-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ersatzlautsprecher, worauf achten

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84

    Ersatzlautsprecher, worauf achten

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe ein kaputtes Makita Radio (BMR 100) bekommen. Es sind wohl die beiden Lautsprecher defekt. Nun brauche ich neue, allerdings kenne ich mich da garnicht aus, worauf muss man da achten?

    Erstmal was zu den alten:

    Es steht drauf:
    1620773-A
    8ohm 10W
    08H1

    8ohm ist ja die Impedanz und 10W die rms leistung
    kann jemand mit den anderen dingen was anfangen oder vllt ein datenblatt auftreiben
    ausserdem sind sie sehr schwer und haben hinten ein großen Eisenzylinder, größer als bei billigen dingern


    Nun ist es ja auch so, dass die Musik aus dem Raido ziemlich gut ist, kein Wunder bei dem Preis, also muss ich da auch wieder was entsprechendes rein haben

    meine überlegten Daten
    8 ohm, 10 Watt
    77mm durchmesser (kann ein bisschen abweichen,vllt 10mm)
    50mm tiefe (kann ein bisschen abweichen,vllt 10mm)
    frequenzbereich vllt 100....25.000Hz

    Muss ich da noch auf Spannungen achten?

    Kann ich auch welche mit mehr Leistung nehmen? also vllt 20 Watt?

    Es gibt ja Tiefton-Lautsprecher usw. Welche Klasse brauche ich?

    Hat jemand eine empfehlung? Ich will nun auch keine 50 euro für lautsprecher ausgeben und merken, dass sie total schlecht klingen oder garnciht wollen

    würden die VIS F 8SC-8 von Reichelt passen?

    Danke für eure Hilfe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Der Visaton ist schon ok. Ist ein Breitbandlautsprecher.
    Bei Lautsprechern sind hauptsächlich die Impedanz und die Belastbarkeit wichtig.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84
    okay, muss ich denn dann noch einen verstärker dazwischen setzten, um von den 10 W auf 20W zu kommen?
    ist doch interessant für die lautstärke, oder nicht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ Ineedhelp

    Das wichtigste hat schon der Hessibaby geschrieben. Wenn ein Lautsprecher grössere Belastberkeit hat, hat er bei niedrigerer Leistung grundsätzlich nur kleinere Verzerrungen. Nur wenn du lauter als bisher haben möchtest, brauchst du ein Leistungsverstärker dazwischen.

    Über den VIS F 8SC-8 von Reichelt würde ich ja sagen, weil man über 15 000 Hz praktich kein unterschied zu 25 000 Hz feststellen kann. Weil praktisch kein Mensch über 20 000 Hz hört, sind für mich die 25 000 Hz reine Theorie.

    Die Effizienz des Lautsprechers ist leider meistens nicht angegeben. In allgemeinem sollten jedoch Lautsprecher mit gleicher Membranenfläche und zugeführter Leistung gleich laut sein.

    MfG

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84
    okay, danke
    eine frage noch, an welchen daten erkenne ich denn, ob der lautsprecher eher in dem besseren oder schlechteren segment einzuordnen ist (ausser preis )
    also guter klang oder eher weniger

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Das weiß ich leider nicht, da bei Lautsprecher kauft man fast immer quasi eine Katze im durchsichtigem Sack, wobei man ausser Ausehen seine Eigenschaften erst kennenlernen kann, wenn man ihn anschliesst ...

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von PICture
    Das weiß ich leider nicht, da bei Lautsprecher kauft man fast immer quasi eine Katze im durchsichtigem Sack, wobei man ausser Ausehen seine Eigenschaften erst kennenlernen kann, wenn man ihn anschliesst ...

    MfG
    Ein Indiz ist das Gewicht, je schwerer = mehr BUMBUMM jedenfalls meistens.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Zitat Zitat von Richard
    Ein Indiz ist das Gewicht, je schwerer = mehr BUMBUMM jedenfalls meistens.
    Das gilt wachrscheinlich nur bei gleichem Material von Korb und Magnet. Ich habe z.B. einen kleinen und leichten Lautsprecher mit Kunstoffkorb und Ferritmagnet, der im Vergleich mit gleich schweren "normalen" lauter ist ...

    MfG

  9. #9
    Gast
    Zitat Zitat von Ineedhelp
    ... an welchen daten ... dem besseren oder schlechteren segment einzuordnen ...
    Ich hatte mir mal (Ersatz-) Lautsprecher für gute Boxen gekauft. Wenn ich mich richtig daran erinnere, gabs dazu ein Datenblatt mit einer Frequenzgangkurve. Wenn die stimmt, dann siehst Du ja, ob das rauskommt was Du erhoffst. Ich hatte damals darauf geachtet, dass der neu eingekaufte Frequenzgang mit dem aus dem Datenblatt der Boxenelemente übereinstimmte.

    Zitat Zitat von Ineedhelp
    ... guter klang oder eher weniger ...
    Das hängt nicht zuletzt von den Boxen und der Lautsprecherbefestigung ab. Schlecht montiert kann auch ein guter Lautsprecher in der Box kratzen oder klirren. Ach ja, und zu den oft gehörten Frequenzen über 20 kHz. Gute Musiker haben auch über 25 Jahre Lebensalter noch eine Ahnung von Obertönen aus diesem Bereich. Fleißige Diskobesucher hören selbst in erheblich jüngeren Jahren (Angabe von Ohrenärzten) oft in der Gegend um 5kHz nix - und so weiter. Und schätzungsweise: wer über 40 ist, braucht sich um Töne über 15kHz nicht mehr viel Sorgen zu machen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    sind wirklich beiede lautsprecher kaputt?
    ich kann es mir schwer vorstellen (hab noch keinen klein bekommen)
    mess einfach mal den widerstand der lautsprecher.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •