-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Computerclone mit AVR1284PU-DIP

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    167

    Computerclone mit AVR1284PU-DIP

    Anzeige

    Ich habe mir mal 2 AVR1284PU-Dip gekauft, Stück für 7,99 Euro.
    Laufen mit 20Mhz.
    Die Dinger gefallen mir, weil sie:
    -16Kb SRam
    -4KB EEprom
    und 128KB Speicher für das programm haben.

    Wie könnte man zb damit ein Computerclone ralisieren?

    Auf den 1. für die Videodarstellung:
    -8Kb Video Ram
    -2Kb Char-Ram
    -Ein und Ausgabe und anderes

    Auf den 2.:
    -8Kb Sytem-RAM(ROM)
    -Ein und Ausgabe und anderes.

    Durch den SRam als Videospeicher, müsste die Sache doch zügig gehen für die Videodarstellung.

    Wie sieht es aus?

    Gruss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Öhm ja was willst du denn genau machen?
    Sicher könnte man eine Art Terminal oder C64 Basic integrieren, doch wozu?
    Auch Video-Ausgabe geht per Mega, aber braucht einen guten Teil der CPU und einiges an Timern.

    Schau dir mal lieber die 32-Bit AVRs mit ARM Kern an - die haben das alles schon in Peripherie eingebaut - auf dem STK1000 kann man z.B. direkt Linux installieren und Quake zocken.

    Auf nem Mega ist das eine elende Fummellei und mit Bascom wirst du niemals die benötigten - knappen - Timer-Spielräume realisiert bekommen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    167
    STK1000 kann man z.B. direkt Linux installieren und Quake zocken.
    ups....., ist der teuer, nee.....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Das is ja auch ein original ATMEL-DevKit - noch dazu das größte.
    Der AVR32 selber kostet nicht viel mehr als deine jetzigen ICs - so um die 10€. (ATMEL-DevKits sind immer sackteuer)

    Kannste auch teilw. nachbauen, die Pläne gibts ja.

    Was willst du denn genau machen? Einfach nur nen kleinen Rechner bauen ist sicher witzig, aber mit nem ATMega muss man die Grenzen enger fassen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    @funkheld: Wenn du von deinem DIY-Computer nicht zu viel erwartest, dann geht das auf jeden Fall:
    http://pmd85.topindex.sk/

    Ich spiel im Moment auch mit dem Gedanken einen Rechner mit mehreren AVR zu basteln. Ein AVR als CPU (6502 oder Z80) und einer für die Grafikausgabe.
    Das könnte als Grundlage dienen:
    http://www.mikrocontroller.net/topic/177481#new

    Gruß,
    SIGINT

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •