-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 180° Servo Empfehlung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460

    180° Servo Empfehlung

    Anzeige

    Hallo!

    Ich Suche billige (so um die 15€) Servos mit 180° Stellwinkel. Ansteuern will ich die Servos mit einem RNBFRA Board.

    Zwei brauche ich zum drehen und schwenken einer Kamera und eines zum drehen von einem kleinen Turm an dem 3 Sharp Entfernungssensoren montiert sind. Also Positioniergenauigkeit ist für meine Anwendung wichtiger als Kraft.

    Empfehlt ihr für Robotikanwendungen eher analoge oder digitale Servos? Bzw habe ich große Nachteile wenn ich (billigere) analoge nehme?

    Die Servos sollten 180° Stellwinkel haben, aber die meisten Servos sind mit 2*45° angegeben. Die Anschläge sind aber nicht schon bei +45° bzw -45° oder?
    Wie viel Stellwinkel habt ihr bei euren Standardservos?

    lg Christoph

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo !

    Alle Servos die ich bis jetzt benutzt habe, machen etwas mehr als 90° in beiden Richtungen.
    Für deine Anwendung sollten günstige Servos (ca. 10€ pro Stück) allemal reichen.
    Digitale Servos sind gegenüber Analogen eher im Segment "Grosse Kraft" zu Bevorzugen, haben aber eher eine etwas höhere Stromaufnahme.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460
    Hi,

    danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe einmal ein sehr billiges analoges Servo am RNBFRA board verwendet. Gleichzeitig war am Board ein Getriebemotor angeschlossen. Immer wenn der Motor eingeschalten war, hat das Servo hin- und hergezuckt, obwohl es einfach nur die Position halten sollte. An der Versorgungsspannung lag es definitiv nicht, die war stark genug (Autobatterie).
    Also ich denke mal es waren Magnetische Störungen, der Motor war aber eh mit 3 Kondensatoren entstört...

    Sind gegen solche Störungen die digitalen Servos unempfindlicher als die analogen?

    lg Christoph

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von Christoph2
    ... Servo hin- und hergezuckt, obwohl es einfach nur die Position halten sollte ... Versorgungsspannung lag ... Autobatterie ...
    Was war denn das für ein Servo? Der hat 12V ausgehalten? Die meisten Servos sind für max. 6V spezifiziert. Dieses hin-und-her-ruckeln kenne ich nur dann, wenn der Servo z.B. von einem Spannungswandler versorgt wird, der eigentlich die richtige Spannung bringen soll, aber leider mit dem gezogenen Strom überfordert ist.

    Zitat Zitat von Christoph2
    Gleichzeitig war am Board ein Getriebemotor angeschlossen
    Oder ist der vielleicht "über" das Board versorgt worden?

    Zitat Zitat von Christoph2
    Wie viel Stellwinkel habt ihr bei euren Standardservos?
    Ich habe etliche Billigservos - 5€-Klasse, TOP-LINE MINI SERVO ES-05 vom "C", die drehen über 180°. Aber dann muss man die schon betteln. Ich hatte mir für solche Tests extra einen Servotester gebaut, der deutlich über die spezifizierten Pulsbreiten liefern kann.

    ............
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo !

    Viele, vor allem günstige Servos, neigen zum " Zucken ".
    Ab Digital oder Analog, ist eigentlich Egal.
    Das liegt daran, das nach einer bestimmten Zeit eben auch wieder ein neuer Impuls an die Steuerelektronik gesendet wird.
    Hat das Servo innerhal zweier Pulse etwas "Nachgegeben", wird es durch den neuen Puls wieder in seine Ausgangslage zurückversetzt.
    Dadurch entsteht dieser Vor - Zurück Effekt.
    Eine gewisse "Vorspannkraft"auf dem Servo wird diesen Effekt verhinderen.
    Bin bei meinem HEXA auch gerade dabei sowas zu Realisieren.
    Eine kleine Feder an der richtigen Stelle angebracht, ist bis jetzt mein favorisierte Lösung.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460
    Hi,

    danke für die Tips, dann werde ich ein analoges nehmen, die sind etwas billiger, z.B. dieses:
    http://www.conrad.at/ce/de/product/2...77lose/1207063

    ich hoffe mal das schafft die 180°...

    lg Christoph

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Vielleicht liest Du noch im RN Wissen den Abschnitt Servos. Dort steht auch etwas zum Unterschied analoge und digitale Servos.
    Ciao sagt der JoeamBerg

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •