-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 21Watt Halogenlampe dimmen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2007
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    43
    Beiträge
    39

    21Watt Halogenlampe dimmen

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    ich möchte einen 21W Lampe PWM dimmen bei 4Hz und das Tastverhältnis von 0%-100% in min. 100 Schritten varieren.

    Die Halogenlampe hat 12Volt und 21Watt.

    Bei dem Versuch wird am Glaskörper die Temperatur gemessen. Deshalb die ungewöhnliche Anforderung.

    Nun meine Frage wie müsste die Schaltung aussehen ?

    Als Eingangssignal kann das Signal von einer DAQ-Card abgegriffen (5V / 10mA) oder von einemn µC bereitgestellt werden. Bin aber für andere Lösungen offen.


    Bitte um eine skizze der mglichen Schaltung:
    Eine GUTE Messung am Morgen ... vertreibt Dir die SORGEN !!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Was willst du jetzt wissen? Logikteil, Leistungsteil, Beides?

    MfG Hannes

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2007
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    43
    Beiträge
    39
    Hallo 021aet04

    Danke für die Nachfrage.

    Hauptsächlich geht es mir um den Leitsungsteil.

    Gruß Sven
    Eine GUTE Messung am Morgen ... vertreibt Dir die SORGEN !!!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Da würde ein einfacher Mosfet reichen.
    http://www.picotech.com/applications...ics/mosfet.gif
    Statt des Motors schließt du die Lampe an. Die Diode brauchst du nicht (ist wegen der Selbstinduktion des Motors). Am Gate (Bezeichnung "G" am Fet) kannst du auch noch einen Widerstand anschließen.

    MfG Hannes

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2007
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    43
    Beiträge
    39
    Hallo Hannes,

    danke für die INfo. Ich habe hier in meiner Kiste noch den BUZ20

    100V,12A,0,2Ohm

    paßt oder ?

    Gruß Mech
    Eine GUTE Messung am Morgen ... vertreibt Dir die SORGEN !!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Sollte passen. Du musst nur darauf achten dass der Strom beim Schalten nicht zu hoch ist.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der BUZ20 sollte ein eher alter Typ sein, also wohl kein Logic Level Typ. Es kann also sein, dass man mehr als 5 V als Gate-Spannung braucht.

    Sonst geht der Typ, ist aber nicht erste Wahl wegen der hohen Spannung und dem damit relativ hohen Widerstand.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Den Buz20 würde ich dafür nicht ohne Kühlkörper nehmen. Die rechnerische Verlustleistung bei 21W/12V = 1.75A ist zwar noch im Rahmen (0.6W), führt aber schon zu relativ starken Erwärmung. Allerdings kann der kurzzeitige Strom bei einer kalten Halogenlampe wesentlich höher sein und den Mosfet ohne Kühlkörper eventuell überlasten. Wenn du sowieso noch eine Bestellung machst, dann kannst du dir auch gleich einen moderneren Logic-Level Mosfet wie den IRLZ34N besorgen. Das spart dann auch den Mosfet-Treiber, da man den Fet direkt über einen Widerstand (ca. 100 Ohm) an einen IO-Pin des µC anschließen kann.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von 021aet04
    Da würde ein einfacher Mosfet reichen.
    http://www.picotech.com/applications...ics/mosfet.gif
    Statt des Motors schließt du die Lampe an. Die Diode brauchst du nicht (ist wegen der Selbstinduktion des Motors). Am Gate (Bezeichnung "G" am Fet) kannst du auch noch einen Widerstand anschließen.

    MfG Hannes
    Hi, nicht zwangsweise die frage ist wie er die Halogenlampe betreibt ob AC oder DC kommt dann auf das Vorschaltgerät drauf an es gibt auch Elektronische Vorschaltgeräte mit AC für Halogen dann sollte er lieber einen triac nehmen und auch die DC Vorschaltgeräte haben schon ein tastverhälniss wen er das genau regen möchte wird das Probleme geben.

    (wollte ich nur mal so einwerfen z.b. Becker oder Osram Halogen Vorschaltgeräte sind AC)
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •