-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wo Masse verbinden?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    612

    Wo Masse verbinden?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Nach langer Bastelabstinenz möchte ich ein neues Projekt anfangen. Die Spannung stellen zwei Akkus bereit, ein Bleiakku (13,8V/14,4Ah) für die Motoren und ein LIthium-Ionen-Akku (16,8V/4,4Ah) für die Elektronik/Kamera.

    Da man (wie ich immer lese) die Masse der beiden Akkus möglichst nur an einer Stelle verbinden soll, lautet meine Frage: Wo denn am Besten?

    Ich habe eine seeehr grobe Skizze der geplanten Verkabelung angehängt.
    Wo soll ich die Masse der beiden Akkus verbinden, um Störungen möglichst aus dem Weg zu gehen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken plan_109.jpg  
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    An der Ladebuchse würde es sich doch anbieten.

    Das mit "nur an einer Stelle" kann ich nciht nachvollziehen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo!

    Dein Plan ohne Massen nutzt mir nichts. In algemeinem sollte Strom von bestimmten Akku nur direkt von "+" zum "-" fließen. Das heißt, dass ein Strom aus einem Akku darf weder durch "+" noch durch "-" Leitung des anderen Akkus fließen.

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Kannst du das begründen?
    Bzw. ne Skizze machen wie es richtig und wie es falsch wär?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Der Strom, der durch eine Leitung fließt, verursacht auf eigener Impedanz (vereinfacht Widerstand) der Leitung ein Spannungsabfall, der sich zur Spannung von dem zweiten Akku je nach Flußrichtung "addiert" bzw. "substrahiert", was die Störungen verursachen könnte.

    Deswegen ist sternförmige Führung sowohl VCC als auch GND notwendig um gegenseitige Störungen zu eliminieren.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Ah ok, ich denke ich verstehe.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Ich habe es inzwischen skizziert ...

    MfG
    Code:
           Richtig -> GND1 = GND2 = 0
    
           +-------+       +----+
           |       |       |    |
           |    .-----. .-----. |
        A1 -    |VCC1 | |VCC2 | - A2
          ---   |     | |     |---
           |    |GND1 | |GND2 | |
           |    '-----' '-----' |
           |       |       |    |
           +-------+---+---+----+
                       |
                      ===
                      GND
    
           Falsch -> GND2 = GND + I * RL -> VCC2 gegen GND hängt von I ab
    
           +-------+       +----+
           |       |       |    |
           |    .-----. .-----. |
        A1 -    |VCC1 | |VCC2 | - A2
          ---   |     | |     |---
           |    |GND1 | |GND2 | |
           | RL '-----' '-----' |
           |  ___  |       |    |
           +-|___|-+-------+----+
           | <---
          ===  I
          GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    612
    Zitat Zitat von PICture
    Hallo!

    Dein Plan ohne Massen nutzt mir nichts. In algemeinem sollte Strom von bestimmten Akku nur direkt von "+" zum "-" fließen. Das heißt, dass ein Strom aus einem Akku darf weder durch "+" noch durch "-" Leitung des anderen Akkus fließen.

    MfG

    Hi,

    der Plan ist so zu verstehen, dass zu jeder eingezeichneten Leitung auch eine Masseleitung mitgeführt wird. Dabei sind die Massen von 16,8V und 5V ja bereits am Spannungsregler verbunden.
    Wo aber jetzt die Massen der beiden Kreise verbinden? Rein intuitiv hätte ich auch gesagt "an der Ladebuchse.
    Ich möchte ja auch gerne die Bleiakkuspannung per Spannungsteiler vom µC messen lassen, wenn der Strom nicht über "fremde" Leitungen fließen soll, müsste die Verbindung ja quasi "neben" den ADC?!
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Sorry, aber trotz deiner Erklärung ist mir dein Plan nicht klar. Wenn du alle Massen von allen Kreisen sternförmig in einem Punkt miteinander verbindest , sollte es keine Probleme mit Störungen geben.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •