-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: PIC 18F4550 Programmieren geht nicht !

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    20

    PIC 18F4550 Programmieren geht nicht !

    Anzeige

    Hi,
    Ich habe hier einen 18F4550 PIC.... habe mir selber ein Lese/Schreibgerät gebaut.... mit dem ich gerne alles selber Programmieren möchte.... ( Die Anleitung zum bau des PIC-Proggers hab ich aus dem Netz )

    Folgendes:
    http://www.bilder-upload.eu/show.php...mbH0Soy2g0.jpg
    unterseite des Programmers

    Obere Seite:
    http://www.bilder-upload.eu/show.php...2340tDHpCJ.JPG

    Aber ich bekomm den mit winpic etc. nicht Programmiert =(

    was mach ich falsch ?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo blubberblubb!

    Angeblich verstehst du noch nicht ganz genau wie das Übertragen von einer mit MPASMWIN "*.hex" Datei in einen PIC geschieht.

    Dazu ist s.g. Brennersoftware z.B. von dir gennanten "winpic" die den gewünschten PIC-Type und Hardware vom "Brenner" unterstützt. Nicht alle Proggers funktionieren mit allen PIC's sowie nicht jeder "Brenner" mit jeder Software funktioniert.

    Der praktisch ausprobierter Weg ist: gewünschten PIC-Type wählen, den Typ unterstützende Software wählen, den von der Software dazu nötigen "Brenner" bauen. Du hast wachrscheinlich am falschen Ende angefangen.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2009
    Alter
    26
    Beiträge
    104
    Schau mal auf http://sprut.de/electronic/pic/brenner/index.htm. Dort gibt es Anleitungen für richtige Brenner die auch funktionieren. Du benötigst nämlich eine Programmspannung zwischen 10 und 13V. Die kann dein Brenner nicht bereit stellen daher er anscheinend über den Parallelport betrieben werden soll. Abgesehen davon ist dein PIC kein 18F4550. Habe gerade zufällig einen hier liegen im TQFP44 Gehäuse. Daher muss er im DIP Gehäuse 40 Pins haben und nicht wie deiner 28.
    Gruß
    Kevin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •