-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Eagle-Einstellungen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.10.2004
    Ort
    Köln
    Alter
    41
    Beiträge
    98

    Eagle-Einstellungen

    Anzeige

    Hi,

    als Ätzanfänger möchte ich meine Platinenlayouts (einseitig) so gestallten, das ich das nach einigem Üben auch gut hinbekomme. Dafür würde ich gerne Eure Meinung zu meinen Eagel-Einstellungen wissen.

    Ich denke, das die Leiterbahnen nicht zu dünn werden und auch nicht zu dicht beieinanderliegen sollten. Aber sie sollten dennoch so dünn und so dicht wie "möglich" verlegt werden. Was haltet Ihr unter diesen Bedingungen von den folgenden Einstellungen?

    Clearance:
    Wire-Wire, Pad-Wire, Pad-Pad: alle 16mil

    Sizes:
    Min. Width: 24mil
    Min. Drill: 10mil

    Restring (Bottom):
    Min: 10mil, %:100, Max: 20mil

    PS: Fehlt da noch was?

    PPS: Frohe Weihnachten!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Das hängt eigentlich mehr an deiner Arbeit und dem Werkzeug.

    Eagle ist für Standard-Anforderungen eingestellt und braucht erst mal keine Änderungen.

    Je nachdem wie du Ausgabe/Belichtung/Ätzvorgang durchführst, kannst du mehr oder weniger präzisieren.
    Nicht zuletzt ist auch gefragt, wie ruhig dene Hand beim Löten ist.

    Mach doch erst mal ne Platte und beurteile das Resultat, wahrscheinlich wirst du zuerst Fehler finden bei denen diese Einstellungen unwichtig sind.

    Um so besser das klappt, desto feiner machst du die Einstellungen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    36
    Beiträge
    24

    je feiner desto besser ?

    Moin !

    Also im Prinzip wuerde ich gerade am Anfang der Regel
    "Je duenner und dichter platziert desto besser"
    Abraten.
    Wie Manf schon sagt ist das sehr von den eigenen Resultaten abhaengig und wenn man nicht gerade die kleineste Platine machen will die gerade geht, ruhig mehr Platz verschwenden.
    Gibt weniger Frust, die Bahnen gehen auch bei etwas staerkerem Erhitzen nicht so schnell kaputt und man hat auch kleinere Uebergangswiderstaende.

    Gruss

    Sev

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    38
    Beiträge
    324
    Kann mir jemand erklären, wie man im Nachhinein Änderungen am Layout durchführt. Die Leiterbahnen sind verdammt schmal, die Lötflächen ebenso. Hab die Standardeinstellungen. Da ich meine Widerstände immer hochkant einbaue und auch die anderen Bauteile nie in der Bibliothek finde, nehme ich die "Pinheads" für jede Lötstelle, stelle beim Boarddesign den Grid auf 2,54mm und ordne die an. Geht so irgentwie am schnellsten.
    Und jetzt würde ich am liebsten meinen Monitor aus dem Fenster schmeissen, weil ich die sch*** Größen nicht nachträglich ändern kann.
    Würde gerne heute abend noch eine Platine ätzen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    107
    hallo lektor,
    die leiterbahnbreiten änderst du mit "change" "width" dann die breite anklicken. jetzt klickst du auf die leiterbahn die du verbreitern willst und gut. du kannst auch deine ganze platine gruppieren und dann alle leiterbahnen verbreitern.
    bei den Pads zum löten ist das nicht ganz so einfach, das geht nur in der bibliothek. dazu die blbliothek öffnen und auf package gehen. jetzt erscheinen alle packages die in der bibliothek verwendet werden. jetzt kannst du die lage der pinns gegebenen falls ändern (widerstand von 7,5 auf 2,5 oder 5) den paddurchmesser änderst du mit "change" "dia" und die größe anklicken. jetzt auf die einzelnen pads klicken. speichern nicht vergessen und bibliotheke mit close schliessen.
    jetzt kannst du das veränderte bauteil verwenden oder mit "replace" ein bestehendes mit dem veränderten austauschen. (geht aber nur wenn vorher das veränderte verwendet wurde).
    schau mal ob du weiter kommst, sonnst frag nochmal.
    viel spass stageliner

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    38
    Beiträge
    324
    Danke für den Tip. Bin jetzt schon seit Stunden am experimentieren und stoße auf immer mehr Schwierigkeiten.
    Also die Pads kann man auch leicht über die DRC Einstellungen verändern. Resting und dort unter Pads und Vias. Die Leiterbahnen konnte ich auch gut verbreitern.
    Woran liegt es, dass Eagle keine Schaltplanveränderung auf dem Board übernimmt. Beispiel. Drei Pads werden nacheinander miteinander verbunden. Danach will man den dritten nicht mit dem zweiten verbinden sondern mit dem ersten. Im Schaltplan geht das wunderbar aber im Board werden diese Änderungen nicht übernommen.

    Und wie stelle ich ein, dass er möglichst nur ein Layer benutzt. Bei meinem Board wechselt er die Platinenseiten ohne sinn.

    Und aus welchem Grund gehen die Leitungen so umständlich in die Pads? so schräg rein, anstatt mitten durch.

    http://www.freewebs.com/brainsucker/eagle.jpg

    Naja es wird immer besser

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    107
    ich versuchs mal:
    grundsätzlilch zeichnest du ers mal den schaltplan. hier setzt du alle bauteile die du benötigst und verbindest diese mit wires. wenn du ein bauteil bewegst müssen sich die wires mitbewegen, dann ist das bauteil richtig verbunden. nachdem der schaltplan steht, gehst du auf datei zum board wechseln. jetzt macht Eagle ein neues board mit allen benötigten bauteilen am rand mit den verbindungen als signal.
    jetzt plazierst du die bauteile auf deiner platine wie du es für richtig findest. ein optimieren der signal verbindungen kannst du über ratsnest auslösen. also platzieren und mit ratsnest optimieren bis die wenigsten kreuzungen entstehen.
    jetzt kannst du mit der route funktion die leiterbahnen verlegen oder den autorouter drüber lassen. ich mach das mit der hand, da der autorouter für meinen geschmack unbrauchbar ist. er macht extrem unschöne und unestetische layouts. zur hilfe ja aber zum schönen routen unbrauchbar.

    änderungen die im schaltplan gemacht werden, werden auf dem board mit signal-linien gemacht. ein versuch signal-linien auf dem board zu ändern hat eine fehlermeldung zur folge. die änderungen müssen im schaltplan gemacht werden und dann übernimmt Eagle die auch im board. das ist der normale und logische weg. alles was du auf dem board durch einrouten von wires auf dem board machst ohne signal-linien zu verwenden wird im schaltplan nicht erfasst und gibt auch zb. flecken in löchern von pads, denn diese werden nicht richtig verbunden.

    zu dem layerwechsel sage ich nur autorouter zur hilfe nehmen aber selbst routen. es gibt einstellungen zum autorouter, die die möglichen zugelassenen layer bestimmen. die kenne ich aber nicht, da ich den router nicht mitgekauft habe.

    das problem der angefahrenen pads verursacht der autorouter und da gibt es auch funktionen, die das erzwingen, aber meine meinung .....selbst ist der mann und dann siehts auch schön aus.

    alle die, die mit dem router zufrieden sind und ihn beherschen mögen mich verbessern und dem lektor helfen!!!!!!!!! hab ich kein problem mit, meine meinung steht!!!
    viel spass beim ausprobieren
    stageliner

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    38
    Beiträge
    324
    danke für deinen umfangreichen Beitrag. Ich habe die Platine wie du gesagt hast von Hand optimiert und jetzt bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden. Mit der Zeit werde ich wohl recht zügig Platinen erstellen können. Werde mir erstmal ein paar Hilfsbauteile im 2,54 Raster erstellen, weil ich meistens nicht das in der Bibliothek finde was ich brauche.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Befor du anfängst, Bauteile zu basteln, guck mal auf der Seite von CadSoft, die haben Libraries zum Download.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •