-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Töne oder US um Tiere zu vertreiben?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312

    Töne oder US um Tiere zu vertreiben?

    Anzeige

    Hallo,

    meine Eltern besitzen zwei Schäferhunde und haben nun einen Teil ihres Gartens in irgendso eine Pflanzengeschichte umgewandelt. Da die beiden Hunde ständig dort graben, habe ich mir gedacht, ich könnte da etwas kluges, technisches machen.

    Das Ganze soll eine Art "Hundeschreck" mit Bewegungsmelder werden. Da in der Nähe eine kleine Gartenlaube steht, steht Netzspannung zur Verfügung. Einen Bewegungsmelder aus einer defekten Gartenlampe habe ich, der genau das macht, was er soll (Er reicht bis zum Zaun).

    Nur die Frage ist, welchen Ton kann ich erzeugen, der die Hunde zuverlässig abschreckt? Die Handelsüblichen "Katzenschrecks" wirken irgendwie nicht, sind wohl zu leise, oder reichen nicht weit genug (die Bewegungserkennung).

    Also brauche ich eine Empfehlung, welches Modul oder Gerät ich kaufen könnte, um es mit meinem Melder zu koppeln, damit die 5-6 Meter Gartenecke abgedeckt werden können. Wer hat Ideen?

    Grüße,
    Wulfi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Alles was Dich (und die Nachbarn) nerven würde, wird wohl auch die Hunde ärgern !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Ja genau deshalb frage ich ja nach US
    Und "nerven" reicht nicht - es soll für die beiden schon unangenehm sein...

    Und Nachbarn gibts keine, ist ein großes Grundstück am Waldesrand.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Ich würd das nicht mit Tönen machen.
    Wenn die Töne so extrem sind, dass sie die Hunde nerven, dann wird anderes Getier/Gemensch sicher auch genervt.

    Wie ist denn das Verhältnis der Hunde zu Wasser?
    Es gibt eine Art "unsichtbaren Zaun", d.h. wenn die Hunde (mit Sender am Halsband) da zu nahe kommen, gibts nen kurzen Sprühstoss. In der Hoffnung, dass die Tierchen davon nicht begeistert sind, dürfte sich recht schnell ein Lerneffekt einstellen.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Du solltest die Frequenz austesten, irgend ein Lautsprecher natürlich hochtöner und ein Frequenzgenerator NE 555 und Transistor zum Verstärken. Dann austesten bei welcher Frequenz die Hunde anfangen sich zu verkriechen.

    So etwas hat ein Bekannter von mir erfolgreich eingesetzt und Nachbars Hund das Nächtliche Kläffen beinahe schlagartig abgewöhnt.Der konnte allerdings auf Frequenzgenerator aus dem Labor zugreifen.

    Früher hat man oft "Schefelblüte" (Apotheke) ausgestreut wenn Hunde an den Gartenzaun gepinkelt haben. Ob das wirklich hilft? Aber ich denke ein Apotheker wird das wissen.

    Gruß Richard

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Re: Töne oder US um Tiere zu vertreiben?

    Hallo Wulfi,

    Zitat Zitat von thewulf00
    ... haben nun einen Teil ihres Gartens in irgendso eine Pflanzengeschichte umgewandelt ...
    Wie schön das ausgedrückt ist. Hoffentlich lesen das die Eltern nicht.

    Zitat Zitat von thewulf00
    ... eine Art "Hundeschreck" mit Bewegungsmelder ...
    So Dinge bekommt man zu kaufen - siehe z.B. hier. Die schreiben etwas von 18 bis 24 kHz. Anderswo steht etwas von 118 dB. Heißt: ich würde das wobbeln oder in vier bis sechs Stufen - in zufälliger Höhe und möglichst nicht harmonisch aufteilen. Manche Menschen - so unter 15 bis vermutlich etwa 20 - könnten da mithören. Intensive Diskobesucher dagegen haben ja erst um die 5 KHz ihren "tauben" Bereich. Zur menschlichen Empfindlichkeit schreiben die Händler "für Menschen kaum hörbar".

    ............ © by PEARL-Group
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: Töne oder US um Tiere zu vertreiben?

    Zitat Zitat von oberallgeier
    Intensive Diskobesucher dagegen haben ja erst um die 5 KHz ihren "tauben" Bereich.
    DU bist gemein! Verrate doch nicht allen das ich früher unter 2m Durchmesser Basshaubizen mein Bier zum schäumen gebracht habe und deshalb ab 5 kHz taub bin.

    Gruß Richard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Vielen Dank für die Antworten.

    Wasser kommt nicht in Frage, ich halte mich davon fern (im Elektronikbereich).

    Da ich explizit nach Tönen/US gefragt habe, sind die Antworten schon sehr nah an meiner Vorstellung.

    @Oberallgeier: Du hast auch zu jedem Thema Tipps, hm? Was ist "Wobbeln"? Springen der Frequenz in verschiedenen Stufen?

    @Richard: Dann hats Dein Bekannter ja richtig gut getroffen. Wie hat er denn die Frequenz rausgefunden? Einfach eine Frequenz mit dem Generator eingestellt und dann den Garten breitband bestrahlt?


    Wie bekommt man eine solche Frequenz (18-24 kHz) denn überhaupt gescheit abgestrahlt? Geht da jeder X-beliebige Lautsprecher?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von thewulf00
    ... auch zu jedem Thema Tipps ...
    Schön wärs. Gerade bei den Forumsthemen haperts ziemlich - und derzeit beim sauberen RC-5-Decoding.
    Zitat Zitat von thewulf00
    ... Was ist "Wobbeln"? Springen der Frequenz in verschiedenen Stufen ...
    Du hast natürlich recht.
    Zitat Zitat von thewulf00
    ... Wie bekommt man eine solche Frequenz (18-24 kHz) denn überhaupt gescheit abgestrahlt? Geht da jeder X-beliebige Lautsprecher ...
    Allenfalls ein Hochtöner, wenns wirkungsvoll sein soll. Soweit ich sehe, werden bei den käuflichen Dingern Piezos genommen. Wenn ich (m)einen Piezo - aus einer alten Glückwunschkarte - nehme, brauche ich aber viel Resonanzboden um einigermaßen etwas zu hören. Also vermutlich doch Hochtöner - und wenn die Kalotte nicht vielversprechend aussieht, einen halben Tennisball draufkleben (aber das ist jetzt wirklich ohne Erfahrung, nur geraten). Ooooder - da gibts doch so Tonkapseln für die US-Entfernungsmesser. Vielleicht mal bei einem Auto in der Stoßstange popeln? Oder für wenig Geld kaufen. Aber über 110 dB ist schon recht viel.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von thewulf00

    Wie bekommt man eine solche Frequenz (18-24 kHz) denn überhaupt gescheit abgestrahlt? Geht da jeder X-beliebige Lautsprecher?
    Hier etwas zum Lesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lautspr...hocht.C3.B6ner

    Gruß Richard

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •