-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Liniensensor Modifikation Asuro-wiki Bildern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167

    Liniensensor Modifikation Asuro-wiki Bildern

    Anzeige

    Wer hat dieser Liniensensor Modifikation gemacht? Ich möchte gern etwas mehr Detail Bildern anschauen wen es noch möglich ist. (ist sicher schon einiger Jahren alt vermute ich) Es sind die Bilder von den Asuro-Wiki:




  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich vermute, das ist diese Modifikation:

    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...orModifikation

    Kombiniert mit einer Loch-/Streifenrasterplatine als steckbaren Träger der LineLED und den Fototransen. Hintergrund ist die Ultraschall-Erweiterung die man anstelle der Liniensensoren anschliessen kann. Mehr weiß ich leider auch nicht.

    Diese kleine Platine verbindet wohl die LED/Fototransitoren direkt 1:1 mit den Steckerleisten. Im Ausschnitt unten erkennt man, dass die "Beinchen" des Transistors unten umgebogen und wieder nach oben durch die Platine geschoben sind. Das ist genauso wie wenn die Bauteile direkt von unten in die WireWrap-Buchsen gesteckt würden.

    Gruß

    mic
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken liniensensor.jpg  

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Genau die steckbare Träger ist was ich gern sehen möchte. Ich wundere mich wie er (oder sie?) die FrontLED Anschluss gemacht hat. Weil es einer halbes Lochabstand verschoben ist zwischen dem linken und rechten Buchsenleiste. Die Buchsenleiste die ich verwendet habe ist etwas höher (Schwarzes Plastik ist 7mm hoch) als den der auf die Asurowiki gezeigt wird. Dadurch Suche ich nach einer sehr nette Lösung mit wenigste bau-tiefe.

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Bei einfachen (viereckigen) Stiftleisten kann man den schwarzen Kunststoff vor dem Löten in die Mitte der Stifte schieben und nach dem Löten komplett entfernen. Das wird dann zwar mechanisch instabiler, aber die Bauhöhe ist dann deutlich geringer. Das Rastermass könnte man durch Aufbohren und/oder Schlitzsägen mit der Laubsäge der Platinenlöcher "anpassen".

    Da man aber eh eher selten zwischen US und Linienfolgen wechseln wird, reicht es vermutlich auch, wenn man die Linienbauteile direkt ohne Zwischenplatine in die Sockel steckt. Ich habe die Modifikation nicht eingebaut, weil ich kein US-Modul besitze.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Oh ja, ich erinnere mich an eine meiner Jugendsünden.

    Wie radbruch schon anmerkte mußte man dabei die Löcher für die beiden LED pins von Hand bohren und mit den benachbarten Pads verlöten. Die Beine der Bauteile wurden dann von unten durchgeteckt, wieder zurück und von unten verlötet. Eine Heidenarbeit war das. Nachdem mir dann noch ein Pin der gedrehten Kontakte abgebrochen war, kam ich auf die einfachere Variante: Bauteile direkt in die WireWrap Buchsen stecken.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Bisher habe ich auch den LED und Transistor direkt in dem Buchsen gesteckt. Aber das ist ein ziemliche instabile Verbindung. Jedenfalls mit der art meiner Buchsen. Das wackelt mir zu viel.

    Von Hand bohren die LED Löcher habe ich schon gedacht. Aber das obere Bild mit den LED/Transistoren sieht aus als das wehre 2 Loch-platine auf einander. Die LED und Transistorern stehen etwas tiefer als den platine mit den WireWrap Buchsen. Stimmt das?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Nein, es gibt nur eine Platine.
    Hier ist nochmal das komplette Bild:

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Danke, nun ist es klar.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Achso, was mir gerade noch auffällt. Es wurden für die LEDs und Fototransistoren 5mm Löcher in die Platine gebohrt und die Bauteile wurden durch die Platine gesteckt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •