-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Linienlaser

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447

    Linienlaser

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,
    Ich brauche einen Laserpointer, der keinen Punkt sondern eine Linie erzeugt. Da die üblichen Linelaser so im 100-200€ Bereich liegen(weit weg von meinen Vorstellungen) hab ich mir überlegt, dass ich mir auch nur so einen Linien-Vorsatz für normale Pointer kaufen(oder Bauen) könnte.
    Ich habe auf ebay bei einigen Wasserwagen einen Linien-Vorsatz für deren Laser gesehen, aber gibts sowas auch einzeln für nen paar Euros, wenn ja wo?
    Den Laser auf sich drehende Spiegel zu richten hab ich auch schon probiert, aber das ist eher eine schlechte Lösung...

    MfG Alex

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.12.2004
    Ort
    Rottweil
    Alter
    32
    Beiträge
    64
    noch nie gehört.
    aber was willst denn damit machen ?

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    52
    Beiträge
    59
    Conrad: z.B. 3 V LINIENLASERMODUL OLP-503 PL ArtNr.: 187592 - 14

    knapp n' fuffi

    interessiert mich auch was möchtest du machen?
    gruss Frank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    womöglich möchte er wie in einem anderen thread besprochen objekterkennung und navigation realisieren.

    gabs schonmal wo auch meines wissen mitn bezugsquellen. kann mich aber auch irren

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Ich will einen 3D Scanner bauen. Also ein Gerät mit dem ich z.B.: mich in 3D in den PC bekommen kann. Ich Leuchte eine Linie mit dem Laser auf das Objekt. In einem Bestimmten Winkel dazu steht eine Kamera, die per PC die das Bild analysiert, und das ganze in 3D-Koordinaten umwandelt. Die Apparatur wird auf einen Drehteller montiert, so dass ein Motor das ganze immer einige Millimeter weiterdrehen kann und die nächste Linie einscannt... Meine Software macht daraus dann ein Mesh.

    Fränki:Auch 50€ sind noch zu viel ... Es gibt im Conrad eine Laser-Wasserwaage für 19€ die auch so eine Linienlaseroptik hat. Also 19€ müssten unterboten werden...
    Im Moment experimentiere ich mit einem Spiegel, der schräg zu der Motorachse angebracht ist, allerdings ist der Laserpointer dann zu schwach, da er ja auf 360° Leuchtet. Daher bevorzuge ich so ein Linienoptik Ding, bei dem der Strahl dann max. auf 120° "gedehnt" würde(dann müsste es ca. 3mal heller sein, als mit dem rotierenden Teilen).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    ah 3d scanner da gabs auch schon mal nen link im forum. sry hilft dir nichts,aber ich wollts loswerden

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.11.2004
    Beiträge
    68
    Moin,

    von dem werten Conradprodukt kann ich leider zu dem Zwecke nur abraten. Ich hatte mir einen besorgt, aber den sieht man/die Kamera leider überhaupt erst bei ausreichender Dunkelheit. Entsprechend werden sich die Linsen (www.roithner-laser.com (Kosteten, glaube ich, um die 6 Euro bei 10 Euro Versand)) auch nicht besser schlagen: Die Ausgangsleistung ist einfach zu gering.
    Du wirst also um Investiotionen nicht drumherum kommen, wenn Du wirklich einen solchen Scanner bauen möchtest.
    Man könnte höchstens eine dunkle Kammer bauen und dann mit extrem langen Belichtungszeiten arbeiten.

    Gruß,

    Jörn

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    nur so ein einwurf. geht das wirklich nur mit laser?
    was wäre mit einer sehr starken lampe der man eine blende davor setzt? klar die linie geht mit der entfernung verloren, aber auf kurzer distanz für kleine objekte sicherlich eine sehr billige alternative oder nicht?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    man koennte
    1. eine linse und eine normale lampe nehmen. macht man alles richtig, so entspricht der durchmesser dem linsendurchmesser (der gluehfaden muss sich im brennpunkt der linse befinden) egal wie weit man von der lampe entfernt ist
    2. einen laser und eine linse (z.b. eine der leselupen welche eine zeile, auf der gesamte breite des blattes vergroesern) und einen laser. das muesste eine linie geben.
    beim experimentiren mit lasern immer SEHR gut aufpassen. die augen (und bei kraeftigen lasern auch der restliche koerper) werden es einem danken.
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Ich hatte eh vor, nu in der Dunkelheit zu scannen. Auch habe ich mir schon überlegt, eine 150Watt Halogen-Stablampe zu modifizieren. Also ich wollte mir so nen Halogenstrahler kaufen, und davor einen eine Abdeckung machen, in der nur ein Strich rausgesägt ist. Das könnte auch reichen - oder auch nicht...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •