-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: ATmega32 mit AVR Studio programmieren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.08.2010
    Alter
    28
    Beiträge
    24

    ATmega32 mit AVR Studio programmieren

    Anzeige

    Hallo!

    Ich will meinen ATmega32 mittels AVR Lab und AVR Studio programmieren.
    Die Verbindung zwischen Controller und PC ist schon hergestellt. Ich kann alle Parameter (Spannung, Signatur, Fuse, Lockbits) im AVR Studio auslesen.
    Leider kann ich den Controller nicht programmieren. Es kommt immer folgende Meldung:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken unbenannt_688.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Die ISP Frequenz scheint zu hoch gewählt zu sein, den Fehler
    hatte schon jeder. Die Frequenz darf Max 1/4 der Programmer Frequenz sein, unter HW-Settings einstellen.

    Gruß Richard

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.08.2010
    Alter
    28
    Beiträge
    24
    Ich habe schon unterschiedliche ISP Frequenzen probiert. Mit keiner hat es funktioniert. Unter HW-Settings kann ich keine Frequenz einstellen, das mach ich im Reiter "Main".
    Wenn die ISP Frequenz nicht passen würde, dann wäre es ja auch nicht möglich die FUSE-Bits zu programmieren, das geht aber ohne Probleme.
    Nur Flash und EEPRON programmieren funktioniert nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Der Mega könnte defekt sein. Schon mal einen anderen ausprobiert? Außerdem solltest Du es mal probieren, ohne ihn vorher zu erasen.
    Welchen Programmer hast Du? Ich hatte schon öfters ähnliche Probleme mit einem JTagICE MKII, allerdings ohne den Grund zu kennen.
    Ein-/Auschalten aller Versorgungen kann auch nicht schaden.
    Gruß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ist die Versorgungsspannung für den µC vorhanden ?

    Ich hatte mal ein ähnliches Problem, da fehlte die Spannung und der Programmer hat den µC über die Daten/Taktleitungen versorgt. Für die Fuses und das Löschen hat es gereicht, aber bei einem längeren Programm hat der Strom dann nicht mehr gereicht.

    Ein anderer häufiger Fehler ist ein zu langes Kabel zwischen µC und Programmer. Das muß bei den weniges Bytes für die Fuses noich nicht auffallen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    1. Ist auch die AVCC Spannung und AGND angeschlossen ?

    2. Probier mal einen anderen ATMEGA 8.

    3.Einmal hatte ich auch schon den Fall, das man AVR Studio komplett deinstallieren und dann wieder installieren musste, damit es funktionierte - Das kannst Du auch noch mal testen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.08.2010
    Alter
    28
    Beiträge
    24
    Der Mega32 ist glaube ich nicht kaputt. Habe mir das fertig aufgebaute RN-Controlboard gekauft und bis jetzt war nur das Testprogramm drauf, welches auch funktionierte. Derzeit ist er gelöscht, da dies funtioniert.
    Einen zweiten zum Probieren habe ich leider nicht.
    Ich verwende den AVR Lab als AVRISPmkII.
    So, jetzt habe ich alle Tipps ausprobiert und bin deprimiert, es funktioniert nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Oh - Ein ATMEGA 32...
    Hast Du auch die JTAGEN Fuse deaktiviert - Das wird sehr häufig vergessen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von leibiflo
    ... das fertig aufgebaute RN-Controlboard gekauft und ... das Testprogramm drauf ... Derzeit ist er gelöscht, da dies funtioniert ...
    Wie hast Du denn den Controller gelöscht, wenn keine Verbindung möglich ist? Warum muss das Lab als ISPMKII arbeiten? Ich habe mein Lab (ich hab zwei davon) seit "Ewigkeiten" als STK500 eingerichtet und kann darüber nicht klagen.

    Möglicherweise hast Du neben den bereits erwähnten Stolperstellen ein Problem mit dem Bootloaderfuses? Der originale Controller am RNControl ist ja speziell gefuset.

    Wie meldet sich Dein Programmer nach dem Start? Lass mal bitte sehen. Meiner mit dem STK500-Protokoll meldet sich so:

    ............

    Wenn der korrekte Treiber nicht installiert wurde, dann dürfte die Startmeldung genauso aussehen . . . . Denn: hast Du den "richtigen" Treiber zusammen mit dem
    AVRStudio installiert?
    Zitat Zitat von christian zum ~MKII
    ... Der ISP meldet sich mit dem Jungo-Treiber des AVR-Studios (muss bei der Installation des AVR-Studios mit aktiviert sein) ...
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Mit AVRLab kenn ich mich nicht aus. Aber hast Du mal die Programmierung versucht, nur mit AVRISP und Studio?
    Das ist die für mich bisher zuverlässigste Variante.
    Außerdem kann es nie schaden, einen Ersatzkontroller zu haben, wenn es mal drauf ankommt.
    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •