-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Standard Padgrößen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2007
    Alter
    41
    Beiträge
    45

    Standard Padgrößen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    als Platinendesign-Neuling rätsel ich immer wieder, welche Maße ein normales Pad haben sollte. Also wie groß ist der Gesamtdurchmesser und wie groß sollte das Loch in der Mitte sein? Und gilt das auch für Stiftleisten und z.B. Widerstände? Oder sollten die unterschiedlich groß sein?

    Diese Wissenslücke schreckt mich momentan davor ab, ein Layout zum Ätzen zu senden.

    LG, Reissdorf

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    kommt auf die stiftleisten drauf an. ich nehme immer 0,8 mm für die Leisten, das geht auch für bedrahtete teile meistens, wobei die spannungsregler lm7805 z.b dickere beine haben 1,2mm oder so.
    das Pad aussenrum eher ein wenig größer, dann ist auch noch kupfer da wenn du beim bohren nicht genau triffst. so grob doppelte lochgröße ist gang ok.
    meine projekte: robotik.dyyyh

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Ich verwende als Bohrdurchmesser für THT Kondensatoren, Widerstände Dioden usw immer 1mm Bohrdurchmesser, Padgröße ca 1,7-2mm. Für Anschlüsse, Spannungsregler usw 1,2mm. Die Padgröße sollte nicht zu klein gewählt werden, schließlich ist das Bauteil darüber ja mit der Platine verankert, zudem ist das Lötergebnis bei etwas größeren Pads besser.
    Ein anderer Grund wurde ja schon von goara genannt.

    MFG

    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,

    wenn die Platine industriell gefertigt werden soll (z.B. pcbpool o.ä.) dann sollen die Löcher genau den Durchmessern der Pins an den Bauteilen entsprechen (notfalls mit Messschieber nachmessen). Widerstände haben z.B. etwa 0,7mm, Anschlussklemmen etwa 0,9mm.

    Wenn die Platine privat irgendwo hergestellt wird, dann solltest du die Bohrlöcher lieber auf z.B. 0,5mm oder 0,4mm verkleinern (beim Ausdrucken des Layouts auf Folie). Wenn das dann geätzt ist und du die Löcher bohren möchtest, hast du durch die kleineren Vertiefungen eine bessere Zentrierwirkung beim Bohren.
    Die Pads müssen dann aber trotzdem groß genug sein! Eigentlich so groß machen wie es nur geht, dann hat man beim Löten auch mehr Sicherheit, jedoch würde ich trotzdem nicht über 5mm große Pads machen, weil sonst zu viel Wärme von der Lötstelle wegfließt und das Löten länger dauert (je nach Temperatur).
    Aber trotzdem noch auf die Abstände achten!

    Normalerweise mach' ich die Pads 2x2mm (achteckig in Target) groß und Bohrlöcher 0,4mm (privat hergestellt). Leiterbahnbreite üblicherweise 1-1,5mm, an engen Stellen auch mal 0,7mm.

    Grüße,
    Bernhard

    PS: Layouts erstellen ist ein Lernvorgang. Bei jeder Platine lernt man dazu.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2007
    Alter
    41
    Beiträge
    45
    Danke für die Antworten. Die bringen mich echt weiter!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •