-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Erste Schritte mit Schrittmotoren

  1. #1

    Erste Schritte mit Schrittmotoren

    Anzeige

    Hi Leute

    bin zwar neu hier aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen
    Jedenfalls möchte ich als Anfänger erstmal ein paar Erfahrungen mit Schrittmotoren sammeln weshalb mein Anfangsbudget möglichst klein bleiben sollte.

    Dazu habe ich schon mal ein paar Teile zusammengestellt:

    1 RN-Stepp297 Schrittmotoransteuerung http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=177
    1 RS232 PC-Anschlusskabel http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=42
    1 Schrittmotor http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=172

    Der Motor sollte dann über den Pc angesteuert werden und ein paar Schritte vorwärts und rückwärts machen also nichts besonderes. Reichen die Teile dafür aus oder brauche ich noch weitere Teile?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Falls du Erfahrung mit Mikrocontrollern hast, kannst du es den Treiber auch selbst aufbauen, wäre dann sehr viel günstiger.

  3. #3
    Naja so viel trau ich mir dann doch net zu. Jedenfalls danke, ich werde die Teile wohl demnächst bestellen und anfangen zu basteln

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    9
    Für die Verbindung deiner Steuerung mit dem PC wirst du noch einen Pegelwandler benötigen, z.B. den MAX232 der den Pegel der RS232 Schnittstelle auf einen 5V TTL Pegel wandelt. Diesen kannst du dann mit einem Mikrocontroller auswerten und anschließend die Steppercontrol Platine ansteuern. Wie viel Erfahrung hast du denn mit Mikrocontrollerprogrammierung? Prinzipiell ist das kein großes Problem, sind nur paar Bauteile und paar Zeilen Code, den du zum größten Teil aus Projekten hier im Internet kopieren kannst .

    Gruß Phil

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    9
    Noch ein Nachtrag:
    Wenn du nicht auf die RS232 Schnittstelle angewiesen bist und eine parallele Schnittstelle am PC hast kannst du bei Pollin diese Platine verwenden:
    http://www.pollin.de/shop/dt/Mjc5OTg...e_Bausatz.html
    Die kannst du direkt an den PC über die parellele Schnistelle anchließen und auch steuern. Software für den PC ist enthalten. Und preislich, ne Überlegung wert .

    Gruß Phil

  6. #6
    Oh je so einfach wie ich das gedacht habe wirds wohl nicht. Wie musst ich den Pegelwandler anbringen? Musst ich dann eine weitere Platine basteln oder brauche ich sogar nen Controllerboard wie zb das hier?
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=10

    Übrigens das Angebot von Pollin sieht super aus. Schade nur dass ich schon bei Robotikhardware bestellt habe

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    9
    Prinzipiell ist die Frage in wie weit du in die Mikrocontrollerprogrammierung einsteigen möchtest. Informationen zur Programmierung der seriellen Schnittestelle findest du reichlich hier:
    http://www.mikrocontroller.net/artic...orial/Der_UART
    Solltest du keine Lust haben groß zu programmieren gibts natürlich auch schon Bibliotheken von Leuten die sich vorher schon damit beschäftigt haben:
    http://homepage.hispeed.ch/peterfleu...-software.html
    Hier findest du unter der "UART library" eine sehr gute Doku der Source Codes, welche du einfach in dein Projekt einbinden kannst.
    Ich will ja eigentlich keine Werbung für Pollin machen, aber ein günstiges Board für den Einstieg in die Mikrocontrollerentwicklung findest du hier:
    http://www.pollin.de/shop/dt/MTY5OTg...1_Bausatz.html
    Gibt es auch als fertig gelötetes Board, kostet allerdings 8 Euro mehr und hey wo bleibt da der Spaß . Das Board hat einen serielle schnittstelle für die Programmierung und eine für die Verbindung mit dem Computer über die Mikrocontroller UART Schnittstelle, also alles was du für dein Projekt bräuchtest. Über die Stiftleisten kommst du an die Pins des Mikrocontrollers.
    Ich kann dir nur ans Herz legen dich hier ein bisschen einzuarbeiten, geht ziemlich schnell wenn man erstmal die Grundlegenden Dinge beherrscht und bietet sehr sehr viele Möglichkeiten.
    Wie siehts denn mit deinen Programmierkenntnissen aus? .
    Ich hab schon überlegt ob es eine einfachere Möglichkeit für die Verbindung mit dem Computer gibt, aber im Moment fällt mir noch nichts ein.
    Überleg dir halt einfach wie du dein Projekt letztendlich handhaben möchtest. Achja und den Aufbau der seriellen Schnittstelle zur übertragung der Daten von PC an Mikrocontroller findest du im Datenblatt des Pollinboards, der Pegelwandler ist der MAX232.

    Gruß Phil

  8. #8
    Super danke dir. Jetzt habe ich dann alles was ich brauche
    Meine Programmierkenntnisse sind zwar dürftig aber auf dem ersten Blick sieht die Programmierung für mich machbar aus. Also ran an die Arbeit

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    9
    Na klar, ist wirklich nur halb so schwer wie man denkt. Allerdings ist es immer hilfreich bisschen zu schauen wie die anderen das so machen, deshalb kann ich dir nur empfehlen mal in die Codesammlung bei Mikrocontroller.net zu schauen, da sind viele nützliche Sources.
    Hier mal die treffer für die Programmierung der seriellen Schnittstelle (UART, Universal Asynchronous Receiver Transmitter)
    http://www.mikrocontroller.net/forum...ng?filter=uart
    Also dann noch viel Erfolg bei der Arbeit .

    Gruß Phil

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •