-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: L298-Berechnung von PWMmax

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609

    L298-Berechnung von PWMmax

    Anzeige

    Hallo.

    Sind meine Überlegungen zum L298 richtig:

    Ein 3V-Motor (IL=200mA) hängt an einer H-Brücke bestehend aus einem (halben) L298 (VS=12V).
    Angesteuert wird dieser per ATMega8-PWM mit 15625 Hz, 9 bit.

    Damit der Motor nicht gleich stirbt, darf er nur max. 3V bekommen.

    Ohne Verluste würd' ich jetzt sagen: 3V sind 1/4 von 12, also PWMmax=25% (Compare1a>383). Aber es fällt ja leider noch UCESAT ab.

    Nach meiner Überlegung muss ich doch jetzt erstmal UCESAT von VS abziehen, da diese dem Motor ja nicht mehr zur Verfügung steht?!
    Im Datenblatt finde ich für IL=200mA keine Angabe, ich nehme mal 1,8V an.

    Demnach bleiben noch 10,2V bei PWM=100% (compare1a=0), dass ist aber dass 3,4-fache der Motorspannung.

    Also darf nach meiner Rechnung der max. PWM-Wert 29% betragen (compare1a>360).

    Ist das so richtig?
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    127
    Deine Überlegungen dürften stimmen. Entscheident ist sowieso der Strom. Ohne Belastung hält er auch mehr Spannung aus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •