRSTudio4 heraus" beibehalten kann ?? Schlägt bitte jemand etwas vor? Danke.
    Geändert von oberallgeier (23.03.2013 um 15:44 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ff553484.aspx

    Sollte so funktionieren.

    Anschließend einfach den Treiber installieren.

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    ... Sollte so funktionieren ... Anschließend einfach den Treiber installieren ...
    Nee, nicht bei mir oder vielleicht nur: nicht wenn ich das mache :-/

    Ablauf
    Lab Tool installiert
    C:\Windows\System32\Bcdedit.exe -set TESTSIGNING ON
    dseo13b.exe gestartet.
    Damit die *.sys des Lab signiert.
    Neustart
    nix geht mit Lab, das Gerätchen wird als "nicht erkannt" gemelde, auch das Lab Tool erkennt es nicht (klar).
    "Beim Neuinstallieren des Treibers aus dem Gerätemanager:
    ... (COM5)
    Fehler beim Installieren der Treibersoftware für das Gerät ..."

    Dafür steht rechts unten

    Testmodus
    Windows 7
    Build 7601

    Jetzt in der Commandozeile
    Bcdedit.exe -set TESTSIGNING OFF
    eingegeben.
    Neustart

    Lab geht immer noch nicht, Testmodus-Meldung ist immer noch da.

    CMD.exe fahren. Diesmal im Fenster eingeben:
    Bcdedit.exe -set TESTSIGNING OFF

    da kommt
    Der Speicher für die Startkonfigurationsdaten konnte nicht geöffnet werden.
    Zugriff verweigert

    Fazit:
    Aktiv ist der Testmodus Win7 - und ich kenne die Folgerungen nicht
    Lab geht immer noch nicht.

    Vermutlich wäre der Neukauf eines Programmers schneller gegangen
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Bei mir hatte ich anfangs auch Probleme, das war aber eher mit dem Testmodus. Den Testmodus habe ich immer eingeschalten (weiß gar nicht ob ich den ausschalten könnte).

    Bei der Treiberinstallation selbst hatte ich keine Probleme.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Testmodus bleibt an nach Systemwiederherstellung

    Wie schon geschrieben - es hatte nix genutzt, nur Zeit gekostet. Und nach der Wiederherstellung zum 17. März (!) hatte ich noch immer diese Testmodusmeldung rechts unten. Dafür geht der Computer jetzt lausig langsam.

    Ist einfach ärgerlich veraltete Dinge über ihr Lebensende hinaus zu verwenden.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    ... nix geht mit Lab ... wäre der Neukauf eines Programmers schneller ...
    Ok, der Ersatzprogrammer ist gekauft. Eigentlich hatte ich das Ding gekauft zum Herschenken - aber das behalte ich lieber selber (oder hol mir beim Hersteller nen zweiten für den Eigenbedarf).

    Was: Programmer + UART-nach-USB + Scope
    Wer: Hersteller pololu, Las Vegas, Nevada USA
    Womit: Controller Pic18f14k50, keine Ahnung was das für ein Quarz ist (SMD-Resonator?)
    Wie: s..schnell, praktisch, praktisch, praktisch und simpel
    Wie groß: 34 mm x 15 mm, Wannenstecker+Platinendicke hoch
    Wozu: Weil mein Win7 das alte USB-Lab nicht akzeptieren wollte

    Das für mich Wichtigste zuerst: es läuft auf meinem Win7-Rechner, auf dem ich das Lab nicht zum Laufen gebracht hatte.

    Und ich bin schlichtweg begeistert. Deutlich schnelleres Flashen als mit dem Lab, gleichzeitig ! kann man das Terminal mit dem UART-Datenstrom füttern, weil der UART-Anschluss getrennt vom ISP-Anschluss ist und bedient wird. Und wenn man gelegentlich ein einfach(st)es DSO braucht - das geht auch, allerdings ist bei 20 MHz Ende. Zum Programmer gibts noch ein fast zwei Meter (6 ft) langes, dünnes Kabel (D 2mm) USB-A-nach-USB-Mini. Damit kann man das kleine Teilchen irgendwo auf die bearbeitete Platine setzen . . . ohne das übliche Gestrüpp mit dem Flachbandkabel (ich nutze dabei ein gaaanz kurzes Stück Buchse-6x-Flachbandkabel-Buchse6x).

    Als Beispiel habe ich mal an meiner RNControl das RC-5-Programm ausgewertet, TastenCode 4, parallel mit meiner Terminalausgabe und dem kleinen Scope.

    ......Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	pololu_SLO.jpg
Hits:	13
Größe:	65,0 KB
ID:	25154

    Hoffentlich wird das als mein Erfahrungsbericht gewertet - und nicht als unschöne Reklame. Das Ding ist so gut, ich musste das loswerden.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •